Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: das ist doch nicht mauern, oder doch?

35923711, gruppenmeister hat keine 18 und legt sich selber rein

#35.923.711

"mauern" - auch 2011 mein Unwort des Jahres (zumindest beim Skatspielen).

nicht doch, oder doch nicht?

urlaub ist gestrichen, oder doch nicht?

grün oder blau? oder doch rot? oder vielleicht sogar grau?

nachts ist es kälter als draussen.
über den berg ist es weiter als zu fuss

und wenn du dir heute ein brot kaufst. ist es morgen schon von gestern^^

Freunde, ich vermisse hier bei euch den notwendigen Ernst bei der Sache. Also ist das nun kein Mauern, oder doch nicht? Und gibt es urlaub 2011, oder doch?

Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften (mit Bild)!

Darf es auch (Hamburger Abendblatt) sein ? ;-))

wenn der mit 3buben und den beiblatt keine 18hat,hat er dann skat gespielt oder war er bei mau mau.vieleicht hat er sich auch verklickt.

schaut euch sein profil an, 40000 spiele u. keine eintragung aktueller o. höchstpunktestand.
KOMISCH!?!

und schon solange hier und keine freunde naja bei der spielweise,das zeigen die einträge ins gästebuch

jup!!

jungs das ein spiel aus der zockerstube kommt mal hin dann wisst ihr warum er weg sagt.ich würde auch da ne 18 sagen und um punkte sogar hand.und guckt euch an was er findet da is das karo bei der sch....... verteilung net mehr so toll.und warum urlauberin sich aufregt erschliest sich mir auch nicht sie reizt eh bis 24.
;-))

1. Ist mir aufgefallen, dass bei manchen der aktuelle und HP-stand sofrot beim anklicken angezeigt wird, bei anderen erst dann, wenn man Skatstube anklickt.

2. Bravo, Runkel, für deinen Vorschlag, Mauern zum Skat-Unwort von 2011 zu erklären, auf dem gleichen Platz sollte man Abreizen setzen. (

3. Allerdings kleine Einschränkung: Es gibt Mauern und die Abgrenzung von übertrieben defensiver Spielweise kann fließend sein, sowie in diesem Beispiel :-))

4. die Begründung von Otto versteh ich aber nicht. Was hat das mit der Zockerstube zu tun? Wenn ich selbst 3 Jungs habe, brauche ich weder vor einem Defensivspieler noch vor einer Verteilung sonderlich fürchten.

5. Urlauber hat sich nicht aufgeregt, sondern das Spiel ohne Wertung reingestellt. Und die Bemerkung dazu stimmt absolut!

john weil die verteilung in der zockerstube so hundsmiesarabel ist.und ich nicht gewillt wäre mein geld zu verschenken.wo du in skatstube oder kneipe noch nen buben und ass findest.findeste da 2 luschen und das fast immer.was das wohl fürn grund hat?

@John
Klar gibt es das Wort "mauern" im Sprachschatz der Skatgemeinschaft, für mich macht es nur keinen Sinn und ist daher für mich auch nicht existent. Warum?
Sogenannte Maurer haben eingentlich nur gegen unerfahrene Skatspieler eine Chance, Punkte zu machen und das auch nur außerhalb von Listen. Und sie bewirken damit sogar Gutes, denn irgendwann fragen sich die anfänglich so Geprellten nämlich, ob sie sich die Ansage von 18 nicht erstmal überlegen sollten und beginnen damit auch, ihr Blatt zunächst mal zu analysieren, bevor sie reizen.
Trifft ein Maurer auf einen alten Hasen, der vielleicht auch noch offensiv reizt, ist die Maurerei ein gefundenes Fressen für Denjenigen. Denn er bekommt so seine Spiele spottbillig und hat damit viel größere Variationsmöglichkeiten. Und wenn ein Maurermeister einen sicheren Grand nicht reizt und seine Mitspieler auch beide einpassen - dann beisst er sich (völlig zu recht) in den A..... und schont obendrein mit seiner Dämlichkeit deren Geldbeutel. Wenn man jetzt leicht bis mittelmäßig (vielleicht auch stark) übertreibt, könnte man den ganzen Sinn des Begriffes damit sogar komplett umkehren und von Fairplay sprechen^^

@Otto
Welchen Grund sollte das haben? Ist für mich nicht logisch.

@Runkel wenn ich das wüsste hätte ich net gefragt^^

Otto, ohne längere Erläuterung, die Verteilung in der Zockerstube ist schon ok. Es gibt mathematisch begründbare kleine Unterschiede zwischen den Verteilungen am Tisch (unvollständiges Mischen!) und am Computer. Es gibt einen gefühlten Unterschied dadurch, daß am Computer viel mehr Spiele gespielt werden (geht schneller) und dadurch auch viel mehr extreme Spiele herauskommen, die wir uns im Gegensatz zu den durchschnittlichen merken. In der Zockerstube wird im Gegensatz zur Skatstube nicht jeder Käse bis zum Anschlag gereizt, daher findet man eher mal ohne Reizung nichts besonderes.

Und abschliessend, es gibt Internet-Plattformen, bei denen ich mir ernsthaft Gedanken über die Verteilung mache. Aber nicht hier!

Hoffentlich hast du mit diesem Beitrag wieder einmal einige bekehrt!!! Falls sich die ewigen Kritiker die Mühe des Lesens gemacht haben! :-))
@Runkel: du hast natürlich absolut Recht. Es geht aber doch darum, dass relative, unsichere Anfänger, die noch dazu in ihrer Veranlagung vielleicht defensiv reizen, durch die voreilige, unbedachte Verwendung dieses Wortes (mit dem fast beleidigenden Touch, den es halt an sich hat), verprellt werden. Die echten Maurermeister trifft man mit diesem Wort nicht in ihrer gar nicht so empfindlichen, da ja "eingemauerten" Skatseele. Also, "Mauern" sollte auch dann Unwort bleiben oder werden, wenn es sich wirklich mal ausnahmsweise um eine solche Tätigkeit handelt.

@Wolf
Sehr plausibel erklärt, das kann kaum einer besser als du.

@John
Ich spreche doch dem Begriff "mauern" überhaupt nicht seinen Unwort-Status ab, ganz im Gegenteil. Ich wollte nur kurz begründen, warum es für mich persönlich den Tatbestand des Mauerns nicht gibt.

Na ja, Runkel, das war mir schon klar. Du hast aber in deiner Erklärung auch begründet, warum Mauern sinnlos ist (stimmt absolut) und damit hast den Tatbestand als solchen anerkannt. Das Schlimme ist ja nicht der Tatbestand an sich, sondern die Verwendung des Wortes an die falschen Empfänger, die neuen und vielleicht übervorsichtigen Spieler. Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Entweder man nimmt dem Wort den fast schon beleidigenden Touch (wie soll das aber gehen?) oder man unterlässt es, Spieler als "Maurer" zu bezeichnen, aus den Gründen, die du und ich hier ausgeführt haben.

Ok John, da war meine Empfangsfrequenz nicht richtig abgestimmt, habe aber nachjustiert und siehe da: hab's verstanden ^^
Was mich hier am meisten ankotzt (sorry, aber ein eventuell eleganterer Anglizismus fiel mir gerade nicht ein): die Anprangerung von Spielern. Da wird, ohne vielleicht vorher mal zu überprüfen, ob es sich nicht eben um einen dieser Anfänger handelt, einfach draufgeschlagen, ohne Rücksicht auf Verluste. Motivation ist meist Frust (eigenes Spiel verloren, das nie eine 18 oder durch schlechte Findung von vornherein tot war), oder im anderen Falle Schadenfreude: seht mal her, wie ich den Maurer gerade geleimt habe. Sorry, dass ich dann bei solchen Sachen einen etwas ernsteren Tonfall anschlage, aber da geht mir echt der Hut hoch.

Bist du Kommunikationstechniker? :-))