Unterhaltung: Glasfaserleitung

LieberTeufel40, 04. August 2017, um 15:41

Hat jemand von euch Erfahrungen mit einer Glasfaserleitung bis ins Haus bzw. Wohnung (FTTH)? Wir können uns hier auf dem Land bei Ausreichender Nachfrage (40 %) anschließen lassen. Der Ausbau wird durch die Deutsche Glasfaser vorgenommen und der Anschluss ist kostenlos. Die Monatlichen Kosten für z.B. eine 200 MB/s Leitung (down und Upload) mit Telefonflat betragen im ersten Jahr 24,90 € und im zweiten Jahr 49,90 €. Möglich aber auch 100 und 500 MB/s und sogar 1 GB/s.

Kurdt, 04. August 2017, um 16:00

Die verlegen nur in 30cm Tiefe, was evtl. relevant sein kann, je nach Grundstück.

Was kriegt ihr den aktuell über Kupfer für eine Bandbreite?

Ex-Stubenhocker #158202, 04. August 2017, um 16:13
Dieser Eintrag wurde entfernt.

mmaker, 04. August 2017, um 16:17
zuletzt bearbeitet am 04. August 2017, um 16:39

16 Meter pro Bit sind aber schon eine sehr gute Reichweite ;)

Gibt es noch Leute, die nur einen einzigen Rechner im Haus haben?

[edit: ein n gekauft]

Kurdt, 04. August 2017, um 16:34

@alfa:
Und warum schreiben die das dann selber?
https://www.deutsche-glasfaser.de/privatkunden/internet/bau/

@heinz:
Über Kupfer gehen auch 100mbit/s, ggf. sogar mehr.

AlbrechtDerArme, 04. August 2017, um 16:50

alfa hat das geschrieben weil, weil ... hm ... genau, weil die mit "speziellem Equipment für den Grabenbau" ... "kontrolliertes, horizontales Bohren unter Gärten" durchführen.

Danke Kurdt für den Link.
Ich liebe 😍 Werbetexte ... was sonst wollen die da machen ... "mit 0815 Schaufeln für den Sandkasten unkontrolliert querfeldein buddeln"? 👍

LieberTeufel40, 04. August 2017, um 16:53

Ich habe im mom. eine "bis zu" 50 MB/s Leitung von der Telekom. Habe aber max. ca. 40 MB/s bei ca. 200m Entfernung zum Knotenpunkt. Andere, die weiter entfernt sind, erreichen teilweiße mal grade über 20 MB/s.

LieberTeufel40, 04. August 2017, um 16:54

@ Alfa Inwiefern neue Endgeräte?

LieberTeufel40, 04. August 2017, um 16:57

@ Kurdt 30 cm auf dem Grundstück reicht doch.

Kurdt, 04. August 2017, um 17:09

Wollte das nur mitteilen. Wenn du evtl noch was bauen willst mit Fundament könnte das ja relevant sein

LieberTeufel40, 04. August 2017, um 17:20

Ja klar. Bauen ist aber bei mir fertig. Ich nehme an, sie werden den gleichen Weg nehmen wie Telekom, Wasserwerk und E- Werk auch, um in meinen Anschlussraum zu gelangen. Aber da werde ich mir erst Gedanken machen wenns so weit ist und die Leitungen hier im Ort verlegt werden. Das sind ja insgesamt ca. 250 Anschlüsse von Einfamilienhäusern.

LieberTeufel40, 04. August 2017, um 17:26

Aber hat jemand von euch FTTH und wie sind die Erfahrungen? Wie z.B. Standfestigkeit. Kann es da auch noch passieren, dass man beim Skat Abbrüche hat?

Ex-Stubenhocker #158202, 04. August 2017, um 17:29
Dieser Eintrag wurde entfernt.

LieberTeufel40, 04. August 2017, um 17:29

@Alfa Ja klar! Hab jetzt nen Speedport 922 V von der Telekom. Der ist aber gemietet. Die DG hat einen zum Sonderpreis von 40 €. Werde mir aber wahrscheinlich ne Fritzbox zulegen.

LieberTeufel40, 04. August 2017, um 17:32

So ist es bei uns auch, Heinzfrank. Innerhalb der letzen 15 Jahre hab ich nie bekommen was sie mir verkauft und ich bezahlt habe, Egal ob 2, 6, 16, oder 50 MB/s.

Ex-Stubenhocker #158202, 04. August 2017, um 18:30
Dieser Eintrag wurde entfernt.

LieberTeufel40, 05. August 2017, um 13:04

@Alfa Vor dem Router kommt noch ein Gerät (weiß im mom. nicht wie das heißt), das die Lichtsignale in Elektrische Signale umwandelt. Erst dann geht's in den Router. Man kann also theoretisch den vorhandenen Router weiter verwenden.

PeterSa, 25. August 2017, um 18:58

LT 40. Eine Tiefe von 30 cm bei Kabelverlegungen reicht nicht. Erst ab min 80 cm ist es frostsicher. Mach es oder lass es vernümpftig machen. Sonst kann die Übertragungsrate schnell bei 0 MB sein, weil das Kabel im Allerwertesten ist.

zur Übersichtzum Anfang der Seite