Unterhaltung: Schneelasten

kfs040, 23. Dezember 2010, um 19:42

Hallo
Aufgrund der häufigen Nachfragen

Man geht üblicherweise bei älteren Dächern von ca.70 kg/ m² Schneelast aus
Flachdach/Satteldach

Das währen dann ca. 7 cm Wasser auf der Fläche.
Bei Schnee kommt es auf den Wassergehalt Ablauffähigkeit und den Auflockerungsfaktor an.
Gefahr besteht bei Tauwetter

Zur Abschätzung
Nicht die DIN
• 10 cm frisch gefallener Pulverschnee wiegen etwa 10 kg/m2.
• 10 cm Nassschnee kann bis zu 40 kg/m2 wiegen.
• Eine 10 cm dicke Eisschicht wiegt bis zu 90 kg/m2 und ist damit fast so schwer wie 10 cm hoch stehendes Wasser, das 100 kg/m2 wiegt.

Zur Ermittlung
Mann entnimmt mit einem Rohr DN 100 eine Probemenge, lässt diese schmelzen, wiegt das Wasser.
Rechnet die Menge auf den m2 hoch
BSP
üblicherweise ein Probekörper von d= 10 cm Rohr = 0,008m²
hier bei mir liegen aktuell 16 cm Schnee nach der Entnahme des Probekörpers hab ich 125 g Wasser erschmolzen.
0,125l/0,008= 15,625 kg/m2

bei 46 cm Schnee dieser Konsistenz währen das
ca. 0,36 l
0,36l,kg/0,008= 45 kg/m2

bei 60 cm Schnee dieser Konsistenz währen das
ca. 0,46l / kg
0,46/0,008 = 58kg/m²

Die meisten Statiken sind auf l 2/100 ausgelegt
eine Verformung von mehr als l 2/100 ist auf alle Fälle möglich.
Ein Ansatz mit 3/100 ich auch machbar. Holz und Stahl sind da recht flexibel
In Good old Germany wird mit doppelter Sicherheit gerechnet.
ab 60 cm sollte man schon mal das Dach räumen.

Gruß Klaus

jette2506, 23. Dezember 2010, um 19:53

Ist ja irre, danke für die Info

LittleJoe, 23. Dezember 2010, um 20:03

das war gut u. der laie versteht es auch, bin auch vom fach

calla, 23. Dezember 2010, um 20:25

was soll dieser thread

calla, 23. Dezember 2010, um 20:32

werde morgen vortrag über die hitze bringen

Dag, 23. Dezember 2010, um 20:39

calla du bist wahrscheinlich mal direkt vor eine Wand gelaufen, die Bretter haben bis heute ihre Spuren gelassen.
Deine Threads sind nur provokativ, nie informativ.

Ex-Stubenhocker #16671, 23. Dezember 2010, um 20:45

:-))

LittleJoe, 23. Dezember 2010, um 21:29

genau dag u. ist die o. der erste, der schreit. wenn das dach zusammen gebrochen ist!!

toddi, 23. Dezember 2010, um 21:57

wie immer calla

Ex-Stubenhocker #186, 24. Dezember 2010, um 01:38

Lasst ihn doch, vielleicht kann er einen genau so intelligenten Vortrag über die Hitze bringen :-)))

watcher, 24. Dezember 2010, um 02:10
zuletzt bearbeitet am 24. Dezember 2010, um 02:11

@kfso

Von wem kommen denn die "häufigen" Anfragen zu diesem Tread??

Ex-Stubenhocker #47171, 24. Dezember 2010, um 09:35
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ex-Stubenhocker #47171, 24. Dezember 2010, um 09:43
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ex-Stubenhocker #53980, 25. Dezember 2010, um 22:32
zuletzt bearbeitet am 25. Dezember 2010, um 22:35

was ist los?

manche haben ihre lasten.
manche rechnen - manche mögen schnee.

die häufigen anfragen kommen von mir.

und was ist zum teufel ein tread?

Ex-Stubenhocker #16671, 25. Dezember 2010, um 22:36

:-))

Ex-Stubenhocker #53980, 25. Dezember 2010, um 22:40

heute z.b. war die feuerwehr unterwegs, die eiszapfen zu entfernen.
ist das jetzt kontraproduktiv?

Ex-Stubenhocker #46313, 25. Dezember 2010, um 22:41

zettel das muss sein.eiszapfen bilden eine gefahr für die fußgänger.also als kontrapruduktiv würde ich das net bezeichnen^^

Ex-Stubenhocker #53980, 25. Dezember 2010, um 22:44

ich gehe zu diesen zeiten per se nur mit ohrenschützern und helm auf die vereisten straßen...

Ex-Stubenhocker #46313, 25. Dezember 2010, um 22:46

da tust du gut dran.aber ob der helm dich schütz wenn so ein zapfen in deiner schulter einrastet^^

Ex-Stubenhocker #53980, 25. Dezember 2010, um 22:48

gute frage!

meine psychose gemahnt mich daran:
immer an der wand lang....

Ex-Stubenhocker #46313, 25. Dezember 2010, um 22:50

lach

Ex-Stubenhocker #47171, 26. Dezember 2010, um 01:02
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ex-Stubenhocker #53980, 26. Dezember 2010, um 01:22
Dieser Eintrag wurde entfernt.

thebrain, 26. Dezember 2010, um 02:32

zettel, immer an der wand lang ? abenteuerlustig ? da drüber hängen die meisten von den dingern.

zur Übersichtzum Anfang der Seite