Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: alte Karten

weiss jemand ,wie man alte ,klebrige Karten wieder gleit und rutschbeständig bekommt, ?? (ja, ausser jetz, neue kaufen)!!

der witzigste beitrag seit langer zeit.

..aber ein ersntgemeinter,,

Ja, die Kartenrückseiten auf dem Tisch verteilen und leicht mit Pfeffer bestreuen.

Dann laufen sie ganz locker beim Mischen...

Babypuder!

Nagelfeile und danach Lack drüber!
Wenn du die Bilder auch bischen schöner haben möchtest, empfehle ich farbigen, ansonsten Klarlack

bin letztens einem begegnet,
der hat sein spiel laminiert.

das hält ewig, und man kann es waschen.

lach weg

Hm, ich hab da auch mal was gelesen, ist aber ein übersetzes Zitat aus einem tschechischen Haushaltsbuch aus den 20ern, und bezieht sich vielleicht auf unbehandelte Karten, die nicht so glatt sind wie die heutigen. Vielleicht waren sie damals nur aus Papier, und ich glaube, dass der Rand bei der Methode aufquillt, wieso sollte man sie sonst pressen? Lange Vorrede, hier die Sätze:

„Zu diesem Zwecke lege man sie auf einem mit einem Tuche bedeckten Tisch und reibe sie zu beiden Seiten mit einem in Ammoniakwasser getränkter Badeschwamm ab, bis aller Schmutz verschwindet; auch läßt sich reines Petroleum benützen. Sodann stäube man sie mit Talkum, mische sie mehrmals so, wies man es vor den Spiele zu tun pflegt, und presse sie. Wenn sie in in der Presse getrocknet sind, werden sie mit einem Stofflappen abgerieben und poliert.“

Ich habs noch nicht ausprobiert und gebe keine Garantie. Ich hab aber noch gelesen, dass sich Karten mit Leinenstruktur leichter reinigen ließen als die normalen glatten.

man solls nich glauben,aber Watcher sein Pfefferding geht wie
geleckt,,da musste schon ne Stopperkante am Tisch
montieren,sonst kannst dich ständig bücken.

thanks Watcher

gerne.
.Salz geht übrigens auch..
aber alles bitte nur in kleinen Mengen.

@frakturfreak

Ich glaube bei der Methode kommt neue Kaufen billiger und geht schneller..

@watcher Das glaube ich allerdings auch :-). Aber schon die Begründung, warum die Karten gereinigt werden müssen ist etwas merkwürdig:

„Verschmutzte Karten sind nicht nur unansehnlich, sondern auch gesundheitsschädlich. Sie müssen darum regelmäßig gereinigt werden.“

Wenn man diese Prozedur regelmäßig wiederholten sollte, müssen ja Spielkarten damals sauteuer gewesen sein.

Aber Deine Methode mit dem Pfeffer hat gut funktioniert :-).

Damals wurden keine Karten gereinigt und kein Mensch kam je auf die Idee sie könnten Gesundheitsschädlich..Viele soclher Dinge werden es dann gesundheitsschädlich wenn man Sie "zum Thema" macht.

Ich glaube ich hatte schon mehr Karten im Mund als meinen Nuckel und bin nicht krank.

Wie man das Immunsystem stärkt darüber lässt sie wohl streiten..Früher haben die Kinder z,b Sand oder Dreck gegessen udn hatten ein besseres Immunsystem als die Kinder heute.

Insofern stimme ich nicht zu das Karten gereinigt werden müssen oder gar krank machen.

Ich habe ja auch nicht gesagt, dass ich finde, dass die Aussage stimmt. Deswegen schrieb ich ja merkwürdig.

Ich halte das auch für einen ausgemachten Quatsch, in dieseem Sinne ist ja alles gesundheitsschädlich, weil Bakterien und Viren gibt es überall. :-)

Oh je, oh je, Karten sind gesundheitsschädlich. Ich sehe schon den Niedergang kommen. Erst das Rauchen (Abstimmung in Bayern am 4. Juli); einige wollen das Bier verbieten und nun Gefahr durch Karten, die offensichtlich Kleinkinder (oder nervöse Spieler?) in den Mund nehmen!

nur noch onlineskat, weil auch der Weg zum Spiellokal gefährlich ist und die Umwelt verpestet!

Wir sind auf dem richtigen Dampfer hier!!

@John2:

Bedenke schon in den 1920er Jahren hat man dies geschrieben. Es gab schon immer solche Leute.

bakterien hin und her,,,das Glas z.b. was ich hier in der Hand habe,
ist ein bei uns 'allgemeines- für jeden zugängliches Objekt.
jeder meiner Brüder(siehe Foto ,die man noch leicht im Hintergrund sieht) nehmen es sich einfach, egal ,ob schon halb leer oder noch zu 50% gefüllt.

Daher die Frage mit den alten Karten!
die Jungs grabbeln nämlich alles an hier!!!

@frakturfreak: das stimmt schon. Ich habe nur ein Problem dabei. Wie ich deinem Profil entnehme, bin ich dreimal so alt wie du. Wenn nun also die junge Generation Gedanken hätte, die ich als "modern" bezeichnen würde, als "fortschrittlich" und dann sagen könnte, ich altes Relikt komme da nicht mehr mit (so wie es in meiner Jugend umgekehrt war), wäre das doch normal. Wenn ich aber heute manches lies, was von der jungen Generation kommt, muss ich immer nachschauen, ob der Schreiber wirklich dieser Generation angehört oder nicht aus der meiner Vorfahren kommt.

Vielleicht ist dies einen eigenen Thread wert: Was genau sind die Gedankengänge der jungen Generation, die sie von der alten (den vorhergehenden Generation) unterscheiden sollte? Also Ideale, die sie dafür eintreten lassen (z. B. wie bei uns die Beatles)!

Schweift zwar ab, aber ist doch interessant, zu welchen Sprüngen die Recycle-Frage alter Karten führen kann.