Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Vereinssatzung der Skatstube-Nomaden

Damit Aussenstehende auch unsere Satzung sehen können
und sich vor beitrittersuch erst einmal über Rechte und Pflichten informieren können

k_Uno 23. Oktober 2010, um 21:51

Liebe Skatstubennomaden, nachfolgend unsere Satzung, die nach und nach angepasst wird.
Wünsche und Anregungen werden entgegengenommen und, falls unserem Gemeinwohl förderlich, integriert.

Satzung der Skatstube-Nomaden

§1. Der Verein trägt den namen Skatstube-Nomaden.
§2. Jedes Skatstubenmitglied kann Mitglied im Verein werden.
§3. Über die Aufnahme im Verein entscheiden die Moderatoren.
§4. Mitglieder, die gegen die Interessen des Vereins verstoßen, können ausgeschlossen werden. Über einen Ausschluss entscheiden die Moderatoren.
§5. Mitgliedsbeiträge werden nicht erhoben.
§6. Ziel und Zweck des Vereins ist, in der Skatstube geschlossene Freundschaften bei privat organisierten Treffen zu fördern und zu vertiefen.
Vereinseigene Turniere bzw. Turniere gegen andere Vereine der Skatstube online, sind nicht primäres Ziel, können aber natürlich organisiert und durchgeführt werden.
§7. Das Grundrecht, wie auch die Grundpflicht eines jeden Skatstube-Nomaden, ist die Teilnahme an den Nomadentreffen. Diese finden in unregelmäßigen Abständen statt.
§8. Das verbriefte Recht der Nomaden ist eine Einladung zu einem Treffen auszusprechen.
§9. Der Einladende hat die Pflicht, für ein Lokal zu sorgen in dem das Treffen abgehalten werden kann, das Bier bereitzustellen, gegebefalls für Nichtbiertrinker für andere Getränke zu sorgen
§10. Der Einladende sollte, falls möglich, feste Nahrung anbieten oder eine Gaststätte benennen, in der diese dem Körper zugeführt werden kann.
§11. Der Einladende hat die Pflicht, bei der Skatstube für artgerechte Spielkarten zu sorgen.
§12. Der Einladende darf auf einen entsprechenden monetären Ausgleich von seinen Gästen hoffen.
§13. Die Mitglieder des Vereins haben das Recht sich zu den Treffen anzumelden.
§14. Der Einladende hat das Recht, Anmeldungen innerhalb 14 Tagen abzuweisen. Eine abgewiesene Anmeldung muss per privater Nachricht dem Anmeldenden begründet werden.
§15. Das abgewiesene Mitglied hat dieses zu akzeptieren. Für diesen Fall ist §7.1. für dieses Mitglied für dieses Treffen ausser Kraft gesetzt.
§16. Wünscht der Einladende für das Treffen eine Anmeldegebühr, so kann er diese im Voraus einfordern. Mitglieder die diesem Wunsch nicht Folge leisten, können von dem Treffen ausgeladen werden. Eine Ausladung muss per privater Nachricht bestätigt werden.
§17. Die Organisation eines Turnieres bei einem Nomadentreffen ist für den Einladenden Pflicht.
§18. Die Teilnehmer des Treffens sind ausnahmslos aufgefordert an diesem Turnier teilnehmen.

Landsberg am Lech, 23. Oktober 2010
zuletzt bearbeitet am 23. Oktober 2010, um 23:19

Schön, dass euer Verein seinen Mitgliedern so viel Freiraum bietet. gg

nur die Harten kommen in den Garten. gg

nur die harten bekommen gute karten.olly

Runkel, du wirst dich noch wundern, was für eine knebel-satzung wir für die stuttgarter am donnerstag festlegen... bist ja schließlich auch dabei... ;-)

Tja Runkel, so isser, der Kuno.
Hat den Termin doch nur auf Donnerstag gelegt, damit Lottchen und ich, ihn nicht mehr ausrauben können.^^

na das ist aber jetzt auch mal lustig, hab davon im verein nichtmal was gelesen, oder ist das von einem anderen ausgeschrieben??
muss die woche sowiso in diese richtung und mir eine Zisch dingsbums blubberbadoase für mein Haus abholen.
lol

nee olly steht unter diskusionen

@Kuno
Ich glaube, wir sollten im Vorfeld doch noch mal kurz die Tagesordnung besprechen und notfalls korrigieren. Könnte sonst sein, dass ich doch noch kurzfristig geschäftlich verreisen muss und dann leider nicht an der von dir geplanten 150 Paragraphen-Satzung mitbasteln kann. Auch würde ich in diesem Falle erwägen, meine Mitgliedschaft für den Stuttgarter Stammtisch bei ebay reinzustellen.^^

@Teufel
Keine Bange, wir werden euch gut vertreten ;-)