Verbesserungsvorschläge: stellung beziehen!

Ex-Stubenhocker #44440, 16. Mai 2010, um 01:14
zuletzt bearbeitet am 16. Mai 2010, um 01:36

konkret!

es sind wenige der 40.000, die hier "kommunikationskultur" versuchen.
die wenigen haben unteschiedliche motive.
ich (brecht) bin neugierig, warum der eine oder die andere hier senden und senden und senden und senden...?

Ex-Stubenhocker #8736, 16. Mai 2010, um 01:18

neugier ist das stichwort,nicht mehr und nicht weniger

Ex-Stubenhocker #186, 16. Mai 2010, um 01:20

ich, John, halte Skatspielen für einen Bestandteil einer gewissen gesellschaftlichen Kultur und setze mich dafür ein, dass diese Kultur auch im Umgang miteinander spürbar wird, auch und gerade dann, wenn man verschiedene Meinungen vertritt!

Ex-Stubenhocker #8736, 16. Mai 2010, um 01:21

was mir da grad auffällt,ein brechtkommentar ohne brechtzitat,willst du dich bessern?

Ex-Stubenhocker #44440, 16. Mai 2010, um 01:21

ach, ich hab zur not rimbaud

beinana, 16. Mai 2010, um 01:24

John, wenn kultur im umgang miteinander "spürbar" werden soll, muss es in einer gepflegten keilerei enden...
wie früher...

Ex-Stubenhocker #8736, 16. Mai 2010, um 01:24

übersetzung bitte

Ex-Stubenhocker #44440, 16. Mai 2010, um 01:25

gut:

bernd ist neugierig.
john denkt, dass karten worte esetzen können.

Ex-Stubenhocker #44440, 16. Mai 2010, um 01:27

beinana spricht noch nicht über sich ....

beinana, 16. Mai 2010, um 01:28

brecht ist ja auch nicht mein therapeut...

Ex-Stubenhocker #46313, 16. Mai 2010, um 01:28
zuletzt bearbeitet am 16. Mai 2010, um 01:30

ich bin neugierig und möchte auch versuchen durch sachen wie coole spiele oder die neuen traeds von engel mein spiel zu verbessern.und nun da ich hier unerwünscht bin werde ich mich halt ganz zurück ziehen und nur noch zum lesen hier erscheinen.punkt und aus

Ex-Stubenhocker #8736, 16. Mai 2010, um 01:30

mich haste verstanden,bei john musst noch üben

Ex-Stubenhocker #44440, 16. Mai 2010, um 01:32

meine meinung:

bis auf viele pseudo - selbstdarstellungen gab es wenig wahrhaftigkeit und wenig offenheit und wenig angebote.

Ex-Stubenhocker #186, 16. Mai 2010, um 01:34

john denkt, dass karten worte esetzen können.

Eine sehr freie Interpretation, aber gar nicht falsch! Ich habe schon mit meinen ärgsten "Feinden" ruhige und angenehme Skatrunden gespielt!! Der "Kultursprung" müsste nur auch noch umgekehrt funktionieren: Wie man Skat spielt, müsste man verbal kommunizieren!

beinana, 16. Mai 2010, um 01:35

warum pseudo?
die selbstdarstellung mancher ist doch wahrhaftig.
meine meinung...

Ex-Stubenhocker #44440, 16. Mai 2010, um 01:38

verstehe ...

Skat_Engel, 16. Mai 2010, um 01:42

dks otto ....

ich bin eigentlich nur ins forum gelangt weil ich an sehr vielen tischen gespielt habe und dann nach 2 oder 3 spielen abgehauen wurde ... das habe ich damals kunt getan und wurde belehrt das man springt damit man mehr punkte machen kann ....

und ich find ein forum eine schöne sache wenn man versuchen kann anderen menschen den skat um den es sich hier ja dreht oder drehen soll näher zu bringen .... habe mitbekommen das viele hier über kleine tipps dankbar sind ... aber anscheinend gibt es einige ausnahmen die genau das zu nichte machen wollen .....

es ist doch hier alles nur virtuell .......

beinana, 16. Mai 2010, um 01:45

in der virtuellen welt der foren ist gut verstecken. man kann hier prima seine (neu-)rosen pflegen.

watcher, 16. Mai 2010, um 01:48

Es geht nur um Selbstdarstellung und nur noch um Themen die in der Regel ganz entfernt etwas mit Skat zu tun haben.

@Otto
Das man beim Skat durch Therorie Grundlegend besser wird, bezweifel ich..

Für mich ist es learning by doing und wer es nach einer bestimmten Zeit immer noch nicht so kann das er seine Punkte nicht mehr ständig aufladen muss lernt es auch nicht mehr.

watcher, 16. Mai 2010, um 01:49

..ausnahmen bestätigen wie immer eine Regel...

Ex-Stubenhocker #44440, 16. Mai 2010, um 01:49

ja, aber kenne ich jetzt mehr von dir?
in meinem garten sind auch unterschiedliche gewächse.

Ex-Stubenhocker #8736, 16. Mai 2010, um 01:49

manchmal ist die deutsche sprache mehr als schön,neu-gier

Ex-Stubenhocker #186, 16. Mai 2010, um 01:54

Unkraut ist eine reine Definitionssache!

beinana, 16. Mai 2010, um 01:57

rasenmäher!
unterschiedliche gewächse auf eine länge bringen.
dann macht die grösse keinen unterschied. alle gleich?

Ex-Stubenhocker #186, 16. Mai 2010, um 02:06

Für mich, Henry, ist Unkraut kein Unkraut, sondern Kraut, das darf ich nämlich essen (Brennessel reißt mein liebes Herrchen aber vorher aus). Die schönen Gartenblumen aber nicht, also ist das für mich Unkraut! Wuff!

zur Übersichtzum Anfang der Seite