Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Ich habe eine Idee...

Huhu Skatfreunde,
ich schreibe euch heute mal persönlich an. Ich habe eine Idee.
ich habe im öffentlichen forum etwas geschrieben und klammer das mal aus der Diskussion aus und mache diesen thread dafür auf.
......ok, ich versuch es mal und hoffe
kommt verständlich an und schreib alles klein.
...wir sind hier eine kleine skatgemeinde.

...und ich bin mir sicher wir können ein klein wenig bewegen.

Zu meinem vorschlag und begründung.
Ich habe letztens hier die vereinsmeisterschaft gestaltet. Da wurde mir von den
admins ein verein zur verfügung gestellt. Ich würde die admins bitten diesen
verein für folgende idee „missbrauchen“ zu dürfen.

Ein admin und ich moderieren.
(links/rechtsextreme äußerungen auszuschließen!!!

Jeder von euch welche diese
flüchtlingspolitik und die menschen auf der flucht am herzen liegen und etwas
bewegen möchten, können dort einen persönlichen brief an die politik
hinterlassen. Ich werde versuchen nächste, oder übernächste woche einen
politiker aus hamburg zum gespräch zu gewinnen. Dann übergebe ich euer aller
briefe. Jeder der in hamburg wohnt, oder in der nähe, kann mich gern dabei
begleiten.

Ich würde dies gern von herzen
machen. Mit euch, gemeinsam, bin ich mir sicher das unsere briefe über hamburg
hinaus gehör finden werden. Ich mache das auch wenn es nur 20 leute hier
werden. Dieser aufwand wäre vielleicht ein kleines zeichen für die zukunft von
uns skatspielern an alle mitmenschen auf unseren planeten.
..euer meinung ist mir wichtig.

Ich wäre dabei.

Moin Silvio,

ich finde Dein Engagement super und falls Du wirklich nach HH kommst, könnten wir uns ja tatsächlich auf ein Bierchen treffen.

Zum Inhalt :
Ich habe keinen Bedarf, den Politikern etwas zu schreiben. Ich sehe die Flüchtlingsthematik grundlegend so, daß ich die, immer gerne auf die Politiker abgewälzte Verantwortung, bei uns, den Bürgern, sehe.
Anders als wohl die meisten hier, finde ich, daß Angela Merkel ihren Job gut macht. Ok ... auch das könnte man schreiben, aber so war es wohl nicht gedacht.
Ich würde eher den Menschen, die in Deutschland leben, einen ellenlangen Brief zum Thema Humanismus, Umgang mit Fremden und Nationalbewußtsein im Zeitlater der Globalisierung schreiben.
Aber das macht auch nicht viel Sinn, denn entweder haben diese die gleiche oder ähnliche Einstellung wie ich, oder sie sind vermutlich nicht aus ihren Ressentiments zu befreien.

Dennoch wie erwähnt : SUPER IDEE !!

👍@natural

Dann hoffe ich für Natural,das ihm ganz viele schreiben mögen! Und vor allem,das der vielleicht gefundene Politiker das auch weitergibt und nicht in der untersten Schublade seines Schreibtisches verschwinden lässt!

...mich macht es nachdenklich wenn menschen meinen , sie könnten heute nichts mehr bewegen in unserer gesellschaft.
das ist doch nur eine kleine möglichkeit und finde es immer noch besser als mich der resignation hinzugeben.

Die Idee ist nicht neu,aber richtig.Wenn User meinen dieser nicht zu folgen,ok.Aber Blauäugigkeit und Realitätsfremde bringen auch keinen weiter.Die Probleme sind da,jeder kann es verfolgen.Es geht nicht darum schonungslos Kritik zu üben,sondern zu zeigen das man sich Gedanken macht und sich mit der ganzen Geschichte auseinander setzt,auch kritisch.Und wenn es nur ein Brief ist,viele Tropfen ergeben auch einen Bach.

...johnnyblue,
dann ist es meine Verantwortung als bürger zu zeigen, dass resignation der falsche weg ist.
...@aurora1,
ich werde mir mühe geben , euer botschaft mit verantwortung zu übergeben. Auch wenn es am ende so wäre , wie du meinst, so habe ich meinen "Hintern" wenigstens für etwas bewegt.
...mir ist es leider nicht vergönnt, viel aktiver zu sein, aber ich denke das hier schaffen zu können und vielleicht so einen kleinen beitrag/anregung aufzuzeigen.
...sehr viele menschen engarieren sich doch auch für das eine oder andere und das macht am ende eine vielzahl aus.

Meinen Segen hast Du,obwohl ich kein Kirchgänger bin.

...bin ich auch nicht^^

Da hammer doch schon was gemein😂😂😂

Super Idee!
Dann werde ich mal grübeln und einen Text verfassen.
Ich sehe es auch so, die Dinge die gut laufen, zu bestärken, ist immer wichtig.

Viel schwerer ist der Mecker-Weg. Das kennen wir ja alle, wie wenig der in unserem Leben, hilfreich war.

Daher finde ich grade gut, wenn man Ressourcen findet und auf denen aufbaut.
Bewegt man einen Baustein, verändert sich das ganze System.
Ich bin dabei.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

...wenn dem so wäre , hätte ich die Kategorie Skat Strategien gewählt und nicht Unterhaltung.
..ich hoffe dir damit geholfen zu haben, Saxon

eine gute Idee Silvio
Wir machen das schon lange hier am Niederrhein ich bin ja in der IG-BAU und treffen uns öfter mit Hannelore Kraft oder Ralf Jäger und haben Ihnen mitgeteilt die Problematik hier in Duisburg Marxloh es hat Zwar lange gedauert bis die in Berlin sich bewegt haben und endlich Frau Merkel auch gekommen ist
Was ich damit sagen will-mann muss eine unwahrscheinliche gedult auf bringen bis mann bei den Politiker etwas erreicht

Hallo natural,

ich finde diese Idee nicht schlecht und überlege noch ob ich mich daran beteiligen werde.

Ich bin mehr an das Wohl unseres Ortes und unserer Einwohner interessiert . Dafür wurde ich gewählt.
Ich werde mich entschieden mit unseren Gemeinderäten gegen das sogenannte neue Turbo-Asylverfahren (ab März in Sachsen) wehren.Das BamF verschiebt seine Probleme auf die Kommunen.
Mit dem Bleiberecht beginnen die erheblichen Schwierigkeiten. Von Stund an ist der Flüchtling Hartz-IV Empfänger und wechselt damit vom Asylrecht in die Sozialgesetzgebung. Nach geltender Rechtslage wäre er beim verlassen der Erstaufnahme zunächst obdachlos und somit ein heftiges Problem für jede Kommune.

Ich kann mich zu 100% der Meinung von Gabor Steingart anschließen .( Sendung von M . Illner von gestern)

Wie waere es, den Politiker einzuladen.
Hierhin!
Dann muss er gar nicht rumlaufen, das kann er von zu Hause aus.
Und dann kann er in einem Verein mit Interessierten diskutieren.
Zeitversetzt, weil Antworten seine Zeit brauchen.
Und wenn er mag, kann er nebenbei Skat spielen.
Ich habe gerade ein altes Lied mal wieder gehoert:
https://www.youtube.com/watch?v=zBk6KWfJ_X4

...auch so etwas wäre eine tolle möglichkeit, dumba

Machst du auch auf die Obdachlosen hier in Deutschland,aufmerksam....?

Cheyenne : Daumen hoch! Sehr guter Einewand! Die Flüchtlingspolitik in Ehren, aber darüber werden die Staatseigenen Problemkinder, wie Cheyenne anführt, zum Beispiel Obdachslose vergessen.
Sicher ist es wichtig und richtig zu Helfen! Aber man sollte genau überlegen, welcher Weg tatsächlich der Richtige ist! Man will versuchen, so viele der Flüchtlinge wie möglich aufzunehmen, Gut akzeptiere ich! Aber:
Was auch sehr interessant ist, wie geht es auf lange Sicht weiter mit diesen Flüchtlingen? Sollen Sie bei uns warten, bis sie wieder Heim können? Wohl kaum. Da es ja in Deutschland schön ist und man ja so toll unterstützt wird, werden Viele bleiben wollen! Was ist mit den Arbeitslosen? durch den Zuwachs an Flüchtlingen, steigen logischer Weise auch die Arbeitssuchenden und der Arbeitsmarkt ist jetzt schon schwierig! Was mich auch so fasziniert, der Wohnungsmarkt! Man bekommt hier kaum neue und sanierte Wohnungen und wenn dann überteuert. Aber für die Flüchtlinge werden komplett neue Häuser gebaut und da es ja Flüchtlinge sind, werden die Bau und Mietkosten die Länder und Städte selbst übernehmen.
Bevor hier jemand was falsches interpretiert. Hier geht es wohlgemerkt nicht um Neid, sondern um Gleichberechtigung und auch um langfristige Wirtschaftliche und soziale Fragen! Momentan ist hier Euphorie und Hilfsbereitschaft, aber wer stellt sich da die Frage, wie weit geht die Hilfsbreitschaft, die Folgen , siehe meine Beispiele, etc!
Ist nur ein Denkanstoss, für diejenigen, die wirklich darüber nachdenken wollen und nicht für unsere Spezialisten, die alles durch den Kakao ziehen und aus Spaß an der Freude diskutieren wollen!

kudki,

das ist alles sehr richtig und bei Ignoranz dieses Themas, könnte es zu einer sozialen Explosion kommen. Hier mal ein paar nüchterne
Zahlen die nachdenklich machen sollten.

Das BAG-W ermittelte 2014, 335000 wohnungslose in Deutschland. Das ist gegenüber 2012 eine Steigerung von 18%.
Die Menschen die "Platte machen" müssen stieg von 2012 auf 2014 um 50%.Somit leben in der so reichen BRD ca. 40 000 Menschen auf der Strasse ohne jede Unterkunft.

Die Prognose für 2018 lautet 536000 wohnungslose Menschen in der BRD.

Wenn unsere satten Politiker und auch die gesamte Bevölkerung diese Problematik aus den Augen verlieren,wird es vorbei sein mit dem sozialen Frieden in Deutschland!

@Chey + bergfreund: 👍

...@cheyenne,
ich bin ja nicht der Problemlöser von euch^^
aber auch das könntest du in einem Brief ja niederschreiben.
...mein Anliegen ist und bleibt es mal zu zeigen, das ständiges Jammern und Resignation nicht unbedingt Zielfördernd sind. Auch du hast bestimmt Möglichkeiten dich für etwas einzusetzen. Wenn man erst einmal den ersten Schritt gemacht hat...ist es garnicht so schwer. Das machen täglich sehr viele Menschen in unserem Land.
...@bergfreund,
ich werde mal bis Montag euer Reaktionen abwarten und sortieren.

es geht doch nur noch um flüchtlinge und asyl, um verschiebung und einbürgerung.
milliarden fliessen an eunader vorbei und die armut auf deutschem boden von deutschen wird totgeschwiegen. ich fände es toll wenn die zugereisten vernünftig unterkommen und von der gesellschaft angenommen werden.
danach darf ich arme mitze ja dann mal fragen ob es auch für mich noch etwas gibt oder ob ich weiter hungern muss.....

was ist eigentlich wenn ich mich auch als flüchtling melde,
geht es mir dann besser oder werd ich nach deutschland abgeschoben?

...ja, es gibt viele Fragen und Sorgen. Wir Menschen haben ja auch schon oft gezeigt, dass wir in der Lage sind etwas zu verändern...in vielen Bereichen.