Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Thema Mauern..legale Spieltaktik.

Um immer wieder dieses Thema Mauern grundsätzlich auf den Punkt zu bringen:

Mauern ist eine legale taktische Spielvariante beim Skat, ebenso wie z.b bluffen beim Poker oder andere taktische Spielarten..

Beim Poker würde sich niemand deshalb aufregen weil es ein Teil des Spiels ist
das u.a den Reiz des Spiels ausmacht.

Beim Skat heisst es nicht umsonst..Wer 18 sagt, muss auch 18 (oder mehr) spielen können....

Oh entschuldigt..das gehört in das Thema Skatstrategien..war keine Absicht..

ja, aber eine wenig effektive,
allerdings in der kneipe,
muss man das anders bewerten.

mich ärgert mauern nur dann,
wenn es nur darum geht,
dem gegner eins auzuwischen.

wenn es zum füllen des eigenen kontos benutzt wird,
kann ich damit leben.

am tisch stört mich eher die andere fraktion,
die jeden scheiss reizt.

aber auch damit kann man leben.

mfg lothar

Ich kann Johns verzweifeltes Aufstöhnen jetzt schon hören...

Defensives Reizen als Taktik? Ja, sehe ich ein.
Offensives Reizen als Taktik? Auch.

"Mauern" und "Abreizen".... Extremere Randfälle, auch mit denen kommt man klar, und wenns gar nicht geht, heißt es möglichst nochmal kleiner Schubs ins halbfertige Mäuerchen, um den anderen zu ärgern ;-), und dann weg.

also ich habe das mit dem mauern in extremform inder zockerstube erlebt.
da werden 8, 10 und mehr spiele hinternander gepasst, weil einige nur mit einem grand aufder hand überhaupt 18 sagen.
ok es geht da um richtige kohle. aber ich spiele seit jahrzehnten den guten alten ``pfennigskat`` inder kneipe. und das mit kontra re, bock und schieber. da kann ein spiel auch schnell sehr teuer werden.
aber das was ich hier in der zockerstube und kneipe sehe, wieda mit mauer, abreizein und kontra re umgegangen wird, das kenne ich aus keiner richtigen kneipe, und hat oft mit skat nichts mehr zu tun.

wo hab ich denn da meinen Beitrag reingesetzt? Schaun mer mal! Gibt es ein Parallelthema?

Dieser Eintrag wurde entfernt.

das Thema wird ja mit fast gleichem Themawortlaut gleichzitig in 2 Threads diskutiert. Ich glaube, Schnäppchen, bei deinem Vergleich mit einer echten Kneipe solltest du die Zahl potentieller oder tatsächlicher Spieler bedenken. Skatspieler sind Individuen und beim Spiel mit vielen Fremden treten naturgemäß Umstände auf, die es in einer Kneipe in der Form nicht gibt. Man sieht sich dort ja öfters und die Anonymität ist nicht gegeben. Damit will ich absolut nicht für Spielweisen plädieren, die den Rahmen von offensiv oder defensiv überschreiten, ich glaube eben nur, dass man dazu neigt, hier vorschnell Erfahrungen zu verallgemeinern und mit Situationen zu vergleichen, die nicht vergleichbar sind. Meine Erfahrungen mit Mitspielern in der Skatstube sind übrigens zu mindestens 90 % positiv und der Rest betrifft nicht das Reizverhalten.

Wer Mauern will soll sich aufm Bau bewerben aber nicht anderen das Spiel verleiden ist nämlich keine Taktik sondern Fucking feige und dumm

das stimmt.

Dem Betoneur ist nichts zu schwer

Er übt recht wenig,
hat doch Fortune,
ist ein Skatkönig,
auch ohne Mühn

Man hats gerochen,
ihm nicht geglaubt,
das Ass gestochen,
ihn ausgeraubt

So läufts beim Skaten,
ein rohes Spiel,
welch üble Taten,
ihm nun zuviel

Will jetzt mal mauern,
sagt einfach weg,
Gefahren lauern,
hat keinen Zweck

Dieb muss mit ramschen,
quelle grand malheur,
da geht er lieber,
spielt gar nicht mehr

lach...*

#18.555.506

der kam auch noch raus,
das ist kein mauern,
das ist doofheit.

der durchschnittliche maurer,
will ja plus mit der taktik machen.

mfg lothar

ps 4taler statt sicherer 9,6
bei hand (auch sicher) 12 taler.
und du häts ja beinah noch gewonnen!

;=()))))

ist ja alles richtig, Lothar! Aber: nur mal angenommen, aus irgendeinem Grund ist es für den "Maurer" wichtig, dass sich das Punktekonto von deluxss reduziert, während ihm sein eigenes Punktekonto egal ist. In diesem Falle ist diese Strategie im Sinne des Ziels erfolgversprechend. Man darf ja nicht vergessen, dass es Turniere gibt, bei denen mit Tischplatzpunkten gespielt wird. Es gibt sogar Varianten und Situationen, in denen Spieler diese Taktik als legitim verteidigen, wenn sie z. b. in einem Mannschaftskampf vorne sind (oder auch bei einem Einzelturnier), mit einem verlorenen Spiel aber Platzierungsverluste erleiden würden. Da genügen dann 5 % Verlustgefahr zum Wegsagen. Auch dies wäre legitim im Sinne einer taktisch begründeten Extremdefensivspielweise.
Illegales Mauern wäre nach meiner Ansicht aber z. B.: bei 18 mit 4 Buben und gutem Beiblatt ohne Verlustchance wegzusagen, damit der Gegner verliert und damit seine Chancen auf eine gute Platzierung mindert, weil man genau ihm schaden will, um jemand anderen zu bevorzugen.
Ich hoffe, es wird langsam klar, worauf ich hinauswill. Im Prinzip, ohne genau so in Regeln gefasst zu sein, wird bei Turnieren dieser Unterschied schon in den betreffenden Fällen beachtet.

@john

solange einer reizt,
mit der motivation,
seine punkte, seine paltzierung
zu optimieren ist das ok.
sobald die motivation darin besteht,
seinem mitspieler zu schaden,
oder einem dritten zuzuspielen,
ist es nicht mehr ok.

aber in der kneipe, mit ihrem kontra und re,
kann eine sehr devensive reizung,
schon ein erfolgreiche taktik sein.
da darf man sich dann aber nicht drüber aufregen,
denn man spielt ja freiwillig nach regeln,
die der offiziellen skat bewust nicht anbietet.

mfg lothar

genau, sind wir ja voll einer Meinung.
Für die Diskussionen hier bedeutet dies, zu der in deinem Absatz 1 angesprochenen Thematik greifbare Lösungen zu finden und zu den Themen im zweiten Absatz sollte es eigentlich gar nichts mehr zu sagen geben, wenn man den Gedanken so akzeptiert.

john wir brauchen hier enlich praktische lösungen.während du hier so schön theorisiesrt, sind wohl wieder ein paar go ohne 4 verloren worden,

@Schnaeppchen

der modus nach dem hier gespielt wird,
bietet sowohl defensiv spielern, als auch offensiv spielern,
eine für sie interresnate plattform.
also sind sie alle da.
was den betrug angeht, sind die betreiber,
was das umsonst spielen angeht, leider wehrlos, dank ihrer offenen plattform.
läst sich bei anonymen teilnemern wahrscheinlch nicht unterbinden.

mfg lothar

aber der ganz grosse betrug /findet doch in der kneipe statt (kontra re )
zumindest die mitglieder sind ja nicht mehr annonym. die müssen ja personalien und kontonummer angeben.
und wie wäre es wenn die admins selber mal eine offene diskussion mit uns führen, um heraszufinden was für möglichkeiten es gibt, betrug einzudämmen.
was wird denn bisher gemacht?
wenn so ein krasser fall wie mit den go zu hohe wellen schlägt,erst dann droht den betrügern die annulierung der spiele (mehr nicht)
un dann haben haben es modus und franz immer ganz eilig das zu einzelfällen zuerklären, und den thraed schnell zu schliessen.
einzelfälle?
wenn ich mir die ehrentribühne ansehe dann hat heute selbst der zehnte noch einen gewinn von über 3 pro spiel.(IRRE)
und sehe ich spieler spitzenplätze belegen, die bis vor kurzen noch stammkunden an der tanke waren.
wenn meinte der franz denn jetzt mit``einzelfällen`` die betrüger oder die ............. ???

hab mir halt mal wieder die Ehrentribüne angeschaut, die mich ja nun wirklich nur wegen dieser Diskussion interessiert. Dann auch die "Tagesgeehrten" für die Spalte Gewinn pro Spiel (muss man ja erstmal finden): Und nun mein Fazit.

Ausgehend von der für mich wichtigen Grundsatzfrage, ob eine Handlung etwas für die Entwicklung des Skatspiels an sich und speziell für ein faires Skatspiel beiträgt, lautet es:

Lachen über geschenkte Grand Ouverts ist angesagt; Streichen aus den allgemeinen Rankings ist angesagt; Streichen aus den Tageswertungen ist wünschenswert. Sperren und Unterbinden weiterer Teilnahme ist wünschenswert. Aufbauschen ist kontraproduktiv.

Bevor nun wieder jemand kommt und mir unterstellt, ich würde "Betrug" für gut heißen, bitte etwas nachdenken, worum es der absoluten Mehrheit hier eigentlich geht und gehen sollte und dabei auch die allgemeinen Erkenntnisse über den Umgang mit schwarzen (unbedeutenden) Schafen und negativen Minderheiten nicht vergessen.

Sollte sich einer von denen, die sich ihre Punktezahl künstlich mit solchen GOs )oder abgesprochenen Kontra(Re-Aktionen erhöhen, von dem Begriff "negative Minderheit" beledigt fühlen, freue ich mich schon auf einen Musterprozess.

Schönes Wochenende!

john die erwähnung der ehrentribühne, sollte nur ein hinweis darau sein,das diese go nur die spitze des eisberg sind.
ich könnte ne ganze liste von spielern aufsagen, die plützlich, ein gewinn pro spiel von 4 oder mehr haben.
vor ein paar wochen konnten die gerade so ihre karten halten, und plötzlich sind es ``skatgötter``
aber für diesen ``kleinbetrug `` interessiert sich niemand.

guten morgen

seit doch mal ehrlich es sind immer die selben die sich hier über das thema kontra+ re aufregen.

dann muß ich mir die frage stellen und ihr euch auch "was wollt ihr"?

kontra+re ? dann müßt ihr
mit allen negativen folgen leben.und wer damit nicht umgehen kann sollte in der skatstube weiterspielen,der hat in der kneipe nichts zu suchen.

wollt ihr kein kontra+re sollten die admins auf euer betreiben (von wenigen)die kneipe schließen.

ich habe den verdacht das ganz wenige von euch immer diese "betrüger","maurer"und "abreizer"am tisch habt.
oder kann es sein das ihr zuviele spiele kontra+re verliert.

ein verbessrungsvorschlag wäre statitich zu erfassen wer wieviele kontraspiele gewinnt oder verliert.oder wie oft jemand kontra gibt oder erhält.

ich hätte auch einmal betrug unterstellen können.vh hat geschlossenen nullouvert sagt null an und ich gebe kontra und alleinspieler re.natürlich gewinnt er sein spiel.ist das betrug?nein es ist unfair.ganz einfach unfair.
ich habe ihn nicht gesperrt.

fasst euch mal alle an die eigene nase,und laßt endlich das thema es ist langweilig

lg
takko

>.vh hat geschlossenen nullouvert sagt null an und ich gebe kontra und alleinspieler re.natürlich gewinnt er sein spiel.ist das betrug?nein es ist unfair.ganz einfach u n f a i r. <
soll wohl f a i r heißen? Er verkauft sich unter Wert weil er weiss, dass du auf jedes Nullspiel Kontra gibst. Deine Schuld.

genau,und wer diese kleinen miesen tricks ,nicht von ganzem herzen liebt,sollte nicht in der kneipe spielen