Unterhaltung: gw herr watzke

richards2, 06. Februar 2017, um 21:03

sie haben dazu beigetragen,dass mütter und kinder von total bescheuerten hirnlosen ,,fans,,atackiert werden-gw ihr idioten

samson50, 06. Februar 2017, um 21:06

... schreibt oben ein Opfer ... *heul* 😥
LG samson50
P.S.: Gute Besserung noch 😋

Merkury, 07. Februar 2017, um 10:49

Mal ganz ehrlich, Watzkes Äußerungen über RB, trugen nicht grad zum friedlichen Umgang der "sogenannten" Fans des BVB mit den Leipzigern bei.
Was da geschehen ist, kann man nur aufs schärfste verurteilen!

Ex-Stubenhocker #199061, 07. Februar 2017, um 10:51

Genauso schlimm die Transparente im Stadion!
Unterste Schublade! Der BvB sollte mal daran denken,wo er her kommt!

Merkury, 07. Februar 2017, um 13:39

Wieso wird ein Spiel bei diesen entwürdigenden Transparenten überhaupt angepfiffen.

Kartenvernichter, 07. Februar 2017, um 14:57
zuletzt bearbeitet am 07. Februar 2017, um 14:57

Oder...bei solchen Transparenten bekommt der Gegner 2 Tore Vorsprung :D

Merkury, 07. Februar 2017, um 15:35

@Kartenvernichter
BLÖDSINN

Atze2912, 07. Februar 2017, um 15:38

Ich hörte schon mal davon, das einige von diesen Radaubrüdern gar nicht ins Stadion gehen, um Fußball zu gucken und ihre Mannschaft anzufeuern, sondern um Remmidemmi zu machen und sich die Hucke voll zu saufen. Arme, unterbelichtete Menschen.

Kartenvernichter, 07. Februar 2017, um 16:16

@ Merkury

natürlich war das Blödsinn.

Ex-Stubenhocker #195270, 07. Februar 2017, um 20:43
zuletzt bearbeitet am 07. Februar 2017, um 20:46

Einen Zusammenhang zwischen den kritischen Äußerungen von Watzke zu RB Leipzig und den Ausschreitungen von Dortmunder "Fans" herstellen zu wollen, ist völlig abwegig. Watzke hat ausgesprochen, was bereits viele andere zum Geschäftsmodell von RB Leipzig gesagt haben. Watzke hat aber in keinster Weise zu den Ausschreitungen beigetragen. Einen größeren Gefallen kann man den prügelnden Spinnern gar nicht machen, wenn das Ganze nunmehr so dargestellt wird, als wären die Prügelnden von Watzke noch "aufgehetzt" worden. Watzke trägt keine Verantwortung für die Vorfälle, sondern zu verantworten haben sich allein die kriminellen Krawallmacher.

Kartenvernichter, 08. Februar 2017, um 06:29

Dabei sollten doch gerade die Dortmunder mal ganz kleine Brötchen backen. Vor 12 Jahren waren die doch selbst eigentlich pleite. Selbst die Bayern halfen mit Kohle aus, damit Verpflichtungen beglichen werden konnten. Möchte nicht wissen,, wer noch alles mit Finanzspritzen geholfen hat.

picco, 08. Februar 2017, um 08:43

und was Kartenvernichter,hat das mit den Ausschreitungen einiger so genannten "Fans" zu tun

Kartenvernichter, 08. Februar 2017, um 09:18

Naja...die Dortmunder Fans berufen sich auf "Tradition", aber wenn denen damals nicht der "Kommerz" unter die Arme gegriffen hätte, dann wäre der Verein längst Geschichte. Ob nun ein Brausehersteller seine Kohle rein pumpt oder eine Versicherung oder ein Reifenhersteller ist doch völlig irrelevant.
Ausserdem waren sie der erste Bundesligaverein, der sich in eine AG wandelte, alles um der liebe Kohle willen.
Und da regen sich ausgerechnet diese Fans über einen Brausehersteller auf? Die ärgern sich wahrscheinlich, das der Brausehersteller über ihnen steht. Würde der um den Abstieg spielen, wäre das wohl auch nicht passiert.
Ausgerechnet die Fans von dem Verein, der am meisten von der Kohle Fremder abhängig war, um zu überleben, reissen ihre Hackfresse am weitesten auf.

picco, 08. Februar 2017, um 10:18

Nochmal Kartenvernichter,dass sind keine "Fans"diese Chaoten gibt es in jeden Verein ...selbst bei Bayern München oder den HSV ...

Merkury, 08. Februar 2017, um 10:26

@picco
In Dortmund ist es aber besonders schlimm
@Kartenvernichter
Ich stimme dir voll und ganz zu
@PaleRider
Ein gewisser Zusammenhang ist schon da. Warum müssen die Oberen der Vereine gegen RB so sticheln, sollen sich doch mal selber an die Nase fassen.
Hinterher ist das Geschrei immer groß, nur in ein paar Wochen verläuft das alles im Sande und die Chaoten machen weiter wie bisher. Was hat das alles noch mit Fußball zu tun?

picco, 08. Februar 2017, um 10:31

ach Merkury...gebe Dir Recht,in Dortmund war es schlimm ...aber ich wiederhole mich gern,dass sind keine "Fans"...und man könnte doch jetzt Beispiele aufzählen ohne Ende...und auch in den Punkt,hast Du recht...mit Fußball hat dieses nichts zu tun...

Kartenvernichter, 08. Februar 2017, um 10:33

@ Picco

Für mich sind das auch keine "Fans", bezeichnen sich aber selber so. Sogar als "Ultra-Fans".

Ich verabscheue dieses Pack.

SKATVATER, 08. Februar 2017, um 11:04
zuletzt bearbeitet am 08. Februar 2017, um 11:07

Moin @ alle. Im Grunde seit ihr alle eine Meinung! Das ist dass man dieses verhalten von einige Chaoten nur verurteilen kann und man diese Chaoten bei jede Verein und Stadion den zutritt für immer verweigern soll. Denn jeder Verein kennt seine Chaoten/Pappenheimer ganz genau aber sind zu feige eins für allemal durch zu greifen! @ Pale, + @ Pico, bin absolut eure Meinung. @ Kartenvernichter, teilweise richtig was du sagst. Denn genau wie diese Chaoten den Fußball nur für sich benutzen und kaputt machen. Haben damals beim BVB 2 Möchtegern Profilgeile ( 1 Manager: Meier und 1 Präsident: Niebaum = Verurteilter Betrüger) den Verein fast kaputt gemacht! GB alle

picco, 08. Februar 2017, um 11:23

👍

zur Übersichtzum Anfang der Seite