Skat für Freunde

Skat-Forum

Skat-Turniere: 3.723.144

#3.723.144

Nun ich bin ja selber Schuld. Was reiz ich Depp auch mein Blatt so weit aus! Soll er mich doch bestrafen der Gegenspieler mit minimum (ich hab nachgesehen)50 auf der Hand. Ihn zu beschimpfen wird nix bringen, da er ja laut Stecki schon nicht mehr unter uns weilt. Ihn zu sperren würde auch nichts bringen denke ich, vielleicht will er ja doch noch mal Skat lernen.

Also was mach ich. Ich setz ihn ins Forum, bestimmt auch ein Fehler, da ich nun gleich wieder zu hören bekomme: Was setzt du dich auch an Tische mit Spielern die nur 100 Euronen haben.

Aber liebe Freunde (hab ich nicht viele) und Nichtsobefreundete (sind mehr), wenn dies hier Gang und Gebe wird - dann Gute Nacht

Wünsch ich euch übrigends allen.

Ich schlaf mal drüber - aber ich glaub es wird nix helfen.

Also mein Fazit:
"Die einen kennen mich, die anderen können mich"

oder wie mein Opa immer sagte:

"Echte Männer essen keinen Honig, sie verspeisen die Bienen"

So wie ich das sehe, hättest Du das Spiel auch bei verteilten Buben verloren. Dumm gelaufen eben.

sorry aber es geht nicht um und wie verloren, es geht um auflaufen lassen oder um es anders zu sagen um das unvermögen einiger ihr blatt wenigstens im minimum auszureizen.
mich ärgert auch nicht, dass ich verloren habe (no risk no fun), nur unter welchen umständen manche niederlagen zu stande kommen müssen.

Entschuldige mal, hausberg, aber es ist jedem selbst überlassen, wie weit er geht. Und wenn der nur Nulls spielt oder grundsätzlich nicht höher als 20 reizt, ist das egal. Schließlich spielt man sein Blatt und nicht das der anderen. Lass den anderen ihr Blatt und beschwer dich nicht über deren Reizverhalten, was einzig und allein desjenigen selbst Sache ist.

Und ich finde Meinungen wie nicht mit Leuten unter 100 Punkten zu spielen einfach dämlich. Jeder hat mit 30 Punkten angefangen. Und von der Punktzahl lässt sich noch nicht auf die Spielstärke schließen.
Selbst wenn der mit 2000 Spielen nur 50 Punkte hat, kann der durchaus enorm viel Pech gehabt haben oder einfach diese Zeit gebraucht haben um Skat zu lernen.

John2 hat das glaube ich in einer anderen Diskussion gesagt:
Bleibt bei eurer eigenen Hand!

Dieser Eintrag wurde entfernt.

moin

das hat mit auflaufen lassen nichts zu tun.
der pik hät ihm 5.50 in die kasse gespült.
dein grand 12, klefferes kerlchen.

mfg lothar

@GEORGE
"Schließlich spielt man sein Blatt und nicht das der anderen. "
Hab ich, bei 50 die er hatte hätte er es bekommen.
"Und ich finde Meinungen wie nicht mit Leuten unter 100 Punkten zu spielen einfach dämlich."
Diese Aussage stammt nicht von mir.
"Und von der Punktzahl lässt sich noch nicht auf die Spielstärke schließen."
naja, lass ich mal so stehen.
"Bleibt bei eurer eigenen Hand!"
Das ist die beste Aussage, da sie ja auch nicht von dir stammt. Hätte er machen können mit 50 (minimum)

Ansonsten wünsch ich dir noch GB und vielleicht schaffst du es ja auch mal in einem anderen Beitrag auch was zu sagen und nicht nur viel zu schreiben.

Mein lieber Freund Sprachlos. So etwas siehst und erkennst du - aber er doch nicht, wenn er nicht mal PIKE mit 4 reizen kann :-))))))))))

moin
hausberg

ich hätte auch die 55 gereizt,
aber jeder ist anders.

mfg lothar

ps ansonsten kennst ja meine meinung,
wenn man mit leuten knap über null spielt

Genau wie wahrscheinlich du auch habt ihr euch gegenseitig über den Null-ouvert mit 46 gehoben und dein Gegenspieler hat vielleicht an dem Tag das bessere Näschen oder feeling gehabt, dass es ein haariges Spiel werden könnte.

Dank der für dich ungünstige Verteilung hast du verloren. In 9 von 10 Fälle gewinnst du so ein Spiel. In diesem Fall aber nicht. Ein Auflaufen lassen jedoch vermag ich nicht erkennen. Es kann keiner dazu gezwungen werden mit der gleichen Leidenschaft als du reizen zu müssen.

Du bist halt ein leidenschaftliche Offensifreizer. Dann sollte, nee muss dir auch bewusst sein, dass dein Risiko an einen ungünstigen Verteilung zu geraten höher ist, als bei Spieler die weniger Leidenschaft und Offensifdrang zeigen.

moin skatpfeife

der pik ist nahezu unverlierbar,
ich weis garnicht, welcher verteilung es bedarf, um den zu verlieren.
ein fehl voller in den keller.
und bei trumpf alles über buben regeln.
jo unverlierbar, egal was im stock liegt.
55 gehen immer.

mfg lothar

Dieser Eintrag wurde entfernt.

@hausberg:
Ähm, jap.
Wann hab ich gesagt, dass diese Aussage (die mit den 100 Punkten) VON DIR stammt? oO Ich weiß, das ist vll schwer zu sehen, deswegen helf ich dir nochmal: da war ein Absatz. Das ist wenn man eine Zeile Platz lässt. Siehst du, ja, genau da. Richtig!
Zu der Verbindung zwischen Spielstärke und Punktzahl darfst du dir gerne denken, was du magst.

Den Rest von dir zu deuten ist ziemlich schwierig. Du stellst hier was rein, sagst du spielst deine Hand und nicht seine, und beschwerst dich dann über sein Reizverhalten. Naja, den Widerspruch mal beiseite gelassen, findest du "Bleibt bei eurer eigenen Hand!" toll, WEIL er nicht von mir stammt. Angenommen ich hätte da jetzt nicht gesagt, dass John2 das schon schön so gesagt hat, dann wäre das völliger Schwachsinn. Japjap, so ist das Leben.
Deswegen war auch die schöne Erklärung 2 Absätze drüber natürlich voll am Thema vorbei und ohne Aussage.

Eine letzte Korrektur:
In jedem Beitrag den ich schreibe, sage ich was. Was meinst du, was die Worte hier darstellen? Das ist Schrift. Wird unter Menschen schon ziemlich lange gepflegt und ist bei Kommunikation (das mit dem Verständigen und Sprechen) ausgesprochen nützlich.

Ansonsten würde ich dich bitten keine Diskussionen zu Themen zu eröffnen, zu denen du keine Diskussion, sondern nur Zustimmung erwartest.

Danke.

Weder mit freundlichen Grüßen noch mit dem Wunsch eines guten Blattes
George

Man, warum lass ich mich immer auf Kleinkriege mit Begriffsstutzigen ein...

zum blatt - eindeutig 66 - pik hand
aber ich glaube hier eine typische anwendung des reizagenten oder wie er auch heisst zu sehen - der hat da durchgeklickt und die null hat ihm gut gefallen. und die hat er eben bis 46 gereizt. natürlich dadurch die übersicht verloren, weil sortierung anders und nicht gesehn, was sonst noch in der karte steckt.