Skat-Turniere: Abrechnung bei Regelverletzung

giulietta, 16. März 2018, um 21:26
zuletzt bearbeitet am 16. März 2018, um 21:37

Szenario wie folgt:
Ein Schorle intus, alle haben 10 Karten auf der Hand und MH reizt mich. Er steigt aus bei whatever. VH nimmt auf...

:)

Mittelhand sagt "Egal, misch mehr halt einfach nomml."
Vorhand sagt "Was lous?"
Hinterhand sagt "Toll. Ich wollte nen Grang mit Vier."

Wir haben es so gelöst, dass ich den voraussichtlich Schneider gespielt haben werdenden :D Grand mit Vieren als Miese geschrieben bekommen hab. Das wollte zwar keiner so, aber ich hab angedroht, dass ich es das dann immer so machen werde, wenn ich vier Buben beim andern vermute.

MH sagt, regelkonform wäre es gewesen, dass HH von VHs 12 Karten zwei gezogen hätte und dann (natürlich drücken und dann) sein Spiel ganz normal ansagen hätte müssen. Stimmt das?

So im Nachhinein hört sich das auch eigentlich ganz logisch an...

Kurdt, 16. März 2018, um 22:03
zuletzt bearbeitet am 16. März 2018, um 22:20

Ja, stimmt. Wenn ein Spieler unberechtigt in den Skat schaut wird er vom Reizen ausgeschlossen. Wenn er nicht mehr weiß, welche seiner 12 Karten im Skat lagen, werden diese gemischt und zwei gezogen

giulietta, 16. März 2018, um 22:41

Das war übrigens an dem Tag, als Stuttgart Freiburg überholt hat.

Danke @Kurdt!

DerErsteSpieler, 16. März 2018, um 22:53

vergleichbar mit dem sack reis .........

giulietta, 16. März 2018, um 23:20

Aber Moment... gibt's da sonst keine Sanktionen? Es kann doch net jeder einfach in den Skat schauen :D

Schlumpfie, 16. März 2018, um 23:25

Guillotine wäre da angebracht....:)

giulietta, 16. März 2018, um 23:35
zuletzt bearbeitet am 16. März 2018, um 23:36

😵

AlbrechtDerArme, 17. März 2018, um 01:09

hm ... ich kenns so wie kurdt sagt.
1.) SpielerA wird von der Reizung ausgeschlossen.
2.) Die anderen Spieler dürfen wählen ob eingemischt oder gespielt wird.
3.) Will einer spielen, darf er ziehen, egal ob A noch den Skat kennt oder nich.
4.) Verwarnung an A ... bei wdh Ausschluss.

Ramare, 17. März 2018, um 01:33
zuletzt bearbeitet am 17. März 2018, um 01:39

1) kenne ich auch so.
2) kenne ich so gar nicht.
Mir ist bekannt, dass - nachdem A vom Reizen ausgeschlossen wurde - ganz normal das Spiel weiter geht.
3) es werden vom Spieler A sofort 2 Karten gezogen.
Nicht erst, wenn geklärt ist, ob jemand spielen will.
4) kenne ich so nicht.

Aber er auch hier von mir nur ein Wissensstand, der nicht richtig sein muss.

E-M, 17. März 2018, um 11:30

Der geschilderte Streitfall ist in ISkO 3.2.14 bis 3.2.16 geregelt.
Hier ist festgelegt, dass ein Spieler, der den Skat nach ordnungsgemäßem
Geben vor Beendigung des Reizens ansieht, aufwirft oder aufnimmt, vom Reizen
ausgeschlossen wird. Will ein anderer Spieler ein Spiel machen, obwohl der Skat
von einem Spieler vor Beginn des Reizens aufgenommen wurde, hat der
Kartengeber aus den 12 Karten, die vom Schuldigen zu mischen sind, zwei Karten
als Skat verdeckt zu ziehen. Danach wird
der Alleinspieler durch das Reizen zwischen Vorhand und Hinterhand ermittelt.

Nach ordnungsgemäßem Geben muss ein gültiges Spiel zu Stande kommen.
Diese Bestimmung der ISkO ist bindend; Ausnahmen hiervon sind nicht möglich.
Keinesfalls darf der gleiche Kartengeber zweimal hintereinander geben. Wenn
kein Spieler ein Spiel wagen will, muss eingepasst werden. Denn auch ein eingepasstes Spiel ist nach ISkO 3.2.16 ein gültiges Spiel. Darauf hat der nächste
Mitspieler zum neuen Spiel zu geben.

KKaliber, 17. März 2018, um 12:51

wenn ich das nun richtig verstehe, hat ein jeniger vor Reizende einfach mal so in den Skat geschaut....... oder?
Ich spiele nun auch schon ein paar Jahrzehnte Skat und auch auf Turnieren........... normalerweise ist das Spiel damit beendet????

Ramare, 17. März 2018, um 13:21

Ja stelle dir mal vor, du hast selber einen Grand mit 4en.
Nun schaut einer in den Stock.
Jetzt soll dir das Spiel genommen werden? Kann doch nicht richtig sein, oder?
E-M hat es doch alles sehr gut erklärt.

KKaliber, 17. März 2018, um 13:39

nein Ramare. bzw. E-M hats schon gut erklärt, aber ich frage mich. WAS SOLL DENN dieser Unsinn. Derjenige der gerade mal just for Fun in den Skat schaut, ist von den weiteren Spielen auszuschliessen.... denn........ wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, auch wenn er die Wahrheit spricht. Oder gibts hier nen Unterschied zwischen Online-Turnieren und Real-Turnieren und Regeln?

Ramare, 17. März 2018, um 14:27

KKaliher:
im Stock schauen ist für dich Lügen?
Ich gehe mal davon aus, dass es versehentlich passiert ist.
Und soll ich dir was sagen? Ist mir auch schon passiert.
Ich nehme gedankenlos meine Karten auf, sehe noch weitere auf dem Tisch liegen, greife zu und hatte den Stock aufgenommen.
Bist du wirklich der Meinung, dass es richtig ist, mich für alle weiteren Spiele auszuschließen?
Und das es richtig ist, einen der beiden anderen Spieler ein mögliches Spiel zu nehmen, indem man die Karten zusammen packt?

Kurdt, 17. März 2018, um 14:30

Das ist kein Unsinn, wenn man bedenkt, dass sowas meist durch ein Missverständnis passiert.
Der verschaffte Vorteil und die Sanktion sollten ja auch in einigermaßen im Verhältnis stehen. Der Spieler der fälschlicherweise in den Skat schaut hat dadurch ja kaum einen Vorteil.
Außerdem würde man damit Tür und Tor für Konflikte öffnen, wenn sich mal jemand am Tisch was in den Bart brummelt was der andere als 'weg' versteht.

Ramare, 17. März 2018, um 14:31

Folgendes habe ich auch schon erlebt.
MH sagt VH 27. HH muss ja nun weiter reizen.
MH meint Weg gehört zu haben und nimmt den Stock auf.
HH hatte aber gar nichts gesagt. Obwohl er passen wollte.
Ergebnis:
MH wurde für dieses Spiel ausgeschlossen.

giulietta, 17. März 2018, um 15:02

Bei uns gibts nicht mal ne Zeit-Begrenzung für ne Liste 😴 und alle Nas lang hat der Schwob vom Nebentisch sich getraut, mich zu fragen, wies für die Bayern steht. Das Ausschließen als Option wär auch nicht so der Burner, es hat sogar der Veranstalter = Schiri mitgespielt, damit wir sechs Tische zusammen gebracht haben.
Tja, manchmal isses einfach so wies is 😃

LieberTeufel40, 17. März 2018, um 18:49

Ich glaube, ihr redet aneinander vorbei. Der Spieler wird nicht vom Turnier oder vom Spiel ausgeschlossen. Er wird nur vom reizen ausgeschlossen. Er darf also in diesem Spiel, wo er den Skat unberechtigt aufgenommen hat nicht reizen. Mitspielen als GS darf er natürlich wohl wenn einer der anderen reizt und das Spiel bekommt.

picco, 17. März 2018, um 21:15

👍 genauso ist es Teufelchen ....manches hier ist bissel nicht ganz nachvollziehbar geschrieben...so richtig hab ich es net verstanden giuletta,was da eigentlich passiert ist ...

giulietta, 17. März 2018, um 23:22

Hi picco, es ist gar nichts grosses passiert. Ich hab nur bevor der dritte Mann reizen konnte schon den Skat aufgenommen und wollte wissen, wie man dann am besten weiter spielen kann.
Kurdt hat mir da schon eine gute und verständliche Antwort gegeben.

Ramare, 18. März 2018, um 00:54

LT:
so hatte ich es doch auch geschrieben.

Ramare, 18. März 2018, um 01:00

Giulietta:
sorry, aber ich kann nicht nachvollziehen, was du da jetzt meinst.
Du wusstest, dass der dritte Mann noch reizen muss?
Und du hast den Stock aufgenommen, um zu wissen, wie man am besten weiter spielen kann?
Man kann doch gar nicht weiter spielen, da doch noch gar nicht geklärt war, wer das Spiel bekommt.

Da stehe ich jetzt echt auf der Leitung.

AlbrechtDerArme, 18. März 2018, um 08:22

Neeee, sie hat nich aufgenomen um zu wissen wie
weiter gespielt wird, sondern wollte wissen wie es weiter geht, nachdem sie aufgenommen hatte.

zur Übersichtzum Anfang der Seite