Skat für Freunde

Skat-Forum

Verbesserungsvorschläge: kaputt machen

es gibt hier leute die machen ein das spiel 3 mal hintereinander kaputt oder reizen auf dem skat ich hatte ein grand mit 3 ging auf 96 und er reizt mehr und spielt karo was ist das denn bitte kann man sowas eigentlich melden

@flavor
Das kannst Du melden! Wird aber nichts bringen.
Ich denke, die Admins haben wichtigeres zu tun, als nach sowas zu schaun.
Sperre in für Dich und Du wirst ihn nie mehr am Tisch haben.
Musst auf sein Profil gehn und dann sperren anklicken.

http://www.skatstube.de/hilfe
hier kannst du spieler melden

ok dann lass ich es ist trotzdem ne frechheit sowas

verstehe ich auch nicht

#39.503.834

ich denke mal er hat einfach vergessen das spiel unten zu ändern oder war offline.und dann sagt der pc das spiel an was eingestellt ist.

Bei sowas rausgehen und die kameraden das nächste mal ignorieren.Wenn ich das immer lese -kannste melden usw. Wie im Kindergarten.In letzter Zeit ist der Ton eh unter aller Würde,man könnte sich ja wenigstens mal ein Hi rausquälen wenn man sich setzt,und nachdem gereizt wurde wie die Kesselflicker und dann absehbar verloren ist man Maurer,Sch....ekopp,Idiot usw.Wenn ich hier jeden melden würde der mir auf die Ketten geht hätten die Mods alleine an meiner Liste vier Stunden zu tun.Und grad die Leute die schon ein paar Dollars auf der Kante haben meinen nämlich alle müßen nach ihren Regeln spielen.Meldet wen Ihr wollt ich merk mir die Kollegen einfach und klick sie weg.Ich zahl jeden Monat dannkann ich das und muss mir nicht von irgendeinem Rumjumper blöde kommen lassen GB noch...

boxercup schrieb:
"verstehe ich auch nicht

#39.503.834"

Kann mir bitte jemand den Spielwert erklären? Ich dachte bei Überreizung gilt das nächste gültige Spiel + Reizwert 10. Also unter meiner Vorstellung wäre das dann: Herz mit 1 Spiel 2 = 20 + 10 = 30 der Spielwert hier ist ja aber 54.
Habe ich das falsch verstanden und das wird folgendermaßen gezählt?

Karo mit 1 Spiel 2 "Überreizt" 3.
Da mit 3*9 = 27 der Reizwert abgedeckt ist gehts nicht höher als 3. Und da das Spiel verloren war noch 27*2 = 54.
Also in meiner gerade neu aufgekommenen Theorie würde ich, hätte der AS auf 40 gereizt und Karo gespielt, folgendermaßen zählen:

Mit 1 Spiel 2 "überreizt" 3 "überreizt" 4 "überreizt" 5.
Und da 5*9 bekanntermaßen 45 ist, sind die 40 abgedeckt und er bekommt 45 als Reizwert * 2 weil verloren. Wäre der Spielwert damit 90?

was hat er denn angesagt,

du bekommst nicht das nächste billige,
sonder das nächste mögliche unter berücksichtigung, deiner ansage,
und deiner karten.

bei 20 gereizt und der findung, war das nicht ein kreuz solo ??? was soll da karo??
ist es bei der wertung nicht so, dass wenn man nach aufnahme des skats überreizt hat und es nicht schafft, die gs schneider zu spielen, man das spiel als verloren und schneider gewertet bekommt?

stimmt doch auch, mit einem spiel 2, schneider drei = 27, verloren 54

Sprich so wie ich es in meiner 2. Theorie dargestellt habe? Also wenn die Ansage jetzt Kreuz wäre und ich hätte mich überreizt, bleibt es immer Kreuz und man bekommt soviele Spitzen angerechnet bis man den Reizwert erfüllt?
Und wie ist es dann wenn man sich beim Null Überreizt? Also angenommen ich reize auf 60 und spiele Nullouvert Hand, was passiert dann? Oder wird der Nullbutton automatisch deaktiviert wenn ich auf 60 reize?

Und noch eine Frage die mir schon lange auf der Zunge liegt:

Folgende Situation:

Ich spiel in der Kneipe, und habe folgendes Blatt:

Ich:
Pik Bube, Herz Bube, Kreuz Dame, Kreuz 9, Kreuz 8, Kreuz 7, Herz Ass, Herz 10, Karo König, Karo 8
Gegenspieler1:
Kreuz 10,Pik König, Pik 9, Pik 8, Pik 7, Herz 9, Herz 8, Herz 7, Karo Dame, Karo 9
Gegenspieler2:
Kreuz Bube, Karo Bube, Kreuz Ass, Kreuz König, Pik Ass, Pik 10, Pik Dame, Herz König, Herz Dame, Karo 7

Im Skat liegt (hoffentlich habe ich jetzt nichts doppelt, aber da es ums lediglich ums Prinzip geht wäre das jetzt nicht ganz so wild): Karo Ass, Karo 10.

Gegenspieler1 sitzt in der Vorhand. Gegenspieler 2 in der Mitte und ich Hinterhand (oder wie auch immer man das nennt).

Gegenspieler 1 reizt nicht.
Gegenspieler 2 hat vor auf 48 zu reizen.
Ich "verarsche" GS2 und reize auf 50.
Ich gewinne das Reizen. Und mache als Ansage Kreuz, weil ich folgende Überlegung habe:
Gegenspieler 1 spielt was auch immer an, Gegenspieler 2 überlegt sich, dass Pik und Karo Bube bei GS1 liegen muss, da ich mich sonst überreizt hätte. Also sagt GS 2 Kontra, da er selbst ja 4 Trumpf hat und bei seinem MS noch mind. 2 starke Trumpf vermutet. Ich sage natürlich sofort Re. Wäre dann der Reizwert folgender?
Ohne 1 Spiel 2, Kontra 4, Re 8? Also 8*12 = 96? Oder habe ich mich selbst "verarscht" und Kontra + Re zählen lediglich als Spielwert aber nicht als Reizwert? Und wenn wir schon von Überreizen sprechen kann man ja gleich mal überprüfen ob ich das nun verstanden habe mit dem Überreizen. Angenommen das Kontra+Re zählt nicht, dann würde ich folgenden Spielwert angerechnet bekommen, oder?
Ohne 1 Spiel 2, "überreizt" 3, "überreizt" 4, "überreizt" 5. Also 5 * 12 = 60, verloren 120.
Das man das mit dem "überreizt" nicht so aufschreibt und nicht jede Spitze einzeln aufzählt ist mir schon klar, dass ist einfach nur ums leichter zu verstehen.

Im übrigen: Sorry, dass ich vom eigentlichen Thema abweiche, aber das interessiert mich grad :)

Ich hab jetzt nicht ernsthaft eine halbe Stunde gebraucht um das zu verfassen... :(

dann

null 60 gereizt
wird das billigste spiel ermittelt,
das mit deinen karten möglich ist,
und den reizwert mindestens entspricht.

kontra re interessiert da keinen.
aber schneider und schwarz darf mitgerechnet werden, wenns hilft.

mfg

ps und was soll dein überreizt immer bedeuten,
das ist keine zählstufe.
in deinen ersten beisspiel mit dem karo

rechnet sich das so mit ein spiel2, schneider 3
und fertig.
und wenn 30m gereizt worden wären

mit ein, spiel 2, schneider 3, schwarz 4.

mfg

@robwinz2

Vielleicht schaust Du mal hier:

http://www.skatwelt.com/skatordnung.html

Dort kannst Du, die ISKO "Internationale Skatspiel Ordnung", als PDF Datei runter laden. Ich denke, es werden alle deine Fragen beantwortet.
Falls aber trotzdem noch Fragen unbeantwortet bleiben, helfen wir alle gerne weiter.

Ah, danke Teufel. Man ist in solchen Fällen immer gern bequem und hofft das andere für einen die Arbeit übernehmen. Aber auf der Seite ist das ja sehr gut und verständlich erklärt, sodass auch ich das nun selbst nachgelesen und größtenteils auch verstanden habe ;)

Auch dir gebührt natürlich Dank Sprachlos. Und zu deiner Frage was ich mit dem überreizt meinte, prinzipiell meinte ich es schon als Zählstufe. Und jetzt, nachdem ich in der ISKO den Abschnitt mit Überreizen durchgelesen habe, muss ich sogar sagen, dass meine Überlegung nicht ganz falsch war, bloß dass man es eben nicht mehrfach aufzählt. In der ISKO wird das nicht so detailliert aufgeschrieben wie ich das gemacht habe, aber wie ich auch gesagt habe, habe ich das nur der einfachheit und dem Verständnis wegen so gemacht.

Jetzt aber dann doch noch eine Frage:

In der ISKO steht: "Bei einem überreizten Spiel mit Skataufnahme muss das Vielfache des Grundwertes des angesagten Spiels berechnet werden, damit der Reizwert mindestens erreicht wird."

Angenommen ich will Karo ohne 11, könnte also bis 108 reizen, spielen (sorry für das wahnsinnige Beispiel, aber ich bekomm grad kein besseres auf die Reihe) und reize 90. Finde den Pik Buben im Skat und spiele trotzdem Karo.
So wie ich jetzt dich verstanden habe Sprachlos wird nur mit gültigen Spielansagen weitergezählt. Also Ohne 1 Spiel 2 Schneider 3 Schwarz 4 Hand 5 Schneider Angesagt 6 Schwarz angesagt 7 Ouvert 8
Dann wären wir bei 8*9= 63 wird jetzt einfach nur weitergezählt bis man auf die 90 kommt, also quasi dann 10*9 oder wird der Grundwert geändert? Was ja dann bedeuten würde dass Kreuz genommen werden müsste. 90/8 = 11.25, oder anderst ausgedrückt 8*11 (pik) = 88 (90 noch nicht erreicht)
8*12 (kreuz) = 96 (90 erreicht)
Und man hätte somit 96*2= 192 als Spielwert?

Also dass des jetzt ein sehr sehr unrealistisches Beispiel ist, ist mir schon klar, mir gehts nur darum, wird die Farbe "quasi" korrigiert, wenn man mit bekannten Ansagen nicht bis zum angesagten Spielwert kommt, im schlimmsten Fall in ein Grand, oder wird einfach nur die Farbe vervielfacht?

grand schneider schwarz= 96
aber es läst sich bestimmt ein fall konstruieren,
wo das hakt, aber 96 bekommen wir immer hin.

:=())))

Bei einem überreizten Spiel mit Skataufnahme muss das Vielfache des Grundwertes
des angesagten Spiels berechnet werden, damit der Reizwert mindestens
erreicht wird. In die Spielliste ist neben dem Grundwert und den Spitzen ȟberreizt
« einzutragen, wenn ein Spielwert nicht möglich ist.
Beispiele:
Reizwert 50 - Kreuz-Bube im Skat.
Spielansage: Herz.
Eintragung:
Herz mit 1 »überreizt« = - 100 Punkte.
Reizwert 59 - Pik-Bube im Skat.
Spielansage: Kreuz oder Herz.
Eintragung:
Kreuz bzw. Herz ohne 1 »überreizt« = - 120 Punkte.

Bei einem reizwert von 90, kann man doch auch Herz ansagen und aufgeben.

Spielansage: Herz.
Eintragung:
Herz mit 1 »überreizt« = - 180 Punkte. (2 x 90)

Genau das ist ja das was ich meine, also wird dann Herz genommen und einfach mit 9 Multipliziert oder wird das Herz umgeändert in Kreuz bzw. Grand damit man mit gültigen Ansagen auf den gebrauchten Reizwert kommt.

Richtig!
Da es nur Reizwerte gibt, die durch 9, 10, 11 oder 12 teilbar sind (ausser Nullreizwerte), nimmt man die dementsprechende Farbe.

nicht ganz,
wenn der kollege der sich überreizt hat,
das entweder nicht erkennt, oder auf stillen schneider spielt,
wird das vielfache von dem genommen,
was er angesagt hat.

mfg lothar

ps und das gilt auch allgemein,
der kollege muss was ansagen.

Ja klar Lothar!
Bei 90, sagt er halt Herz an! Wenn er natürlich Kreuz ansagt und dann aufgibt, iss er selber schuld. Dann wird natürlich 96 berechnet.

Dachte aber, das wäre klar!^^

Dieser Eintrag wurde entfernt.

warum spielt er denn nicht kreuz, oder sehe ich was falsch.
kreuz wär doch gewinnbar gewesen.
drücke karo und pik lusche , und gut iss