Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Thema Mauern..Das Wort abschaffen!

Irgendwas ist doch hier faul..

Hunderte von Beiträgen in den letzten Monaten die klar widerlegen das es den Begriff Mauern als solchen im Skat gibt.
Hunderte von Reaktionen die ebenso klar Belegen das defensives Spielverhalten auf Dauer keine Ausicht auf Erfolg beim Skat haben kann.

Und schwupps kaum ist ein Thread ausreichend zu diesem Thema ausgeführt , rennt der nächste ins Form und fragt "hab ich hier gemauert? "So ein Mauer, Sauerei" etc

Das gibt es doch gar nicht.
Ich frag mich langsam ob da Trolls dahinter stecken die das absichtlich inizieren..

Auch sehr merkwürdig :Dann lassen sich die Threaderöffner kaum oder gar nicht mehr in Ihrem eigenen Thread sehen..ausserdem schreibt keiner mal irgendwie: Sorry Leute ihr habt ja recht , so hatte ich das noch nie gesehen.

Ich jedenfalls bin echt genervt von diesen "Heulsusen"und da stichhaltige Argumente anscheindend nicht fruchten könnte man sich ja eine andere Strategie überlegen.

Wenn es technisch machbar würde ich das Wort Mauern einfach durch irgendein anderes Wort ersetzen. Aber vielleicht hat jemand ja noch eine andere Idee wie man ausser mit Argumentation neue Erkenntnisse vermitteln kann.

hey watcher!

das ist tatsächlich initiiert. (wg.: wie schreibt man das?)
nur die defensiven typen müssen sich immer rechtfertigen.^^

so einfach ist das halt nicht! Schließlich hat sich beim Skatspiel (vielleicht beeinflusst von anderen Spielen, nicht mal Kartenspielen, z. B. denke ich an Fußball) eine Spielweise etabliert, die dem eigentlichen Zweck des Spiels, z. B. Tore zu schießen, zuwiderläuft. Wenn also ein ermauertes 1 : 0 für besser gehalten wird, als ein erspieltes 6 : 5, dann wird dadurch halt auch die Denkweise beeinflusst. Da reicht es nicht, wenn Argumentationen von Leuten kommen, bei denen ja die "Jammerer über die Maurer" noch gar nicht mal erkennen, dass diese Leute sowohl regeltechnisch als auch skatstrategisch so viel draufhaben, dass sie wirklich argumentieren.

Es menschelt beim Skat und dazu gehört, dass eben manche schnell begriffen haben, dass es Mauern beim Skat gar nicht (oder nach meiner persönlichen Meinung sehr, sehr selten) wirklich gibt. Manche begreifen es später, andere nie, andere noch später. Für mich sind das aber weder Trolle noch Heulsusen, sondern Suchende.

Ja, john - ich sehe es auch so.
Für deine Theorie spricht EINDEUTIG, dass alle Spieler, die sich über einen längeren Zeitraum AMBITIONIERT mit diesem tollen Spiel befassen, früher oder später Abstand nehmen von diesem Unwort, bzw. gänzlich von diesem Irrglauben.
Man könnte sagen, ohne jetzt den Neulingen weh tun zu wollen, die selbstverständlich aufgrund noch vieler Niederlagen oft "die Schuld bei anderen suchen":
Die Intensität des Jammerns ist umgekehrt proportional zur Spielstärke, oder, weniger geschwollen und umgangssprachlich:
"je verlier, desto eingemauert, Alder - wieder lauter Vollpfosten am Tisch heute!!!"

@ watcher
ich hab hier nicht einen beitrag gelesen, der beweist, das es mauern nich gibt.
und von den hundert beiträgen, die du meist, stammen sowieso 99 von falke..
du willst mauern streichen und es anders nennen?gibts doch schon
unerlaubte spielweise zum nachteil der ms. so oder so ähnlich, stehts im regelwerk.
damit sind mauern und abreizen geneint.
und zeig mir ma ein urteil des skatgerichts, das feststellt, das es mauern grundsätzlich nicht gibt. ich hab keins gefunden.
diese vielen threads, wo jeder spiele reinstellt und rumheult, gehen miir allerdings auch auf den keks.
viele hier glauben, wenn sie ein spiel verlieren
, muss einer gemauert haben.
das ist eben bequemer, sich hinter einer billigen ausrede zu verstecken, als zu akzeptieren, das man selbst fehler macht. das halten hier viele für undenkbar. sie doch nicht
beim realskat in meiner kneipe, ist der begriff mauern ganz einfach geregelt.
wenns ein plötzlich in satz warme ohren gibt
und man zu den runden nicht mehr eingeladen wird, hat man gemauert.
so einfach, ist das.

@Sascha.

Bevor ich in so einer Truppe spielen würde verzichte ich lieber auf eine Einladung.
oder bleibe online.. Wie genau der Satz "heisse Ohren" bei euch in der Kneipe aussieht interessiert mich ungemein.

Ich hab selbst viele Jahre Realskat in einem Club gespielt und wenn da einer was von Maurer nach einem Spiel gesagt hat ist er von anderen belächtet worden.-:)

Was du über die Mauer Beiträge und Falke schreibst ist schlicht nicht wahr.

Falke bringt sich zwar sehr in das Thema ein und führt es aus aber im Grundsatz vertreten fast alle seine Meinung dazu..

Sascha bitte erklär mir doch mal bitte was dieser Satz von Dir in der Praxis heisst und welche Konsequenzen er hat.

"unerlaubte spielweise zum nachteil der ms. so oder so ähnlich, stehts im regelwerk.
damit sind mauern und abreizen gemeint".

Wo fängt denn diese unerlaubte Spielweise zum Thema Mauern an und wer entscheidet sie?

@watcher
"unerlaubte spielweise zum nachteil der ms. so oder so ähnlich, stehts im regelwerk.
damit sind mauern und abreizen gemeint".

Wo fängt denn diese unerlaubte Spielweise zum Thema Mauern an und wer entscheidet sie?
-------
es entscheiden die schiedsrichter bei realturnieren oder ligabetrieb.... zumindest was das abreizen betrifft
und zum thema mauern .....
wer meint passiv spielen zu müssen kann es doch gerne tun .... doch solche spieler werden niemals ein turnier gewinnen
diese spieler fragen sich immer wieder ,warum andere gewinnen und sie nur im MITTELFELD sind ..... das ist strafe genug

ich spiel sonst nur einmal die woche kneipe.
wie das da geregelt wird, sagte ich schon.
allerdinngs, ist mauern bei uns kein thema.
wer will schon mit ein veilchen, alleine mit sein bier in der ecke sitzen.?
kneipenspieler, hatten schon immer ihre eignen regeln. kontra, re, bockrunde..........das gibts ja offiziell auch alles nicht

Danke für Aufklärung SE..Turniere hab ich noch nie gespielt..

@Sascha..

"wer will schon mit ein veilchen, alleine mit sein bier in der ecke sitzen.?
allerdinngs, ist mauern bei uns kein thema."

Ohne Worte.-:)

tja watcher, beim realskat, kannst nich die sau rauslassen, da musst anständig spielen und dich halbwegs benehmen.
da is nich mit anonym im netz verstecken.
gut so

Also Sascha..Du bringst mich ganz durcheinander..

Jetzt hatte ich dich so verstanden das ihr in eurem Realskat die Sau...... ähh ich meine die Faust raus lasst..????

Es gibt doch Veilchen wenn einer Mauert hast Du doch geschrieben.

Ach nein, im Gegenzug hast Du ja geschrieben das keiner bei euch Mauert also kann es ja gar keine Veilchen geben.

Aber woher weisst Du dann überhaupt das es Veilchen gibt wenn jemand Mauern würde??

Also ich bin durcheinander und hätte echt schiss da mitzuspielen..

Da bleib ich lieber in der Skatstube und geniesse das Klima mit meinem lieben Otto und den restlichen Freunden..

ja watcher ,ich seh schon, ich hab deine intelligenz mächtig überschätzt.
na hoffentlich, können die andren dich auch genießen.

Ja tut mit leid.Sascha

Ich hab ne blühende Fantasie und ich bin auch nicht sehr helle das stimmt schon..

Jetzt stell ich mir eurer Skatszenario in der Praxis vor.

3 sitzen am Tisch..Einer Mauert...

Beide schauen ihn an wie damals die harten Jungs als Wyatt Earp beim Pokern ein Ass aus dem Ärmel zog.

Nach kurzer Stille sagt einer der Beiden mit ernster Mimmik plötzlich das Zauberwort..

.Duuuuu.MAUURER!

Jetzt geht alles sehr schnell..

Zack Zack ! Klatsch!

2 Fäuste für ein Halleluja fahren aus..
links ein Veilchen, rechts ein Veilchen..

Der Maurer greift betröppelt zu seinem Bier, steht auf und setzt sich Wortlos auf einen Stuhl der in der Ecke der Kneipe steht. (Daher das Wort "Eckkneipe")..

Die Beiden anderen bleiben am Tisch..
Einer mischt die Karten......Upssss......!

Beide schauen sich fragend an und der eine teilt dann die karten aus.

.4 verdeckte für dich , 4 für mich, 4 für dich, 4 für mich..

So,jetzt 4 offene...

Was ist Trumpf.-:) ??

http://www.youtube.com/watch?v=hwxTlbqBcmg

Sascha, natürlich kannst du keinen Beitrag lesen, der beweist, dass es Mauern nicht gibt. Selbst falls du genau das Wort "Mauern" beim Skat nimmst, so wird es immer wieder nach einem verlorenen Spiel auftauchen, weil die Realisierung einer Ausmerzung dieses Wortes aus dem Skatgebrauch - siehe Falkes Beitrag - eben gar nicht möglich ist, denn es wird immer wieder Anfänger geben, die dem Irrglauben anhängen, dieses Unwort gebrauchen zu müssen. Und: in ganz, ganz seltenen Fällen (ich wiederhole mich bewusst; sehr, sehr, seltenen Fällen) ist es eben doch angebracht. Aber genau durch den unangebrachten inflationären Gebrauch werden die Hüter des Regelwerks gehindert, eine griffige Regel aufzustellen, wann es sich wirklich um eine "unerlaubte Spielweise" handelt. Einen solchen Passus gibt es nämlich bis dato nicht (auch nicht für diejenigen, die "irregulär überreizen" - man beachte wiederum die bewusste Wortwahl!) und es kann ihn erst dann geben, wenn die Jammerer und Naturkritiker jeder ihrer eigenen Spielauffassung entgegen stehender Spiel- und Reizweise "ausgemerzt" sind, also wohl nicht in den nächsten 200 Jahren, leider!

john, für den normalspieler, ist alles geregelt. die offiziellen, regeln intressieren nich, man hat seine eignen.
in der kneipe, spielen auch meist ungefähr gleich gute oder schlechte zusammen. soche leistungsunterschiede, an einen tisch, hab ich da noch nie erlebt.
die regeln, brauchst wohl nur, für den tunier oder leistungsskat.. hab gehört, da sollen total perverse sachen ablaufen.
manchmal, soll es gut sein, wenn einer absichtlich verlert, weil er die punkte nich mehr brauch ?
und ob ne unfähre spielweise vorliegt, hängt nich vom blatt ab, sondern von der begründung, die er dafür hat.
mit andren worten, theoretisch, könnt einer mit ein go passen, wenn er ein plausiblen grund dafür hat, kanns trotz beschwerde als regulär gewertet werden.
hab alles nur gehört. wenn da was dran ist, bin ich froh, nie ein tunier gespielt zu haben.

Hi Sascha777, manipuliert und betrogen wird überall, wo es um viel Geld geht: Fussball, Radsport, Olympia, Handball, Konzerne, Politiker, und und und. Nun soll aber der "kleine Mann" nicht denken, er sei was Besseres (Gutmenschentum), denn auch im kleinkarierten Bürgerleben gibt es den schnöden Hausratsversicherungsbetrug, Erschleichungen von Sozialzuwendungen, Steuerhinterziehung, Schwarzarbeit, und und und.....bis hin zu Betrügereien in Skatturnieren.
Bis hierhin ist das alles banal und allgemeines Erkenntnisgut. Die intelligente Leistung beginnt dort, wo man sich konstruktiv Gedanken macht, wie das alles einzudämmen sein könnte.
Einfach zu sagen "ich mach da nicht mit" ist keine Lösung, denn wenn man das konsequent durchziehen wollte, müßte man daheim hocken bleiben bis man verhungert und verdurstet ist (Lebensmittelpanschereien und Etikettenschwindel).

ist es verboten die preise ausversehen zu vertauschen?

zurück zum thema
ich finde messi gut
die sammeln alles und wollen es einfach net hergeben^^

Also Sascha, ich kann dir versichern, dass Veranstalter von Skatturnieren alles tun, damit es ehrlich und seriös zugeht. Geschätzt habe ich - von den Spielabenden im Club ganz abgesehen mindestens 500 Turniere gespielt und dabei vielleicht bei 1 % überhaupt zweifelhafte Sachen mitbekommen. Und Versuche, diese einzudämmen. Und dein angesprochenes Extrembeispiel, bei dem man mit taktischen Begründungen einen GO weglässt, kann ich mir zwar nicht vorstellen (auch keine logische Begründung dafür), aber selbst wenn das vorkäme und genau damit der Turnierzweck erfüllt werden könnte, wäre das kaum ein passendes Beispiel für Betrug.

Kneipenspiel ist schön, Turnierspiel auch, beides sind so grundverschiedene Formen des Skatspiels (oder Skatsports, wenn man so will) wie Nordic Walking und Gehen um olympische Goldmedaillen (es gibt sicher bessere Vergleich) Formen der Fortbewegung sind.