Skat für Freunde

Skat-Forum

Skat-Strategien: statistik

1061 insgesamt

32% Spieler
94% gewonnen, 8% Handspiele
58% Farbspiele, 36% Grands, 6% Nullspiele

68% Gegenspieler, 22% gewonnen
Reizen
Maximaler Reizwert 70, 1× überreizt

diese statistik hab ich in der zockerstube bei jemand endeckt.
kann es sowas geben?? es gibt spieler die meinen so eine statistik hätten sie in 40 jahren noch nicht gesehen.

nach nur rund 1000 Spielen durchaus möglich. Die Varianz ist gross! Bei wesentlich mehr Spielen pendelt sich das dann ein. Ab rund einer Million Spielen wird die Statistik dann aussagekräftig, bei nur 1000 isses so ne Art "Stichprobe", oder ein toller Start, mehr nicht.

ok sowas dachte ich mir schon.hab nur net genug erfahrung in solch sachen.

ja ne is klar, otto, Erfahrung ;-))

für 1000000 spiele braucht ein normalspieler ca. 50 jahre.
ich denke die statistik, ist schon sehr viel früher aussagekräftig
und so eine statistik wie oben, hab ich auch nach 1000 spielen noch nie gesehen. auch nicht beim realskat.

schau mal, hier spielen die Cracks rund 6.700 Spiele im Monat in der Skatstube (siehe Statistik), das sind rund 1 Million in 150 Monaten, also grad mal 14 Jahre, online also sehr realistisch. Dass sie vor den 1000000 bereits aussagekräftig ist, ok. Beim Realskat dauert es natürlich länger (so um Faktor 3 bis 5) und da passen die 50 Jahre dann.

schau mal, ich schrieb NORMALspieler, nicht süchtige.
auch beim realskat gibts welche, die drei tage und nächte durchzocken, bis sie vom hocker fallen..
ich glaub, wer beim realskat zu den gewinnern gehört, rennt auch hier nach 1000 spielen nicht mehr zur tanke., egal wie schlecht die karten unterwegs waren.
die hier jammern, die sind auch beim realskat die verliere.
das es hier einige mit dicken konten gibt, die beim realskat keinen stich sehen, ist ne andere sache, die mit statistik oder kartengeber nichts zu tun hat

Hallo Otto,
ich kann Dir versichern, dass das für einen echten Spitzenspieler eine durchaus realistische Statistik ist (meine eigene ist leider weitaus schlechter).
Bei der Deutschen Meisterschaft in der letzten Woche habe ich mich mit Thomas Kinback unterhalten, bei dem hab ich vor gut einem Jahr mal ein Seminar mitgemacht.
Ich kann Dir sagen, dass es sich bei solchen Spielern um echte Skatproffessoren handelt, wie es sie nur eine Handvoll in ganz Deutschland gibt. Folgerichtig führte er die Gesamtwertung von der ersten bis zur letzten Liste an und wurde erst auf der Zielgeraden auf Platz zwei verdrängt.
Wenn solche Leute immer auf einem Spitzenplatz sind, ist das doch der eindeutige Beweis dafür, dass es sich langfristig beim Skatsport eben nicht um ein Glücksspiel handelt. Bei einer statistischen Größe von mehr als 1.000 Spielen kannst Du davon ausgehen, dass das Kartenglück im Verhältnis zum Können nur noch weniger als 1% ausmacht.
Nur um Dir mal ne Hausnummer zu nennen:
Thomas hat in den 6 Serien 8.207 Punkte erzielt, der Sieger sogar 8.375 Punkte. Wer öfters Listen spielt, weiß was es bedeutet, wenn jemand einen Schnitt (!!!) von über 1.360 Punkten spielt.
Du kannst mir glauben, dass die Jungs genau eine solche Statistik spielen, wie Du sie oben dargestellt hast.
Gruß Zini

also, otto32, verrate uns bitte seinen Nick, damit wir von ihm was dazu lernen können.

zini, du sagst selbst -eine handvoll-
hier tummeln sich aber ,, viele hände voll,, von solchen weltklassestatistiken.
soviele weltmeister gibts gar nicht.

im online-skat sind natürlich auch die Fehlerquellen weniger als im real skat, wie z.B.: falsches Ausspielen, falsches Bedienen, Farbe nicht bekennen, nicht mehr wissen wie weit gereizt wurde, falsch Drücken, Drücken vergessen vor Spielansage, usw......das verbessert die Statistik "automatisch" schon mal um einiges.

chattanangoo hat es wohl hoffentlich gleich richtig erklärt,1000 spiele sind nicht sehr aussagekräftig,da spielt der glücksfaktor noch eine gewaltige rolle.bei meinen letzten 1000 spielen komme ich nur noch auf höchstens !0% AS und verliere trotzdem noch die hälfte davon.ich hatte bis april immer 33% AS-quote,nun geht es nur noch bergab und ich bin nur noch bei 31%.was aber wieder mal meine meinung bestärkt,daß jegliches kartenspiel immer ein glücksspiel ist und bleibt.so,ich versuchs weiter,gut blatt allerseits!

Zini hat schon recht es gibt in Deutschland Spieler die diese Statistik über Jahre hin halten. Allerdings sind es mehr als eine Handvoll. Ich denke mal so 40-50. Wer bei den Deutschen Meisterschaften ab der 2ten Serie an den vorderen 10 Tischen spielt weis schon wie das Spiel geht. Allerdings kommt auch da der Glücksfaktor der guten Karten nicht zu kurz.

Zini dir persönlich nochmal hier meine Glückwünsche für deine erfolgreiche 1te Deutsche Meisterschaft. Mit knapp über 1000 Punkten Schnitt hast du ein sehr achtbares Ergebnis erspielt wenns auch für die Geldpreise nicht ganz gereicht hat. Nochmal GW

Vielen Dank Reiter.
Von einem erfahrenen Spieler wie Dir freue ich mich besonders über die Anerkennung.
Und wir danken Dir, dass Du an Deinem 60.Geburtstag bereit warst, in einer Halle - die wohl 40°C hatte - den Schiedsrichter für fast 900 "Skatverrückte" zu machen.
Aber wer Dich kennt, der weiß auch, dass Du genauso zu den begeisterten oder eben "verrückten" in diesem Sport zählst.
Gruß Zini

jo bin verrückt aber sind wir alle nicht ein bisschen Bluna :-)))))

hier zeig ich euch mal ne statistik eines echten ,,Spitzenspielers"!
1452 insgesamt

63% Spieler
71% gewonnen, 11% Handspiele
49% Farbspiele, 36% Grands, 14% Nullspiele

37% Gegenspieler, 20% gewonnen
Reizen
Maximaler Reizwert 77, 24× überreizt
Spielgeldstand
Momentan bei $ 980,10, Höchststand bei $ 1056,60

nix andres als die statistik oben.nur das der oben halt nur 32 % spielt und dafür aber 94% gewinnt.

@uwwwwe das kein spitzenspieler das ein abreizer der nur auf glück reizt und bis jetzt glück hatte weil er bestimmt nur mit schwächeren spielern spielt schick den mit markogott und deddi an ein tisch wirste sehen was passiert bekommt bombe

in etwa die Spielstärke wie die des von Otto genannten Spielers.
Wenn die zwei an einem Tisch sitzen, wird Sieg und Niederlage nur und ausschliesslich vom Glück entschieden.
Zudem wird der von uwwwe genannte Spieler vermutlich nicht als Maurer beschimpft werden.
In jedem Fall ist die Spieleauswahl des von uwwwe genannten Spielers revolutionär.
Ich tippe auf einen Buchautoren, Thema : SKAT FÜR FORTGESCHRITTENE UND SOLCHE, DIE ES NOCH WERDEN WOLLEN.
Glück auf!!!!

@kolk
abreizer der nur auf glück reizt,das ja wohl eher nicht,tendiere da eher zu falke 54

@marco
lach!
Fast richtig marco!
Der Spieler ist mein VORBILD - ich bin noch am üben!!!!
Ich spiele z. Zt. 77% der Spiele, merkwürdigerweise gewinne ich (noch!!) unter 10%. Das muss an den "SCHROTTKARTEN LIEGEN , DIE ICH HIER SEIT MONATEN KRIEGE"!
Ws meinst du, Marco?
Pech, oder?

schrottkarten???
http://www.skatstube.de/spiele/48142645-grand...

nicht schon wieder diese diskussion ;-)))
natürlich falke ausschliesslich an den karten GB weiterhin

Mein Beileid Oddo .... kannst nur froh sein das es kein 10er war ......
in der Zockerstube bekommen se doch alle nur Schrottkarten.... denn da sind alle die Skatgötter schlechthin ....

ds engel naja falke hat das sicher ironisch gemeint.da kannst halt nix tun kommt vor.
-((