Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Es sollte doch der Sinn des Spieles sein ,sein gereizte Spiel auch zugewinnen

Ich hatte heute mehrer user am Tisch,die jedes Spiel gereitzt haben (eswaren 4) und dann auch viel verloren haben ...
Beim Besuch auf deren Profil musste ich feststellen ,das alle 4 eine
Statistik von über 50 % Spieler haben und keiner davon über 55% gewonne Spiele aufweisen kann
Klar geht es in der stube nur um Gummipunkte und deshalb mehr Risiko,aber wenn ich doch weiss das ich fast jedes 2 Spiel verliere
macht es doch kein Spass ,oder ????
Ich verstehe die Beweggründe solcher User nicht .
Klärt mich bitte auf
Wie hoch ist denn der Durchschnitt an eigene verlorene Spiele in der Zs??

das sind die leute die spiele kaputt machen

ich reize immer gleich, wo immer ich spiele.

In der Zockerstube hat ein guter Spieler (mit Gewinn)
ca.
88% bei 29% Spiel
86% bei 31% Spiel
84% bei 33% Spiel
83% bei 35% Spiel
81% bei 38% Spiel
80% bei 40% Spiel

Das Niveau ist schon etwas höher als in den anderen Stuben, weil halt die absoluten Neulinge dort nicht auftauchen.
Wegen der vielen Anfänger ist die Statistik eines ordentlichen Spielers in den 2 $-Stuben wesentlich besser.
Paradebeispiel: kolk, der gegen Neulinge fast mit jedem Schrott Grand spielt, und natürlich auch fast immer gewinnt.

@ falke
kann ich denn von deinen zahlen (erstmal danke dafür ) ausgehend, das ein Spieler mit weniger als 70 % gewonne Spiele in der Stube als "Abreizer " sehen kann ???

Nee Doka! Sieh ihn als jemand, der noch viel lernen muß.
Ich weiß zwar nicht, wie Falke auf die Zahlen kommt, aber ich kann ihm voll und ganz zustimmen.

Das ist einfach. Mach dir mal ne excel-Kalkulation, dann kannste mit den Zahlen jonglieren und weisst genau, ab welcher Konstellation du in der Gewinnzone bist. Aber bitte die 5% Tischgeld mit berücksichtigen.

zu chattanangoo & LieberTeufel40
Beide Beiträge nach meinem Dafürhalten zu 100% zutreffend.
Das Wort "Abreizer" kannst du bein Spiel um Geld, ausserhalb eines Turniers bzw. einer Liste, aus deinem Wortschatz streichen, doka - gibt es ja nicht, eindeutig.
Ein verlorener eigener Null Ouvert beispielsweise ist teuerer, als dem Gegner einen Grand mit 4 schneider schwarz zu bezahlen - diese Spieler sind natürlich auf Dauer eher "gern gesehen", auch wenn's im Einzelfall vielleicht mal "nervt", weil durch den Skat aus einem Farbspiel ein Grand geworden wäre...
Und zu den Quoten, die ich oben aufgeführt habe, ist noch folgendes zu sagen:
die anderen Werte, wie Grandquote, Gegenspielquote etc. müssen sich parallel dazu natürlich auch in einem "vernünftigen", leicht überdurchschnittlichen Bereich bewegen, um eine positive Gewinnerwartung zu erzielen.

oh ich durfte als beispiel dienen dankeschön lol

kolki, du bist doch das beste beispiel dafür, wie einer in der stube dicke punkte machen kann, in der zs aber elend vor die hunde geht.
um gummipunkte, reizt und spielt man nun mal anders, als um echte euros.
was ist abreizen ?
in der stube, gewinnt kolki die meisten seiner gurken. damit ist sein reizen auch gerechfertigt.
mit den gleichen blättern, läuft er in der zs gegen die wand, ist also ein abreizer.
ganz einfach.

sehe ich da etwas anders:
wenn ich ein spiel habe, habe ich es, egal wer auf der anderen seite sitzt.
kann doch nicht sein, dass ein spiel einmal gereizt werden darf und einmal nicht gereizt werden darf.
obwohl es die gleichen karten sind!
nur muss ich damit dann leben, dass ich gegen starke spieler nun mal in die tasche greifen muss.
allerdings zu kolk!
so wie er und ich die letzten wirklich schönen listen gespielt haben, würde er auch überall gegen stärkere bestehen können.
er muss sich einfach nur ein bisschen beim reizen zurück nehmen und schon spielt er um einiges stärker!

warum, sool man die schwächen, nicht so guter spieler nicht ausnutzen ?
ein problem, seh ich nur, das viele von den angeblich guten, geziehlt nur mit fallobst spielen.
einige hauen schnell ab, wenn sie nach ein paar spielen merken, sie kommen bei ein, nicht auf ihren fantasieschnitt.
nebenbei. kolk, gehört zu den die bleiben. auch wenn er merkt, er kommt mit seinen gurken nicht durch.

jedes Speil lebt von den unterschiedlichen Leistungsstufen der Teilnehmer. Wenn alle gleichgut sind, neutralisiert sich das Spiel und macht keinen Sinn mehr.

richtig, sind alle gleich gut, neutralisiert es sich.
nur wenn man nach dem zufallsprinzip spielt, hat man auch oft drei gleich gute am tisch.
und viele, hauen dann lieber schnell ab.
von den ersten 10 in der rangliste hier, spielen mind. 5, geziehlt nur gegen schwächere.

auch eine Rangliste ist relativ. Sie sagt eigentlich nur aus, dass derjenige, der oben steht, überwiegend schwächere Gegner hatte.
Und wenn ich Weltmeister bin, dann spiele ich immer gegen Schwächere, weil es keinen besseren mehr geben kann.
Sich schwächere Gegner rauszusuchen ist Teil des Spiels, also legitim und clever, wenn man in der Rangliste oben stehen will.
Wenn man dazulernen will, verhält man sich anders.

stimmt, es ist hier nicht verboten, geziehlt gegen fallobst zu spielen.
wen mans nötig hat, mir ists egal.

genau

@ Sascha777: es geht nicht um "nötig haben", sondern um die Ziele die man sich setzt. Und Schwächere als "Fallobst" zu bezeichen, finde ich etwas unglücklich formuliert.
Aus der Tatsache, dass man selber gegen gleichstarke oder stärkere Gegner spielt, würde ich nicht gleich moralische Ansprüche ableiten wollen.

wer hier geziehlt, nur gegen schwächere spielt, macht das doch nur aus einen grund. er will, mit seinen punkten, seiner statistik, eine spielstärke vortäuschen, die er nicht hat.
für mich, leiden solche, an minderwertigkeitskomplexen.
wers nicht nötig hat, hier falsche tatsachen (spielstärken) vörzutäuschen, spielt gegen jeden.
moralisch bewerten, tue ich das nicht, weils hier ja legitim ist, so zu spielen
was ich persönlich von solchen möchtegernskatgöttern halte, sag ich hier lieber nicht.

ich hab den Eindruck, dass du die Bedeutung von der Ranglisten hier überbewertest.
Wenn es Menschen gibt, deren Ziel es ist, in einer Rangliste weit vorne zu stehen, dann gönne ihnen doch ihren Spaß. Es ist eh alles nur ein Spiel in einer virtuellen Welt.
Wie könnte man in einer Rangliste die absolute Spielstärke aufzeigen? Indem man den Durchschnitt der Spielstärken aller seiner Gegner mit einblendet.
Sagen wir mal, ich stehe auf Platz 3 von 800 in der Rangliste, und alle meine Gegner, gegen die ich gespielt habe, stehen im Durchschnitt auf Platz 615. Dann würde jeder sehen, was mit mir los ist.

warum tricksen und bescheissen hier denn soviele ?
sie versuchen mit dicken punkten und statistiken, etwas vörzutäuschen, was sie nicht sind. eben minderwertigkeitskomplexe..
das spieler mit einiger erfahrung, schnell sehen,ob die statistik auch zu dem tatsächlichen können eines spielers passt oder nicht, übersehen die aber dabei.
anstatt bewunderung, kriegen solche doch meist nur ein mitleidiges lachen.
eigentlich, tun die mir leid. die ganze anstrengung mit dem tricksen und täuschen, und fat jeder merkts und lacht sich über solche tot.

mensch bin ja hier heiß begehrt

gibt tage zb heute früh 8 grands versemmelt 100 minus passiert auch mal

natürlich kolki :-))

ehrlich jetzt war bedient 2 ohne vier ein ohne 3 usw absolute kotze