Skat-Strategien: Die Entscheidung bei Aufgabe liegt bei jedem selbst

Ex-Stubenhocker #204962, 06. Mai 2017, um 21:38

Warum sind einige so sauer, wenn man die Restkarten sehen will, trotz Aufgabe des Alleinspielers? Ok, das macht man fairerweise nicht oft, aber vor allem anfangs bei noch nicht gekannten Mitspielern. Und - es geht schneller, als wenn man das Spiel nochmals aufmachen muss und die andern warten müssen. Also auch hier grade fair sein!

alfacoder, 06. Mai 2017, um 21:41

so so

zigarre, 06. Mai 2017, um 22:04

alfa, restkarten sehen bei aufgabe des alleinspielers, für sonn unsinn reicht auch ein so

alfacoder, 06. Mai 2017, um 22:15

aha

zigarre, 06. Mai 2017, um 22:28

aha passt, so heisst bei uns der restmüllentsorger

alfacoder, 06. Mai 2017, um 22:35

ah so

Kurdt, 06. Mai 2017, um 23:36
zuletzt bearbeitet am 06. Mai 2017, um 23:36

Die Restkarten ergeben sich doch eh aus den eigenen Karten, den Karten des AS und den gedrückten. Dafür muss man doch nicht die restlichen Stiche runter spielen.

AlbrechtDerArme, 06. Mai 2017, um 23:40

Am Ende ergibt sich möglicherweise Schneider des Alleinspielers.

DerErsteSpieler, 07. Mai 2017, um 23:14

ach so

Kartenvernichter, 08. Mai 2017, um 14:46

Manchmal macht es Sinn, einfach weiter zu spielen...zumindest bei Null/Null Ouvert.

DerErsteSpieler, 09. Mai 2017, um 22:48
zuletzt bearbeitet am 09. Mai 2017, um 22:49

wie schlau, vielleicht steckt irgendwo noch die pik 6

zur Übersichtzum Anfang der Seite