Skat für Freunde

Skat-Forum

Verbesserungsvorschläge: "Rest zu mir" - Funktion ab 4 Karten sperren

Hallo, Skatfreunde.

Mich stört das die "Rest zu mir" - Funktion auch dann genutzt wird wenn nur noch zwei oder drei Stiche zu spielen sind. Da könnte man nun wirklich auch normal zu Ende spielen. Es geht hier schließlich nicht darum einen Geschwindigkeitsrekord aufzustellen. Ich freue mich schon auf eure Kommentare.

Mit skatsportlichen Grüßen, ErwinBeer.

stört mich nicht
wozu die gd noch lange grübeln lassen?

Ist mir eigentlich reichlich schnuppe,...ich kürze sogar gerne ein bisschen ab.

die drei letzten karten lassen sich zeitlich wirklich besser selbst ausspielen als diesen button zu drücken, muss ich dir recht geben

hab die meinung wie olly.

watcher ich schliesse mich otto an .bin ja sein fürsprecher

hi erwin,mich interressiert was dich daran stört.im realskat zeige ich doch auch meine karten,wenn ich keinen stich mehr abgebe und lass meine gegenspieler nicht sinnlos grübeln ob noch was geht

Hi, thebrain.
Die letzten Karten kann man doch mal eben runterspielen, seh ich einfach so. Ich will ja keinem meine Meinung aufdrängen. Hat mich nur mal interessiert wie anderen Skatstuben-Spieler darüber denken. :-)

ich finds eher unsportlich,
bei klarer sachlage,
die karten nicht zu zeigen.

wenn man sich nicht sicher ist ok.

aber sonst wird aufgedeckt.

mfg lothar

ps und da geht es nicht um die Zeitersparnis,
oder so.

bin trozdem der meinung wenn ich die letzten 3 runterspiele bin ich genauso schnell.

geht nicht um die zeitersparnis

otto,bitte,bitte,erst lesen dann schreiben
erwin nochmal,du eröffnest den thread mit den worten "mich stört",deshalb meine frage worin liegt dein interesse 3 oder 4 stiche zu spielen die eindeutig sind
ich hätte mir als gegenspieler so manchesmal auch so einen button gewünscht,wenn der alleinspieler keine chanche mehr hat

wozu soll ich das machen?hatte schon genug leute am tisch die noch ne halbe stunde überlegen,da spiel ich lieber die 3 karten.

es gibt aber auch etliche spiele,bei denen ich bis zur letzten karte grübel,worauf ich noch einen stich bekommen könnte. und da nervt es dann schon sehr,wenn der as nicht auf rest klicken kann.

hätt ich deine erfahrung gemacht würd ich wohl auch nicht zeigen,da meine etwas anders aussehen zeige ich bei jeder gelegenheit und deshalb bin ich der meinung,lasst es wie es ist und jeder entscheidet selber

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Mache ich im realen Spiel auch, wenn ich weiß, dass ich den Rest bekomme. Oder soll man Ouvert-Spiele auch komplett ausspielen ? Ganz doof gefragt !

das wär zumindest konsequent

Hallo nochmal, thebrain.

Das gibt mir so ein Gefühl als würde gehetzt werden. Schnell, schnell, schnell. Aber ich hab lieber eine entspannte, gemütliche Atmosphäre am Tisch. Allgemein bin ich aber sehr angenehm überrascht über die sachliche Art mit der dieses Thema hier behandelt wird.

Danke an alle Skatfreunde und immer Gut Blatt.

es hat doch jeder die möglichkeit runterzuspieln oder die karten aufzudecken.
Wozu sollen da noch restriktionen rein?

An k_Uno.

Stimmt, da hast du recht. Es sollte wohl jeder selber entscheiden können wie er es handhaben möchte. Dann sollte aber auch nicht darauf bestanden werden das ich diese Funktion nutze. Es gibt ja immer noch den "Verlassen"-Knopf, und der funktioniert auch ohne das man vorher pöbelt.

Erwin, da geb ich dir recht, ich hatte bereits einige tische, wo mal der ein oder andere vorgeschlagen hatte, bei spätestens zwei oder drei karten nimmer aufzudecken, sondern runterzuspielen. Ich glaub, bin mir allerdings nicht ganz sicher, dass das dann auch berherzigt wurde.
Es sind immer drei beteiligt, da kann man sich ja einigen.
Wo ein wille, ist meist auch ein weg.
 
Und den Notausgang gibts, wie du sagst, eben auch noch.

bin genau der selben Meinung wie sweeety. Die Diskussion gabs im übrigen schonmal, damals ging es zwar nicht um eine Restriktion sondern allgemein ums aufdecken, zumindest wenn ich es nicht geträumt habe ^^
Sollte ich es aber geträumt haben, wird es höchste Zeit für mich das Skatspielen sein zu lassen, was verdammt schade wäre :)

Schnelligkeit ist nur ein Aspekt. der andere ist die zusätzliche Fehlermöglichkeit, wenn man das anklickt und doch nicht alle Stiche macht weil man was übersehen hat. Das steigert den Unterhaltungswert enorm, und Spass wollen wir ja haben beim Skat. Das schärfste ist natürlich der NULL. Wenn man da klickt kommt der Spruch :"alle Stiche zu miiiir" -- TÖDLICH.......im Realskat.
Generell bin ich für Abkürzen, wenn möglich.

nur ne Ergänzung: Der Spruch ist auch beim Realskat nicht tödlich, wenn er einem versehentlich unterlaufen würde, Lt. 4.3.4. zeigt der AS nämlich durch das Aufdecken beim Null (also bei Spielabkürzung) an, keinen Stich zu erhalten. Eine überflüssige und fehlerhafte Erklärung, alle Stiche zu machen, ändert daran nichts. Hier im Netskat ist das halt witzig und vielleicht für Neulinge irreführend. :-))