Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Regeln

Es sollte schon darauf geachtet werden, das wenn jemand zum aufgeben auffordert, das er auch alle stiche macht. ansonsten gilt das spiel als verloren.

ansonsten bin ich leider der meinung das es nicht legal zu geht.

ist jetzt nicht Ernst gemeint @ hages57 ?

wenn jemand zum aufgeben auffordert behält er den wert aller stiche die er bis dato gemacht hat nur die restlichen nach anzeigen der karten gehen flöten.
deine regel kommt aus dem bierskat wo auch mal bock und ramsch gespielt wird oder mit einer sogenannten spitze!

@marco
.... ernst, bezogen auf legal....
@hages57 ...gibt verschiedene möglichkeiten dafür , muss kein Mutwillen dahinter stecken !

Hage hat absolut recht!
So ist die Regel!
Warum auch immer (hab da keine Ahnung von) geht das aber Online nicht. Oder, ist nur schwer zu verwirklichen. Das ist eine der kleinen Feinheiten, die Onlineskat von Realskat unterscheiden.

das ist nur um das spiel abzukürzen.was soll die eierei wenn der as 61 hat ist gut.

Also ein Fall für die Admins ?

Wenn der As schon 61 hat, spielt das eh keine Rolle mehr.
Hage meinte (glaubsch) wenn der As noch keine 61 hat und zum Aufgeben auffordert und dann noch einen Stich abgibt!
Real aht er dann verloren. Hier nicht!

doppeldeutig LT, weiss aber zu glauben, wie Du es meinst :-,,

jo um das spiel abzukürzen^^und wenn ich mich recht erinnere dann sagt man beimn realskat ihr bekommt zwar noch ein stich aber es reicht mir.oder sowas halt

Richtisch!
Beim Realskat muss man was dazu sagen. Z.B. Ihr bekommt noch einen und der Rest zu mir.

jau teufel hat ich ja schon erwähnt der as behält alle augen die er bis zum aufdecken erzielt hat,hat er 61 hat er auch gewonnen beim realskat kenn ich es auch so z.b.ihr kriegt noch einen stich der rest ist aber bei mir.
der eröffner hat sich aber so ausgedrückt als wenn der as immer verliert egal wieviel punkte er schon hat und dem ist nicht so!

egon und der rest der welt, macht den ton an und ihr werdet hören, dass nicht alle stiche eingefordert werden, es heißt, fast alle stiche zu mir. Und das ist rechtens. Es sagt keiner, rest zu mir. Und mit offenen karten ist, laut allen üblichen regeln, erlaubt zu spielen.
Daher, ball flach halten...

sag ich ja kuno!

Naja, den Ton hab ich immer aus! Kann eh nicht verstehn was Du da sagst, Kuno.^^
Mit offenen Karten spielen ist nur dem As erlaubt.^^

Egon, bitte treib mich nicht in den Wahnsinn...
Nur der AS zeigt die Karten und fordert dich auf, aufzugeben.... und zwar fast alle Stiche zu ihm...
oder willst du einen wahnsinnigen Papst?

In den Jahren, in denen ich lebe, hab ich nur Wahnsinnige Päpste erlebt. Warum solltest Du anders sein.^^

teufel wieviele haste denn erlebt?

alle... sogar die päpstin... ;-)

aua dann ist der wirklich saualt^^

So alt nu nicht! Ich galub, mit Kuno sind es 5.^^

ich sag ja saualt^^

so wie es k_uno beschreibt ist es genau richtig!

im Realskat ist es doch so, dass man wenn man zum Aufgeben auffordert, seine Karten zeigt und nicht hinwirft. Die anderen beiden schauen sich die dann genüsslich an und schmeißen hin, wenn sie sehen, dass sie keinen Stich mehr machen oder der AS eh über 61 ist oder Schneider Frei erreicht ist.
Laut Skatordnung macht die Gegenpartei dann alle Stiche, wenn der AS seine Karten auf den Tisch wirft und doch noch einen Stich abgeben würde.

Ja, aber er kann auch eine zutreffende Erklärung abgeben, z. B. bei einem Grand mit 7 Stichen im Ausspiel: Ich gebe euch die letzten 3 von mir. Oder "noch ein Stich, wenn Karo König zu dritt steht". So etwas geht eben hier nicht.

Im Übrigen sollte er die Karten tunlichst nicht werfen, sondern vorzeigen oder hinlegen, wenn er alle oder fast alle Stiche beansprucht. Werfen bedeutet Spielaufgabe und Abgabe aller Stiche!