Skat für Freunde

Skat-Forum

Verbesserungsvorschläge: Benehmen untereinnader bzw ISkO 4.5.2

Liebe Freunde des Skatsport's,

ich bin noch nicht lange auf dieser Plattform. Da gibt es etwas was mich massiv stört. Ich weis nicht ob es nur mir so geht aber es gibt fast kein Spiel in dem nicht irgend ein Teilnehmer am Tisch sitzt der meint das Skatspiel erfunden zu haben, und in besonders rüdem Ton die Mitspieler angehen zu müssen.

Es gibt nun mal gute, mittelmäßige und schlechte Spieler, da unterscheidet sich Skat nicht von anderen Sportarten.
Der gute Spieler könnten nichts gewinnen (Geld) wenn es die schlechten und mittelmäßigen nicht geben würde.
Der wirklich gute Spieler unterscheidet sich von den hier gemeinten "Skatgöttern" dadurch das er mit den Fehlern anderer leben kann da er weis das, diese auch ihm im Laufe der Spiele zugute kommen, er also letztendlich auch davon profitiert.
Wenn es nur noch Spieler mit der Spielstärke, die anderen hat man ja vergrault, dieser "Skatgötter" hier geben würde wo wollten sie dann ihre Gewinne realisieren. Mal würde der eine mal der andere gewinnen und unterm Strich würde ihr Bargeldkonto schwinden da ja gewisse Abgaben an die Betreiber der Plattform zu entrichten sind. Es also auch für sie uninteressant wird hier zu spielen.

Denkt einfach mal darüber nach, in diesem Sinne allen,

allzeit Gut Blatt, frohe Weihnachten und für das Jahr 2011 viel Erfolg und Gesundheit

Hallo Reiter!
Im Prinzip hast Du Recht... es gehört sich natürlich nicht, rüde oder beleidigend zu werden! Man sollte aber dazu sagen, das auch die weniger guten Spieler agressiv und abweisend reagieren, wenn man sie höfflich nach dem Grund der Spielweise fragt!
Es gibt nämlich auch Spieler, die bei Fehlern Tipps geben möchten, welche dann leider jedoch nicht immer angenommen, sondern im Gegenteil barsch abgelehnt werden...

Der Sinn hier in der Skatstube liegt ja dabei SPASS am Spiel zu haben! Ganz klar!
Jedoch hat der eine keinen Spaß, wenn die Spiele durch Fehler "versaut" werden und der Andere hat keinen Spaß, wenn er ständig auf Fehler hingewiesen wird...
Ergo... entweder man passt sich an... lernt aus Fehlern und Tipps, bzw hält sich mit Kommentaren zurück und akzeptiert sich gegenseitig als Tischpartner...
ODER man geht sich aus dem Weg...
Wobei mir persönlich Ersteres lieber ist!

Ein schönes Wochenende allen und viel Spaß und gB

Ein Bravo an beide Schreiber!

"Der Ton macht die Musik" Es ist halt nun ein Unterschied, ob ich bei folgendem Beispiel: GS haben 39 Augen, VH spielt eine fremde Farbe, um sich einen Stich mit der besetzten 10 zu sichern (was wohl auch "guten" Spielern passiert und für "normale" Spieler gängig ist); mit der 10 hätte sein Partner die Ass draufgetan und es wären 60, so wirft der andere ab und es reicht nicht, nun schreibt: Scharfe 10! oder Warum spielst du denn die 10 nicht aus?????!!!!!

In ersterem Fall wird der Spieler vielleicht nachfragen, wenn es ihn interessiert, was ihm hier - nicht vorgeworfen, sondern erklärt - werden soll, in zweiterem ärgert sich über die Kritik, versteht nichts, weil er vielleicht gar nicht mitgezählt hat und ärgert sich, statt, was zu lernen.

da gebe ich euch beiden recht aber wie reiter schon schreibt gibt es immer wieder Skatspieler die meinen sie müssen immer wieder rumlabern aber wenn sie selber fehler machen dann wird nichts gesagt und weiter gehts.Habe das hier auch schoon beim Preisskat erlebt das neue Spieler gekommen sind gleich mit so einen Möchtegernprofi am Tisch gekommen sind und gleich runtergemacht worden sind,die hat man dann nie mehr gesehen.darum fehlt es hier wohl auch am Nachwuchs,ich meine hier im Realverein.Es ist auch richtig was stampfer sagt mit den tipps aber danach muss der Fehler auch wieder vergessen sein.so ein schönes wochenende und nicht immer Ärgern

ich bin überrascht wie viele fahnen sich doch immer im wind drehen, und dinge dann immer so ausgelegt werden dass es mal oder so, passt. wirklich berechtigte kritik wärend des spiels wird dann von diesen saubermenschen soweit getragen, bis hin zum mobben im offenen chat.auf der anderen seite aber nicht über den tellerand geschaut. es ist manchmal so verlogen.

soltice die welt ist verlogen es kommt nur darauf an wie man reagiert.schönes wochenende

ich lerne immer dazu sporti.

das mit den Fahnen find ich gut
und das mit dem darauf reagieren auch

@John
Das was Du beschreibst, ist ein Problem (ich schreib mal) von einigen. Sie zählen nicht mit. Weder Trumpf noch ihre Augen.

Wenn ich in Hh sitze, wir haben 39 und machen teoretisch nur noch einen Stich, spiele ich die 10 von hinten und hoffe, dass mein Ms das Ass hat. Nur so können wir noch gewinnen und aus dem Schneider sind wir ja schon.

Und jemanden "anbrüllen" mach ich eh nur bei Freunden. Denn, die kennen mich und wissen wie ich das meine.
Wenn ich z.B. schreibe: Kuno Du Doofkopp, warum legst Du nicht das Ass drauf. Dann ist das nicht bös gemeint und er weiß das auch.
Und wenn Carlotta, mich mal wieder darauf hinweist, dass ich Müll gespielt habe, dann weiß ich, wie sie das meint.

Eine Anmerkung zu den Kommentaren...

1. Fahnen haben nunmal die Eigenschaft auf Grund ihrer Beschaffenheit sich dem Wind anzupassen... es kommt aber darauf an , wie weit sich die Fahnen drehen ^^

2. Ja die Welt ist verlogen... Jeder hat mal mehr oder weniger gelogen, also muß sich darüber auch keiner über die Maßen beschweren :-) Ausserdem ...oft lügt man sich auch selber etwas vor

3. Reagieren... ich glaube hier gibt es nur ganz wenige, die sich rühmen können, immer ruhig geblieben zu sein. Wenn ich schon mein Senf dazu gebe, bin ich auch so frei und gebe auch zu, das Ich zu denen gehöre, die auch mal motzen und grummeln, ... aber ich gebe meine Fehler zu und kann mich auch bei Bedarf entschuldigen. Leider gibt es welche, die sich über Andere beschweren, aber selber vergessen, nicht besser zu sein... und noch nicht mal eine Entschuldigung in Erwägung ziehen

Manche Kommentare werden abgegeben, weil einen danach ist, es einen auf der Pelle liegt oder aus purer Langeweile...
Aber es gibt auch Zeilen, die sind zum nachdenken gedacht.. und es wäre schön, wenn das dann auch getan wird, statt drauf rum zu reiten!

man muss halt verstehen, dass beim Skat Personen mit sehr unterschiedlicher Individualität aufeinander treffen. Das ist doch das Schöne an unserem Spiel.

teufelchen, wir sehn uns am mittwoch.... dannn darfst einen ausgeben.... ;-)

Und ich mache mich schon mal darauf gefasst, das ein oder andere mal als Doofkopp angebrüllt zu werden ^^

was sinnvolles für stampfers siehe thread"weihnachten"

Wir brüllen alle Kuno an! Der hat ein dickes Fell und kann das ab haben.^^

Pepi und ich müssen uns nur vorher einen Wohnungsschlüssel sichern.^^ Sonst........;-)))

Die tiefgarageneinfahrt ist doch auch was feines.... speziell jetzt bei -13°C.... und ein teufel hat doch immer ein fegefeuer dabei, das heizt doch ein, oder?

Wenn, dann ein Höllenfeuer!^^

die fahne dreht sich bei einigen um 180 grad im sekundentakt. ich steige aus, wenn ich diese selbstbeweihräucherung hier lese. wie verlogen geht noch?...
ende aus gesperrt

johannes, kapitel 8, vers 7......

shit, das ich weder kirchlich bin., noch ne Bibel habe... ^^

wasndasn: "kirchlich" sein?

wissen, wo die glocken hängen?

oder die Glocken länger sind als der Strick ?

:-))

ich denk und wundre mich was hindert mich beim gehn.klatscht mir der s.... nicht gegens been.^^

Reiter und John

Ein wirklicher mal interessanter Thread und sehr gute (bis auf die letzten) Beiträge..

Ich höffe er wird nicht zugemüllt.

Reiter ist es super wie Du Thema anschreibst und erklärst..Ich möchte Dir und John vollzustimmen und vielleicht für die Spieler dessen Horizont noch etwas Erkenntnisarm ist sagen:

Wenn ich euch über Spieltaktische Weisen beim Skat beschwert dann denkt nochmal darüber nach ob nicht gerade das ist was das Spiel letztendlich interessant macht..

Oh man mein Beitrag kommt zu spät..seit 12 Stunden wird der schöne Thread wieder vollgemüllt...Ich dachte daür gibt es jetzt extra Otto und friends