Skat für Freunde

Skat-Forum

Verbesserungsvorschläge: Echtgeld-Abzocke !?

Ich habe vor kurzen mal die Echtgeldvariante ausprobiert. Natürlich ist dies jedem selbst überlassen, klar - keine Frage. Erstaunlich ist, dass man hier aber mindestens 20,- Euro einzahlen muss um überhaupt spielen zu können. Möchte man sein Geld wieder ausbezahlt haben, geht das nicht unter 10,- Euro, so dass man gezwungen ist, wieder Geld aufzuladen. Dies habe ich dann auch noch 1x gemacht. Anschliessend war in nun über den 10,- Euro und wollte Geld ausbezahlt bekommen. Jetzt muss ich erst ca. 4 Wochen warten bis dies überhaupt möglich ist. Natürlich - so kann ich ja solang womöglich nochmal Kohle einsetzen.

So toll ich diese Plattform ja hier finde. Echt klasse gemacht. Natürlich haben die Macher auch ihr Geld verdient, sollen Sie auch haben. Aber das hier finde ich, das grenzt schon ein wenig an Abzocke. Schnelles Geld gemacht, schnell verloren (klar schlecht Skat gespielt) und dann hundert Jahre warten, bis man sein Geld wieder bekommt. Es könnte ja auch sein, dass ich das vergesse...

Nee, das find ich nicht gut! Ich kann davon nur abraten, man versucht es hier mit allen Tricks !!!!

Hallo,

bei der Regelung mit den Einzahlungen geht es vor allen Dingen darum, Kosten zu sparen. Denn wir nehmen ja z.B. keine Gebühren für Einzahlungen oder Auszahlungen, obwohl da natürlich seitens der Bezahlanbieter Kosten anfallen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass wenn man die Ein- und Auszahlungen nicht beschränkt, Spieler z.B. oft nach kleinen Gewinnen Geld auszahlen und dann kurz darauf wieder Geld einzahlen müssen. Das würde bei uns zu hohen Kosten führen, die ja dann auch euch treffen würden. Das versuchen wir zu verhindern, damit wir z.B. keine Extra-Gebühren einführen müssen.

Uns geht es aber auf keinen Fall darum, Spieler abzuzocken. Wenn ein Spieler sein Konto bei uns auflösen möchte, dann machen wir das natürlich auch bei geringeren Beträgen. So schreiben wir es auch explizit in unserer Hilfe:

"Selbstverständlich können im Zuge der Auflösung von Spielerkonten auch kleinere Beträge auf die Girokonten ausbezahlt werden."

https://www.skatstube.de/echtgeld/haeufige-fr...

Eine kurze Nachricht dazu über das Kontaktformular genügt dazu. Natürlich habe ich dein Echtgeldkonto gerade wie gewünscht aufgelöst und eine Auszahlung angelegt. Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du dich gerne noch einmal an uns wenden.

Viele Grüße

Martin.

@Maertes ,

meine frage als allererstes:

hast Du schon bei anderen Skatplattformen um Geld gespielt?..ich glaube wohl kaum!!

Du schreibst etwas von abzocke..?!

Warum?...es gibt wie bei jedem Geschäft klare strikte Regeln/Geschäftsbedingungen etc.

Was mich stört, ist das Du wenn Du meinst, in irgendeiner Form ungerecht behandelt wirst(..böse..böse Skatstube), dann schreibe die admins an und sie versuchen dir in aller Form die Basis der Geschäftspolitik hier zu erklären!

Du wiedersprichst dich aber auch in einigen Punkten selber: Du schreibst...schöne Plattform - die Macher sollen Geld verdienen..usw.!

aber dann zu schreiben: hier wird mit allen Tricks gearbeitet...

werter @Maertes, man sollte wirklich nicht etwas banal hier anfechten, aus Frust-schlechte Karten-und weiß der Kuckuck noch was!!

Anders gesagt: Deine Kritik trifft voll den wesentlichen Punkt einer Diskussion, die hier nicht stattfinden!

Es heißt, ungenügendes Wissen könnte gefährlich sein. Bei dir scheint aber Ausreichendes Unwissen ist weitaus schlimmer....

Gruß Steve

ich hab ja erst 200 € gelesen als Mindesteinzahlbetrag und dacht, ich hätt was nicht mitbekommen; grrrr!War aber nur ein Freudscher-Verleser, denn dass jemand bei den angebotenen Tarifen überhaupt auf die Idee kommt, weniger Einsatz zu leisten, um mitspielen zu können, auf sowas wär ich nie gekommen. Und auf die Idee, einen Gewinn von ca. 6 € etwa gleich auszahlen zu lassen, um sich dann vielleicht davon 2 Bier zu kaufen, auch nicht! :-))

meine frage zum echtgeldspiel ist, welche gebühren fallen für uns als spieler an?
beim gameduell habe ich mal mitgespielt und gesehen, wenn man ein spiel gewonnen hatte, sagen wir mal € 5,--, bekam man nur 3,50 gut geschrieben. ich habe dann nur krawall gereizt, bis mein einsatz (€ 50,-- + 20 bonus) weg war.
dann bin ich ausgestiegen. das war für mich "ABZOCKE"

Hallo,

Du zahlst hier an den offenen Tischen nur die 5% Skatstube-Tribut. Das heißt wenn Du 5 Euro gewinnst werden 25 Cent als Tribut abgezogen.

Bei einzelnen Listen zahlt man einen festen Einsatz plus Abreizgeld. Eine Übersicht findet man hier:

http://www.skatstube.de/hilfe#echtgeld:wie-sp...

Der Einsatz bei einer 12-Liste mit 2 Euro wird im Verhältnis 70/30/0 aufgeteilt. Der erste bekommt also 70% des gesamten Einsatzes. Das sind 4.20 Euro.

Ich hoffe, ich konnte helfen.

Viele Grüße

Martin.

ja, danke. 5% ist ok. da kann man nicht meckern.
Grüße aus köln
heinz

Vielen Dank für Eure Antworten und den unkomplizierten Umgang mit meinem Konto.

Ich entschuldige mich für meinen unreflektierten Beitrag. Zugegebenermaßen habe ich mir die Bedingungen nicht bis ins letzte Detail durchgelesen. Des Weiteren war mein Ausdruck "Abzocke" nicht glücklich gewählt. Vielmehr entsprach der Beitrag eher meiner kleinen "Frustration", dass ich Geld verloren habe. Daraufhin war die Abwicklung für mich etwas undurchsichtig, sodass ich dann denn entsprechenden Beitrag geschrieben habe.

Mein "Problem" ist ja nun gelöst. Hierfür bedanke ich mich.
Kompliment nochmals an die Macher hier!