Skat für Freunde

Skat-Forum

Verbesserungsvorschläge: Wieso werden Spiele bei Listen eingepasst?

Moin, ich finde es total nervig, dass Spiele bei den Listen eingepasst werden. Bei 2 Listen wurden jeweils 3 Spiele hintereinander eingepasst. Wir wollen doch 12 Spiele spielen und nicht nur 9! Ich erkenne auch nicht den Sinn!

Das ist so, weil es die ISKO so vorschreibt!

Lieber LT, das stimmt so natürlich und ist auch logisch. Denn wenn Spieler sich angewöhnen, statt einfache, wacklige Spiele zu spielen, einzupassen, zu wiederholen und auf bessere Spiele zu warten, kommt erstens der Zeitablauf durcheinander und dann ist das ja auch unfair gegenüber den Konkurrenten an den anderen Tischen. Wenn aber hier eine Liste gespielt wird, so stehen ja nur die 3 Spieler zueinander in Konkurrenz und von daher ist es den anderen völlig egal, ob die 3 Stunden oder 5 für eine Liste brauchen oder darauf warten, bis mindestens 10 Grands mit 4 gespielt wurden.
Soll also heißen: Die - sinnvolle - Vorschrift der ISKO verbietet es niemandem, der eine Liste ausschließlich für einen Tisch spielt, andere Regelungen als einpassen zu treffen. Also habt ihr hier, Jette und du. beide trotz konträrer Aussagen absolut Recht.

statt einpassen z.b. ramschen!?!

klar oder würfeln.

haha du witzbold

wo steht geschrieben, dass ich ein Spiel nicht einpassen darf???

klar darfste immer einpassen-es geht nur darum,dass fürs eingepasste spiel zb ein neues blatt verteilt wird

der teufel hats doch schon sinnvoll erklärt.wenns für jedes eingepasste spiel neue karten gibt wartet jeder auf nen grand mit 4.

Ich möchte ganz einfach bei einer Liste mit 12 Spielen auch 12 Spiele spielen, egal ob Grand, einfach Karo oder Ramsch

jette, du hast ja die Möglichkeit 12 Spiele in einer 12er-Liste zu spielen, du mußt nur mindestens 18 bieten. Das Ramschen geht dann natürlich nicht mehr - steht aber auch nicht in der ISkO

Dilli, mich persönlich interessiert in dem Falle die ISkO nicht. Ich möchte 12 Spiele Spaß haben und nicht nur 9. Bei Vereinsmeisterschaften etc. ist es selbstverständlich etwas ganz anderes, da finde ich die ISkO-Regeln völlig ok.

hier wird nun mal auch nach diesen regeln gespielt.ich möchte das ich nur noch grands bekomme.

Hallo Otto, trotz meiner angeborenen Bescheidenheit muss ich dich darauf aufmerksam machen, dass der Teufel nichts erklärt hat, sondern ich! :-))

Aber auf jeden Fall stehen die Betreiber, wenn sie für eingepasste Spiele keine Alternative (Ramsch oder neues Spiel) anbieten, sicher auf der Seite der ISKO. Bei einer angebotenen Alternative ebenfalls, aber eben nur dann, wenn kein Turnier ist, also keine Konkurrenzsituation zu anderen Tischen.

Hier wird aber nun mal nach ISkO gespielt!
Aber ein Tipp von mir. Fangt eine 24 er Liste an und brecht nach 12 gemachten Spielen ab. Dann habt ihr ne 12 er Liste und auch 12 Spiele gespielt.

sry john das kommt davon wenn man neben dem schreiben noch andre sachen treibt.^^

Multitasking üben :-)))

bei unseren preisskaten gibt es 3 möglichkeiten.
1.kartengeber bekommt 1gewonnenes spiel.
2.gewinnerramsch wer die wenigsten augen hat bekommt 1gewonnenes spiel.
3.verliererramsch wer die meisten augen hat bekommt 1verlorenes spiel
der skat bleibt immer liegen,die augen zählen am ende nicht mit.
zu:2+3 bei gleicher punktzahl,gewinnt oder verliert der jenige der von den 2spielern, den letzten stich gemacht hat.muß man aufpassen,wer den letzten stich hatte.
3mal gleiche pktz,der letzte stich

versteh die ganze Aufregung nicht. Wenn ich nun (auch in ner 12er Liste) GAR nix hab, um 18 sagen zu koennen, passe ich halt.
Wenn die beiden anderen es auch tun, dann schau ich mir die Karten von denen an und da gabs schon manchmal verwunderliches zu sehen .-))

LG Dackelche

Dackelche,

du willst deinen Mitspielern doch nicht etwa professionell, defensives, handwerklich geprägtes, Reizen unterstellen?..... ;-)

Find ich toll, wie elegant du das Unwort vermeidest!