Unterhaltung: Ein HOCH auf die Skatstube!

BirgitHannover, 11. März 2018, um 19:52

gefällt mir auch gut bei euch
bin aber blutige Anfängerin
hoffe das ist nicht schlimmm

DerErsteSpieler, 11. März 2018, um 22:19
zuletzt bearbeitet am 11. März 2018, um 23:04

mandree - danke für dein mitgefühl, aber du hast es nötiger, daher trete ich gerne zurück und bin dann mal weg

mandreee, 11. März 2018, um 23:42

DerErsteSpieler, wie gesagt, Du bist nicht alleine, wir stehen zu Dir, gib nicht auf, Kopf hoch.

mandreee, 11. März 2018, um 23:46

Birgit, schön, hier wieder Positives zu lesen. ☀️

Dafür war dieser Post ja eigentlich auch gedacht und nicht für (hilfsbedürftige) Miesepeter. 😱

Und dass Du Anfängerin bist, macht doch nichts. 😄 Viel Spaß hier! 😄

JohnJohn, 13. März 2018, um 12:58

Die Kartenverteilung hier ist wirklich ein Skandal. Wie soll ich bei einem Durchschnittsgewinn von 7,15 ct. pro Tag je hier reich werden?

mandreee, 14. März 2018, um 15:42

💸

biertulpe, 14. März 2018, um 20:16

Beim Kartenspiel reich werden, interessante Frage.
Müsste der Gewinn eigentlich versteuert werden?

mmaker, 14. März 2018, um 22:13

Natürlich - genauso wie bei jeder anderen Tätigkeit, wenn die Kriterien Gewinnerzielungsabsicht und Nachhaltigkeit erfüllt sind. Glückspiele sind damit automatisch ausgenommen, da man nicht nachhaltig Glück haben kann. Poker ist beispielsweise zur Zeit ein Zweifelsfall, wo unterschiedlich entschieden wird.

Gewinne aus Geschicklichkeitsspielen wie Skat können also grundsätzlich besteuert werden. Wenn man Korinthen kacken möchte, sind also die 7,15 Cent pro Tag von VV-Opa zu versteuerndes Einkommen. Zum einen "rettet" ihn aber die Geringfügigkeitsgrenze von 801 Euro pro Jahr. Zum anderen geht es um _Gewinn_ - er könnte also alle anfallenden Kosten (anteilig Kosten für Computer, Internet, Fortbildungsreisen, etc.) vorher noch abziehen.

Ich bin zwar kein Steuerberater, würde aber meinen, dass solange es wie hier um maximal 10 Cent pro Punkt geht, dürfte das Ganze irrelevant sein. Bei 10 Euro pro Punkt sähe das wahrscheinlich schon etwas anders aus und man könnte "professionelles" Spielen vermuten.

MM

ps: Das war eine reine Meinungsäusserung. Bitte nie auf irgendwelche "Stimmen" im Internet vertrauen, wenns um eigenes Geld geht.

AlbrechtDerArme, 14. März 2018, um 22:21

Werbungskosten im Allgemeinen helfen wie Atze.
Ich sage nur: häusliches Büro für Skat!
Ich hab mal gehört 🤫 es soll Leute geben, welche beim Geldskat und Turnieren nicht ihren Bürgerlichen Namen, sondern den Kampfnamen zur Identifikation nutzen. 👈😠 schlimm schlimm!

mmaker, 14. März 2018, um 22:43

Albrecht,

häusliches Arbeitszimmer kann eine miese Falle sein. Auf jeden Fall jemand konsultieren, der sich mit sowas auskennt ;)

Ist Deine Hühnerzucht eigentlich gewerblich oder Liebhaberei? (ja, ich weiss, was ich da geschrieben habe aber so heisst das halt).

AlbrechtDerArme, 14. März 2018, um 23:10

1.) Es ist keine Falle, sondern eine Sackgasse (OHNE Sofa!), denn es darf kein Durchgangszimmer sein.

2.) Es handelt sich nicht um eine Zucht, sondern um 👆Dressur.
Das Abrichten hoch aggressiver Werhühner zu hilfsbereiten sozial agierenden Mitbewohnern von Anwesen im ländlichen Raum. Sie können als Blinden- und Fährtenhuhn eingesetzt werden und sind zu Weihnachten im finalen Einsatz. Wer kann das schon mit seiner Mietze oder dem Dackel nachmachen?

3.) gewerblich oder Liebhaberei 🙄 ... na vor allem erfolgreich und zum Wohle der Gesellschaft. Ich erwarte seit Jahren das Banner der Arbeit.

mmaker, 15. März 2018, um 00:49

Banner der Arbeit sowie Bundesverdienstkreuz sind gerade knapp. Ich könnte vielleicht ein Mutterkreuz anbieten.

Und warum soll meine Casting-Couch keine Betriebsausgabe sein?

JohnJohn, 15. März 2018, um 11:44
zuletzt bearbeitet am 15. März 2018, um 11:45

Mal ganz abgesehen davon, dass mein Beitrag mit den 7,15 ct pro Tag den ausschließlichen Sinn hatte, die eigene Erfahrung einzubringen, dass sich die Kartenverteilung in der Skatstube weder kurz-, mittel- oder langfristig auch nur im Geringsten von der unterscheidet, die man als sehr häufiger Realspieler erlebt, ist das Steuerthema recht interessant. Dass es aber thematisiert wurde, finde ich trotzdem nicht gut, denn evtl. könnten hier schlafende Hund geweckt werden. Und wer wäre dann schuld, ich mit meinen unschuldigen 7,15 ct pro Tag!!!!!

JohnJohn, 15. März 2018, um 11:54

Moin, nö, schön wärs, hatte nur wenig Zeit und wenn, dann keinen ordentlichen Ansatzpunkt zum Einsteigen gefunden. Und Schmarrn will ich ja nicht gerne schreiben - auch wenn ich nach Ansicht einiger seit Jahren nichts anderes mache!!! 😜

LittleJoe, 15. März 2018, um 13:07

Gruß an Henry. 😉

mmaker, 15. März 2018, um 14:43

VV-Opa,

als Schuldiger hast Du Dich doch immer schon gut geeignet ;)

Sei einfach froh; ich kann Dir aus dem Stehgreif etliche hier nennen, die zu _garnichts_ gut sind.

ps: Schön, mal wieder was von Dir zu lesen. Ich hoffe, es ist alles in Butter bei Dir :)

JohnJohn, 16. März 2018, um 00:44

Es ist alles in allerbester Ordnung, danke der Nachfrage.

Ex-Stubenhocker #85097, 16. März 2018, um 17:15
Dieser Eintrag wurde entfernt.

mandreee, 19. März 2018, um 17:47

Der Rattenfänger von Wolfsburg 😉

mandreee, 29. März 2018, um 22:47

Zu Ostern: Positiv denken und Spaß haben. Allen mal GB!

mandreee, 30. März 2018, um 19:48

Positiv denken, Spaß haben, und nicht betapups 😜

Bierdurst2, 01. April 2018, um 19:48

hier wird die stube ja voll gefeiert oder april april??

zur Übersichtzum Anfang der Seite