Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Gefahren, Beweggründe und Veränderungsmöglichkeiten durch PEGIDA

So ...,

erst einmal zur Orientierung :

Die bisherige Diskussion hat auf Sachebene bzgl. der Themen Ausländer- bzw. Asylpolitik, Auslandseinsatz deutscher Soldaten, Herdprämie und anderer weiterer Randthemen wie Maut gezeigt, daß die Teilnehmer sich nicht grundsätzlich in ihren Ansichten unterscheiden.
Ich habe Atze 3 Fragen bzgl. PEGIDA gestellt, von denen er die ersten beiden beantwortet hat.
Die 3. Frage "Wie könnten gewünschte Änderungen durch PEGIDA herbei geführt werden? ", ist noch unbeantwortet.

Die Beurteilung der PEGIDA-Aufmärsche ist äusserst konträr. Während ich und einige andere die PEGIDA als gefährliche, fremdenfeindlich erscheinende Bewegung beurteilen, sehen die PEGIDA-Befürworter in diesem Forum in erster Linie die Möglichkeit, sich mit PEGIDA Gehör zu verschaffen.

Ich hoffe, ich habe das jetzt richtig wiedergegeben, bevor ich dann zur Beantwortung der von Atze gestellten Gegenfragen komme.

Johnny, ich bin jetzt raus.

Das Wort Pegida kann ich langsam nicht mehr hören und die Werbung, die hier für diesen Verein tagtäglich neu eingestellt wird, ist genauso unerträglich, wie die permanent geposteten Artikel, die zu nichts anderem dienen, als zur Stimmungsmache.

Gut ok ... dann wart ich mal ab, ob es überhaupt noch Interesse gibt und ansonsten leg ich das Thema ad acta.

Ein Dialog mit Atze kann ich ja dann auch per pn führen !

ja, ich bitte darum!

... und am besten geht er mit atze in der kneipe noch einen heben, um sodann im anschluss das schild bei einer anti-pegida demo zu heben. Nach beendigung der kundgebung könnte er vielleicht ja wieder ...

ts ts ... ich merk schon, Sachdiskussion kommt nicht so gut, wa ?

im grunde beruehrt mich die pegida bewegung recht wenig, obwohl in canada aehnliche stimmen zu hoeren sind. allerdings wesentlich radikaler.

vielleicht schafft es diese bewegung die politik aufzuwecken. menschen ins land zu holen und sie dann allein lassen, kann es nicht sein.

unqualifizierte aeusserungen von sich zu geben aber selbst nichts tun, kann es auch nicht sein. mit unterschriften und forderungen an andere wird diesen menschen sicher nicht geholfen.

...für mich persönlich war die reihe "jetzt helfe ich mir selbst" meist äußerst hilfreich.

Paar Thesen / Fragen mehr oder weniger zum Thema:

Pegida = Rechtspopulistische Blase. Sowas gab es in jüngerer Vergangenheit immer wieder. Roland Koch hat z.B. in Hessen so eine aufgeblasen und damit ne Wahl gewonnen.

Unzufriedene Protestwähler haben immer wieder rechte Parteien stark gemacht, denen in der Realpolitik regelmäßig die Luft nebst Wählerstimmen ausging.

Bestimmte Bevölkerungsgruppen wzb Andersgläubige, Fremde, Juden, Zigeuner, Homosexuelle, "Asoziale", Behinderte, seelisch oder ansteckend Kranke dienten schon immer als Projektionsvehikel für Unzufriedenheit aus ganz anderen, vornehmlich wirtschaftlichen Ursachen. Also Unzufriedenheit aus ganz anderen Ursachen wird auf Ausländer und Islam (die gerade den Dresdner ja kaum tangieren, die paar auf Spielplätzen saufenden Tunesier, naja..) projiziert.

Spannende Frage: Pegida, wem nützt es?
Von dieser vermutlich vorübergehenden Erscheinung bleiben vielleicht paar Beschwichtigungs-Detailkorrekturen beim Ausländer- bzw. Einbürgerungsrecht, hält auch vl AfD ne Weile länger am Leben. Hoffentlich bleibt keine dauerhafte politische Stimmung in den großenteils verelendeten "blühenden Landschaften", die den Boden bereitet für Glatzen als Bürgermeister und Landräte mit entsprechender Begleitmusik...

Dresden, warum in aller Welt gerade da?
In Köln mit unvergleichlich höherem Ausländeranteil und Problemvierteln satt
haben die paar Pegidas angesichts der übermächtigen Gegendemo heute ihren Marsch gar nicht erst begonnen..

Dresden spielt in der 3. BL - auch'n Grund für Unzufriedenheit^^

Ja Alter Ego, aber leider ist es ja so, daß die linksorientierte Avantgarde in diesem Forum an sachorientierter Diskussion nicht interessiert ist, - jedenfalls nicht mit Andersdenkenden, ... die sind Nazis, ... aus, Schluß !

Dh. Dein sehr durchdachter Beitrag hat letzlich kein Podium, denn ich werde diesen thread wohl wieder schliessen und mich selbstgefällig in meine linke Ecke lümmeln. Da ist es kuschelig warm und keiner widerspricht ! 😢

grins, komm, morgen, wenn die Sonne wieder scheint, is wieder Zeit für.. (Heiterkeit? reimt sich zwar, aber passt nich so..)

Danke für die Blümsche, aber bissi Blödelei hat auch ne gewisse Daseinsberechtigung, da is mancher durchdachter Schwachsinn (nein, nein, mein damit nich meinen, überhaup nich^^) auch besser zu ertrache...

:-))

Also, dass macwing uns die Kanadier als die übelsten und schlimmsten Ausländerhasser schildert, mit seinem sehr bescheidendem deutsch, läßt nur einen Schluss zu:
Er lebt lediglich in der virtuellen Welt in Kanada.
Wer kaum deutsch beherrscht dürfte mit englisch erst recht Probleme haben.
Wer eine solche "Weltsicht" sein Eigen nennt, wie will der im Ausland mit Ausländern klar kommen?
Na, macwing? Du bist bestimmt ein Hartz-IV-Empfänger aus Castrop-Rauxel, der gelangweilt den Industrie-Tycoon aus Kanada im Internet gibt, stimmt's oder habe ich recht, na ?

:-)))

Du Holzkopp

wie kommste darauf das er von deutschland redet.......
er sprach von ähnlichkeiten!

...schrieb der kleine dumme Skatstubenpausenclown und wartet nun auf eine Antwort!

Ich wette Pegidagegner sind Traumatisiert.

Sie hören oder Lesen was von Pegida und haben sofort Bilder vor sich die Adolf Hitler, Göbels +Co zeigen und wie sie das Volk gegen die Juden aufhetzen .

Anstelle der Juden zeigen Ihre Traumatischen "Bilder im Kopf" Asylanten...

Leute wacht auf..Das ist ein Traum .Das ist Geschichte ..Diese Menschen sind alle TOT! Die können keine Befehle mehr geben und auch niemand mehr Aufhetzten..

Wir sind später geboren, wir sind sozialer erzogen ,wir sind anders erzogen, wie mussten nicht Hungern, hatten keine Kriege, Wir haben keine Schuld , wir können nichts dafür. Wir waren nicht dabei, Wir sind mit fast allen Ausländern aufgewachsen.

Wir sind nicht mehr die von Damals.

Diese Zeit von damals und heute ist in vielen Punkten nicht mehr Vergleichbar.

Vorallem ist Deutschland und Gottseidank keine (Wehr-)-Macht mehr.

So und jetzt zurück zu 2015. In die Gegenwart, in die Realität, in das hier und jetzt und zu den Fakten.

Es vergeht kaum eine Woche wo nicht irgendwo , irgendwem von Radikalen Islamisten auf der ganzen Welt die Köpfe abgehackt werden, terroristische Anschläge verübt werden.

Diese Menschen kennen keine "Bunte Welt" und sie kommen näher.Das ist die "REALITÄT"

Ihr könnt von mir aus gerne weiterträumen.
Ich bin da wirklich tolerant.

Aber seid ihr so tolerant und lasst die Leute die wach sind und die nicht abwarten wollen bis ihr Kopf oder der Ihrer Kinder und Enkelkinder dran ist dagegen aufstehen.

Beiderseitige Toleranz ist gefragt!

Du hast echt den Schuß nicht gehört, watcher !
Müll Deinen eigenen thread voll und hör auf, hier rumzufaseln.

Schuß? Was für ein Schuß denn? Träumst Du immer noch?

Und dann stellen wir mal eben die Verhältnisse klar.

Schau Dir mal an wieviel Müll Du mit deinen 10-20 Postings in meinen Threads hinterlassen hast. Rechnen sollte man können.

Dein Müllhaufen ist um einiges grösser und deine Schüsse gehen meist nach hinten los.

Mal abgesehen davon gehört der Thread nicht dir, Du Leuchte.

Na gut ..., wie Du meinst !
Ich habe diesen thread ja extra aufgemacht, um Deinen nicht mehr vollzumüllen. Das hab ich auch in "Was ist Fremdenfeindlichkeit ?" geschrieben.

Ich hatte eigentlich dann auch von Dir entsprechende Contenance erwartet.

Wie dem auch sei : Die Diskussion ist mangels Interesse für mich beendet (s.o.), denn nur mit Dir und daggi zu diskutieren, hab ich wirklich keine Lust .
Deine Islamophobie ist in meinen Augen behandlungsbedürftig ... !

Sei nicht traurig weil keiner mehr Interesse hat..Das liegt nicht Dir sondern daran das die Sache jetzt vermutlich Ruhen soll.

Ausserdem hat Pegida sein vorrangiges Ziel erreicht und jetzt heisst es mal abwarten was bei den Gesprächen mit den Politikern rauskommt.

"Deine Islamophobie ist in meinen Augen behandlungsbedürftig ...

Siehst Du. Ebenso sehe ich es umgekehrt mit der "Das gab es alles schon mal-Holocaustphobie.

So schliesst sich der beiderseitige der Kreis der Angst.

👳

Na Erbeertraum?

Kein Anschiss von Dir heute morgen??.
Keine Beleidigungen??

.-:)

Stattdessen Calimero mit Sombrero oder was ist das für ein Icon?

... ist dummheit therapierbar?

Watcher,
das, was Du zu dem Thema gepostet hast ,zeigt nur, dass Du die Meinung derer, die Deine Grundangst bedienen unkritisch adaptierst.

Und ja, es sollte ein wenig Ruhe um dieses Thema einkehren.

Hilfe es geht schon wieder los , die kranken geben keine Ruhe !

Wie Du, der jetzt in kürzester Zeit 10 mal auf meinem Profil war.