Skat für Freunde

Skat-Forum

Verbesserungsvorschläge: Beleidigungen

Ich bin dafür wer andere Mitspieler beleidigt muss mindestens ein halbes Jahr gesperrt werden.Bei Wiederholung für immer!!!
Es kann ncht angehen wenn ein Spieler achtzehn sagt und der Gegenspieler auch ein Karo auf der Hand hat,passt und beide Spieler gleich viel Trümpfe auf der Hand mit Drecksau oder ähnlichen beleidigt wird.

Und was soll das Sperren nutzen? Am nächsten Tag ist der gleiche Spieler mit neuem Nick da, und soweiter und soweiter...

@ Merkury Nicht der "Nick" zählt! Im internet zählt immer nur die IP Adresse!Ansonsten, bei solche Beleidigungen sage ich auch "Sperren"!GB

OK, aber am nächsten Tag ist er trotzdem wieder da!!!!!!! Garantiert!

Muss nicht können sein, wenn die IP Gesperrt wird!

Wird aber nicht!

Kann auch nicht. Sinnlos.

So einfach geht das nicht. Dazu muss man erst mal verstehen was eine IP-Adresse überhaupt ist. IP= Internet Protokoll also etwas wie sich Computer im Internet verständigen. In etwa so wie ein Paketdienst.
Zunächst muss man unterscheiden zwischen internen und externen IP-Adressen, wenn man einen Internetanschluss mit Router, Hub, Repeater o.ä. besitzt.
Wir gehen einmal davon aus, dass der heimische Computer über einen Router mit dem Internet verbunden ist. In diesem Falle haben wir dann auch einen Provider, der uns den Internetzugang zur Verfügung stell. (T-Online, Vodafone etc.)
Jetzt müssen wir einmal klären, was die IP-Adressen sind. Im Prinzip ist es die Adresse unseres Computer im Internet. Der Provider vergibt an jeden Internetanschluss eine IP-Adresse so ähnlich wie unsere Telefonnummern. Das sind in diesem Falle die externen IP-Adressen.
Die internen IP-Adressen werden von dem Router an die einzelnen PCs im Haushalt verteilt, sofern der Router als s.g. DHCP-Server eingestellt ist, was fast überall der Fall ist.
DHCP = Dynamic Host Configuration Protocol bedeutet, das dieses Gerät automatisch IP-Adressen an Endgeräte verteilt. Natürlich ist es auch möglich, die internen IP-Adressen manuell zu vergeben. Auch die Provider nutzen das DHCP für die Zuweisung der externen IP-Adressen. Leider gibt es mittlerweile ein großes Problem, was sich mit beginn des Internets kaum einer vorstellen konnte. Die IP-Adressen basierten auf Iv4 und konnten somit ca. 4,3 Milliarden IP-Adressen im Format von 123.123.123.123 erzeugen.
Iv4 = 2 hoch 32 Adressen
Diese immense Summe an IP-Adressen reicht heute aber nicht mehr aus. In Anbetracht der stetig wachsenden Endgeräte, die alle eine IP-Adresse benötigen, musste eine Lösung geschaffen werden. Iv6 wurde entwickelt und kann heute IP-Adressen im Wert vonXXXXXXXXXXXXXXXX an die Endgeräte verteilen.
Iv6 = 2 hoch 128 Adressen
Das ist aber nur ein Teil von der neuen Iv6-Adresse.
Das ganze Thema IP-Adressen ist noch weitaus komplexer als ich das genauer erklären könnte. So kann es immer wieder vorkommen, das externe IP-Adressen mit anderen Hausanschlüssen geteilt werden, ähnlich so, wie die Vielzahl heimischen Endgeräte, PC, Laptop, TV, Smartphone mit ihrer eigenen internen IP-Adresse über den Router die externe IP-Adresse nutzen. Auch deshalb erfolgt in großen Schritten die Umstellung auf Iv6. Bleibt nur die Frage, was passiert, wenn auch Iv6 eines Tages nicht mehr ausreicht?
Überlegen wir einmal kurz, was heutzutage alles eine IP-Adresse nutzt.
Computer, Smartphone, SmartTV, Autos, Cameras, mobile Navigationssysteme, Kühlschränke usw.
Die externe IP wird also vom Provider vergeben. Wird allerdings die Verbindung getrennt, zb durch Zwangstrennung, oder abschalten des Routers, wird eine neue IP generiert. Was willst du nun da sperren? So einfach wie du dir das da vorstellst ist das nicht. Um wirklich dauerhaft sperren zu können, müsstest du schon den Provider kontaktieren und um Herausgabe der Daten bitten.....dieser wird das aber ohne richterlichen Beschluss niemals tun.

Ploppi,

hi, Deine Mühe in allen Ehren. Aber diese vielen Buchstaben lesen und verstehen ist viel mehr Aufwand, als einen "Spezialisten" zu zitieren, der auch besoffen am Tresen stand.

MM

Vielleicht hilft es mal diese Märchen und immer wiederkehrenden Vorwürfe an die Betreiber zu minimieren. Da wird etwas verlangt von Leuten, die nicht mal annähend wissen was sie da schreiben. Man muss das nicht alles wissen, sollte dann aber auch nicht solche Dinge in den Raum stellen.

Völlig richtig.

Deine Intention ist schon ok. Obwohl Du Dich damit eigentlich nur zur Surffernbedienung degradierst ;)

tc
MM

(ich bin auch erst mit zunehmendem Alter so grantig geworden)

och, bin ja einiges gewohnt hier
....fernbedienung war schon immer etwas auf meiner to-do-list.