Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: ist schnippeln denn so verpönt das man dem ms beleidigen muss?

hab das schon öfter gehabt das ich etwa ab 3. oder 4. stich eine unbespielte farbe des as unter ass lege um EVENTUELL seine 10 zu fangen.
ok, sie kann ja auch im skat liegen und dann hab ich pech gehabt.
hab aber auch oft eben deshalb schon so manches spiel gebogen wie andere vermutlich auch.

gibt im fall des nichtgelingens aber zu 95% negatives vom mitspieler.

wie seht ihr das bzw. stimmt der spruch unbedingt WER KANN DER SOLL?

Ich vermute mal dass nicht jeder weiss dass es "Schnibbeln" gibt, und schon gar nicht wie es heisst.
Du stehst mit dem "Problem" übrigens nicht allein da.^^

@ alphacoder,

Da sagst du was! Wenn es misslingt, kommt sofort der Hinweis wie etwa "Mau-Mau-Spieler, noch nie gehört, dass man nicht gegen den Mann scheidet?". Wenn der Plan aufgeht (10 wird gefangen), geht man gerne zur Tagesordnung über.
Ist mir aber egal. Wenn ich einen Plan verfolge, schön die Augen mitgezählt habe und das Reizverhalten berücksichtige, kann das Schneiden im Einzelfall durchaus seine Berechtigung haben.

Ziel ist es, das Spiel zu gewinnen,
wer das schafft hat meistens recht.

So siehts aus,das Spiel will gewonnen werden,wie ist egal. Ich finds nur im 1.Stich immer schlimm,da ich meistens lang von der 10 starte und ganz viele Leute in der zs denken,das ich blank spiele. Da wurden schon sehr sehr viele Spiele durch unnötiges schnibbeln hergeschenkt...

mal ist es richtig zu schnippeln,mal falsch kommt doch immer auf den spielverlauf und die situation an!
mal ist es richtig oder falsch blank auszuspielen oder eine bestimmte karte zu legen.das ist das schöne am skat,immer wieder muss man sich neu orientieren!!!

Ja, mal ist es richtig, mal falsch.
Das muss man selbst entscheiden.
Nur sollte man nicht unbedingt den Mitspieler schnippeln, eher den Alleinspieler.
Und im Zweifelsfall besser gleich das ASS.
Allerdings darf niemand seinem Mitspieler Vorwürfe machen, egal wie er spielt. Selbst wenn er Fehler macht oder sicher verklickt, Vorwürfe gehören niemals zum Skat. Sonst soll derjenige, der Vorwürfe macht, künftig mau mau spielen gehn, denn hier hat er nichts verloren.

#133.088.068 nicht beleidigt,da ich ne gute Erziehung habe,aber bei so etwas reist mir die Hutschnur

jo, das ist schon bitter aber ich bin mir hier nicht sicher ob deine karo lusche da grad die richtige karte zum vorspielen gewesen ist. ich hätte pik vorgezogen...

ja, grad das erste spiel heute#133.093.957
st 1, st 7,
grummel

Spiel#133.088.068
Ich spiele hier auch Karo Lusche auf.
Aber König dazu??? Naja!
Da gehört doch bitte sofort das Ass mit drauf.

Schulmäßig caro aufgespielt (Kurzer Weg, lange Farbe muss kein Kalenderspruch sein). Dann muss ich als Mitspieler im diesem frühen Stadium des Spiels mit der 11 statt dem König rauf. So wurde eine falsche Info gegeben und Hoci hat daher aus seiner Sicht zu Recht die 10 nachgespielt. Da war es dann gelaufen.
Da sind wir uns einig, Ramare.

sorry ramare
aber da bin ich bei georg,
denn karo 3 mal ist nicht unbedingt kurz und wird automatisch falsch gelesen....

edit
ach ja, meintest ja das gleiche, grins

Alfa:
hast du aber nicht oben geschrieben, du würdest Pik aufmachen, statt Karo?

hätte pik vorgezogen ja, aber auf karo lusche muss die 11 auch ja^^
#133.171.020
sich selbst ausgeschnibbelt und verärgert

Hallo Olli
lass dir da nichts einreden..
Schnibbeln ist eine interessante taktische Variante beim Skat und oftmals die einzige Chance ein Spiel überhaupt zu gewinnen.
Wer nicht wagt der nicht gewinnt..
Ausserdem gibt es doch nichts schöneres wie ein paar richtige Pfunde am Schluss durchs Schnibbeln einzusacken.

Nicht sofort das As aufzuspielen, mit der Möglichkeit zu schnibbeln, ist doch "Skatalltag" und gehört dazu (intelligente Spielweise, wie man von Experten immer belehrt wird).
Beschwerden sind da völlig unangebracht.