Unterhaltung: Definition Ausländerfeindlichkeit

watcher, 05. Oktober 2015, um 08:46

Ich möchte das in einem Extra-Thread nochmal klar für all diejenigen Festhalten die andere Aufgrund Ihrer Meinungen zur Asylpolitik als Ausländerfeinde diskriminieren.

Definition: Ausländerfeindlichkeit, Fremdenfeindlichkeit, gelegentlich auch Xenophobie, bezeichnet eine ablehnende, ausgrenzende oder feindliche Haltung gegenüber Personen oder Gruppen, die als andersartig gesehen werden. ...

hagenstein, 05. Oktober 2015, um 09:08

"besorgte" Plakatsprüche bei pegida
______________________________
"Islam gehört nicht zu Deutschland"
"Alibaba und die 40 Dealer"
"Heimatschutz statt Islamisierung"
"Multikulti stoppen"
"Lügenpresse"
"gegen linken Meinungsterror"
______________________________________
Die Definition passt also.
Danke für die Klarstellung.

Ex-Stubenhocker #157894, 05. Oktober 2015, um 09:17

Das Pegida und deren Fans extrem ausländerfeindlich sind, beweist uns ja quatscher seit Monaten.

Gut das dies nun hier im Thread noch einmal extra von ihm unterstrichen und bestätigt wird.

Ex-Stubenhocker #186, 05. Oktober 2015, um 12:10

Nur eine Fragen, Hagenstein: Gehört eigentlich Volker Kauder auch zu dem "Pack", mit dem gemeinhin P...... hier bezeichnet wird? Der erste Plakatspruch stammt nämlich wörtlich von ihm. Oder muss ich darüber "besorgt" sein, dass ein deutscher Spitzenpolitiker (nicht mal CSU, sondern CDU) gedankenlos das nachplappert, was an Phrasen auf den Straßen geboten wird?

hagenstein, 05. Oktober 2015, um 12:32

Ach john, eine solche primitive polemische Frage schreit nach Nichtbeachtung.
Dafür, dass du hier mehr Niveau und Diskurs einforderst, ist sie jedenfalls kein Beleg und wird daher auch von mir keinerlei Beachtung finden.

moshpit84, 05. Oktober 2015, um 12:37

Ähm....mit diesem Betrag hast du es doch beachtet....?! 😳😄

hagenstein, 05. Oktober 2015, um 12:40

Entschuldigung, ich meinte natürlich Beantwortung.

Danke für den Hinweis.

Ex-Stubenhocker #186, 05. Oktober 2015, um 12:47

das enttäuscht mich aber schon sehr, hagenstein. Ich befürchte, dass dies auch für die nächste Frage gilt: Was um alles in der Welt war an meiner Frage primitiv und polemisch? Vielleicht auch noch für diese:
Warum beachtest,kommentierst und wertest du einen solchen Satz dann, wenn er von einer allgemein negativ beurteilten Gruppe oder Gruppierung kommt, ignorierst ihn aber, wenn er von einem Spitzenpolitiker einer - unbestritten demokratischen und politisch nicht negativ beurteilten - Partei kommt?

Enttäusche mich nicht, Hagenstein, DIR traue ich zu, die Frage(n) zu beantworten! Doch es ist deine Entscheidung.

hagenstein, 05. Oktober 2015, um 18:42

Ich habe kein Problem damit dich zu enttäuschen...

Ex-Stubenhocker #46729, 05. Oktober 2015, um 19:26

hagenstein ,

bevor du Wörter in den Mund nimmst die du nicht deuten kannst.,solltest du dich erst mal schlau machen!

hagenstein, 05. Oktober 2015, um 19:50

Wird das ein lustiges Ratespiel, bergfreund ?

hagenstein, 05. Oktober 2015, um 19:51

Na gut, ich tippe auf das Wort,äh...Problem.

richtig ?

watcher, 06. Oktober 2015, um 00:17
zuletzt bearbeitet am 06. Oktober 2015, um 02:34

Genau Hagenstein " bei pegida" Danke das Du diese Unterscheidung vorgenommen..hast Bei Pegida gibt es Auslaenderfeinde da Stimme ich dir voll zu.. Bei den Pfarrern gibt es paedophile und trotzdem gehen noch viele Menschen mit ihren Kindern in die Kirche...Unter den BVB Fans gibt es Hooligens doch der grosse Teil der Fans ist friedlich..Ausland derfeinde gab es und wird es immer geben doch gemessen an der Gesamtheit bleiben Sie Ausnahmen...Wenn wir also von Ausländerfeindlichkeit im Sinne der Definition der Deutschen reden dann wird die Ausnahme thematisiert..

Ex-Stubenhocker #157894, 06. Oktober 2015, um 00:38

Quatcher ist doch immer stolz wenn 10.000 Ausländerfeinde von Pegida in Dresden ihre menschenverachtenden volksverhetzenden Reden halten.

Das sind alles "Ausnahmen" ?

Die organisieren in Sachsen - NPD und Pegida - die "Kundgebungen" vor Flüchtlingsheimen. Die lehnen Demokratie und Fremde ab. Christliche Werte wie Mitleid und Hilfe gegenüber Menschen die vor Hunger, Folter, Krieg und Tod flüchten kennen sie nicht.

Wollen aber das christliche Abendland verteidigen, bei gerade mal 3 Prozent Katholiken in Sachsen.

"Die wollen das Abendland verteidigen? Diese Gestalten ?
Die wissen doch nicht einmal wie sich das schreibt !"

Dieter Nuhr

"Passt mal auf Pegida, ihr sagt doch immer ihr seid keine Nazis, dann hört doch mal wenigstens fünf Minuten auf wie welche zu sprechen !"

Oliver Welke

Ex-Stubenhocker #157894, 06. Oktober 2015, um 01:25

Die tiefbraune Drecksbande, Pegida genannt, die jeden Montag Dresden terrorisiert und in der Woche in den umliegenden Dörfern Flüchtlinge bedroht, zusammenschlägt und Molotowcocktails in Kinderschlafzimmer wirft, sind alles Einzelfälle ?

Ja dann können wir ja alle beruhigt sein.

Kartenhorst, 06. Oktober 2015, um 01:42

Oha, da scheint jemand viel zu wissen. Bist Du dabei gewesen oder woher weißt Du es so genau? Zur NPD: Was man aus den Medien bislang erfahren hat, wenn ein großer Fall vor Gericht war, ist folgendes. Die Verantwortlichen waren immer vom Verfassungsschutz! Das heißt für mich, diese Partei gibt es nicht. Ist ein Schaubild (Reklame), für was auch immer.

Ex-Stubenhocker #157894, 06. Oktober 2015, um 02:01

Märchenstunde, Kartenvollhorst ?

watcher, 06. Oktober 2015, um 02:47
zuletzt bearbeitet am 06. Oktober 2015, um 02:48

Schon kläglich phantasiert oder googelt er sich Grössenordnungen zusammen die es nicht gibt oder auch sonst keiner bestätigt -:)

Ex-Stubenhocker #157894, 06. Oktober 2015, um 02:53

Quatscher in seiner einsamen armseligen Welt der Absurdität und des Schwachsinns.

😃

Sascha777, 06. Oktober 2015, um 12:22

ein kumpel von mir wohnt immer noch in kreuzberg, er ist der letzte deutsche in seinen haus, vileicht in der ganzen straße. das findet er schon blöd. er hätte gerne noch einige deutsche Nachbarn.
nach der Definition der allseits bekannten Spatzenhirne hier, ist er schon ein nazi.

stjopka, 06. Oktober 2015, um 12:44

Wieso Nazi?Eher würde ich ihn als Patriot bezeichnen,der die Fahne des letzten deutschen Mieters in diesem verseuchten und annektierten Stadtteil hochhält.Man man man...

Sascha777, 06. Oktober 2015, um 12:49

das sehen dumpfbacken wie dw aber anders. die behaupten sofort, das er armen Emigranten die Wohnungen nicht gönnt und nicht bereit ist mit auslaändern zusammen zu leben.

stehrumchen, 06. Oktober 2015, um 15:37
zuletzt bearbeitet am 06. Oktober 2015, um 15:44

hauptsache ist, du siehst es richtig, sascha

LittleJoe, 06. Oktober 2015, um 16:03

Na spakaroni, dann reihe dich mal bei DW ein, bei dir nur dummer Senf u. Seifenblasen!

zur Übersichtzum Anfang der Seite