Unterhaltung: Hahnenkämpfe?

Ex-Stubenhocker #204850, 18. April 2017, um 11:54

Ich bin noch nicht allzulange in diesem Forum, habe aber schon viel gelesen und mich aktiv beteiligt an einige Diskussionsrunde. Mir ist aufgefallen, dass vorallem seitens der Männerwelt mehr oder weniger agiert wird mit einem hohlen Imponiergehabe, sofern sich dazugesellt haben einige Frauen. Das beste Beispiel ist hier Dottir, deren Ansichten werden immer geteilt und verteidigt, egal ob sie liegt richtig oder falsch. Bei Kritik von Andersdenkenden wird agiert mit einer regelrechten Aggressionslust und gleichgültig Oberflächlichkeit. Mit beeinträchtigt Denkvermögen gilt es Eindruck zu schinden, der vermeintliche Gegner wird unsachlich diffamiert und ausgegrenzt mit Worten, die wahrscheinlich widersprechen der eigenen Ansicht. Hauptsächlich man kann sich sonnen im Wohlwollen einer bestimmten Dame. Eine vernünftige und kontroverse Diskussion ist verurteilt zum Scheitern, es entsteht nichts anderes als Hauen und Stechen. Ich bin sicherlich nicht unfehlbar, aber habe ich den einen oder anderen mal vorgehalten den Spiegel. Das mag vielleicht nicht so gut sein, kann doch so mancher nicht leiden sein eigenes Spiegelbild, aber das ist nun mal Realität und habe mal offen gesprochen was ich denke, auch wenn es mir einbringt viel Kritik. Ich werde es überleben.

krawe, 18. April 2017, um 12:20

@elena 50
erwähne bloß den namen dottir nicht.
für mich ist sie einfach eine respektlose und dumme frau.

watcher, 18. April 2017, um 12:36

Ich sehe das wie in einer grosser Verwandtschaft oder Gemeinschaft Elena..Auch dort treffen unterschiedliche Persönlichkeiten aufeinander, es gibt verschiedene Meinungen und Ansichten.

Nur eben mit dem Unterschied das ein realer Eindruck durch Gestik, Mimik, Stimme ein ganz anderer ist als ein virtueller. Wenn man jemand sieht und hört hat man die Bilder schon dabei. Hier enstehen Sie so wie sie sich jeder vorstellt, nicht aber wie sie wirklich sind.

Das lässt sehr viel an Interpretationsspielraum.

Das Bild über eine fremde Person rundet sich eben erst dann ab wenn man mehr Einblicke in die Person und in sein Leben bekommt, die Sinnesorgane Wahrnimmt.

Das fehlt hier.

Zudem haben nur wenige tatsächlich interesse an sachlichen Diskussionen .

Der Überwiegende Teil nutzt das Forum eher wie eine Social-Media Plattform zum Austausch von Kommentaren, Likes, Floskeln und Unterhaltung, Zeitvertreib.

Auch klar ist das je nach persönlichkeiten nicht immer nur nett und respektvoll miteinander umgegangen wird. Das wäre zwar wünschenswert aber so wie das Forum geführt wird unrealistisch.

Jede reale Diskussionsrunde würde ungeführt und unkontrolliert früher oder später aus dem Ruder laufen. Besonders dann , wenn es um Themen geht die die emotionalität stark berühren. Das kann bei dem einen die Flüchtlingsdiskussion sein beim anderen wenn um ein anderes Thema geht.

Im Klartext. Freude , Ärger , Wut sind Dinge die zu uns gehören und sie lassen sich nicht immer kontrollieren und sie lassen sich nicht einfach mit AGBS aus der Welt schaffen.

Wie unterschiedlich virtuell Bilder im Kopf sein können , gepaart mit unseren Erfahrungen zeigt ja das Beispiel mit der 50 Jährigen Russin Elena.

Ich kenne dich zwar nicht persönlich aber Aufgrund deiner Beiträge, deinen Photos , deiner Sprachform und deinem Ausdruck ist mein Bild im Kopf so, das Du zu 100 Prozent die bist für die Du dich ausgibst.

trallala hingegen ist sich ziemlich sicher das Du ein Fake bist wie er immer wieder betont.

Das soll nur als Beispiel dienen wie unterschiedlich virtuallität Bilder im Kopf und Bewertungen erzeugt.

Ex-Stubenhocker #204850, 18. April 2017, um 12:49

trallala ist kein Maßstab. Wenn er es schafft, zu zeigen mindestens 50 Bilder einer Fakeperson, aus allen Bereichen des Lebens, so wie ich, dann bin ich Papst. Wenn ich nicht würde existieren, dann ich hätte nicht gesagt, dass ich lebe in glücklicher Beziehung und unantastbar. Ich hätte mit Leuten gespielt und verarscht. 😄😄:😄

watcher, 18. April 2017, um 12:52
zuletzt bearbeitet am 18. April 2017, um 12:53

Was die Beurteilung von virtuellen Personen betrifft ist meiner Ansich nach die "Lebenserfahrung" sehr maßgeblich. Dabei kommt es nicht auf das Alter an.

Lebenserfahrung mit anderen Menschen heisst für mich wer viel in seinem Leben mit anderen Menschen ( im Austausch) zu tun hatte. Und dabei meine ich nicht die Verkäuferin oder den Servicemitarbeiter der jeden Tag 100 verschiedene Menschen sieht und begrüsst, sondern die, bei denen ein Austausch mit verschieden Personen vieler Altersgruppen , Nationalitäten, Kinder, Frauen und Männern im Leben stattgefunden hat. Die auch Ihre Sorgen, Vorlieben , Stärken und Schwächen , ihre emotionale Seiten kennengelernt haben.

Sicher hat das der Buchhalter weniger als z.B ein Sozialarbeiter oder Lehrer.

Hannes, 18. April 2017, um 14:28

Sinnbefreit ein Thread ist, wenn es nur geht darum andere anzumachen…..

zur Übersichtzum Anfang der Seite