Skat-Strategien: Neue Regeln?

Kartenvernichter, vor 24 Stunden

Hat irgendjemand was euch von neuen Regeln beim Skat gehört??

z.B. das man beim Schneider angesagt nicht mehr Schneider spielen muss und dann trotzdem halt „normal“ gewinnt?

DerErsteSpieler, vor 24 Stunden

na klar - war letztens bei rtl2, skat für anfänger im ergomodus

fun-junkie, vor 24 Stunden
zuletzt bearbeitet am 09. Dezember 2018, um 00:18

Gab einie Überarbeitung vom November 2018, die ich mir jetzt nicht durchgelesen habe. Soll aber den Spielablauf betreffen und sich wiederholende Aussagen raus nehmen. Deswegen gibt es nicht wirklich einen genauen Fakt, der sich verändert, sondern eher der Aufbau der ISkO. Hier die Links zum Artikel und zur ISkO:
https://skatverband.de/fileadmin/matthiasbock/ISkO_2018.htm
https://www.deutscherskatverband.de/56.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=612&cHash=f549b0c66c5d29a979e373ac5f0badf9&no_cache=1&sword_list%5B0%5D=skatordnung

Bernadette, vor 24 Stunden

Das ist ja Quatsch. Dann würde doch jeder in jedem Hand-Spiel auf Verdacht Schneider ansagen, wenn es keine Auswirkungen hätte.

Dann müsste man konsequenterweise auch jeden Ouvert künftig mit 61 gewinnen und bekäme Grand Hand aufgeschrieben.

Wer hat Dir denn diesen Floh ins Ohr gesetzt, Kartenvernichter?

JohnJohn, vor 24 Stunden

https://www.deutscherskatverband.de/deutsches_skatgericht.html

Es waren, wenn ich mich irre, 7 Flöhe.

Kartenvernichter, vor 24 Stunden

Wurde angeblich gestern auf dem ISPA Ligaspieltag so mitgeteilt. Ich gehe allerdings davon aus, das da irgendwas falsch verstanden wurde.

JohnJohn, vor 24 Stunden

Beschlüsse, die auf dem höchsten Gremium des DSkV gefasst wurden, können nicht falsch verstanden werden.

Sie können höchstens von zweiter oder dritter Hand ungenau zitiert weitergegeben werden. Oder man kann den "Weg zur Basis" in Zweifel stellen. Aber die Gültigkeit ist eindeutig gegeben, siehe den Link.

hagensteinbruch, vor 24 Stunden

krieg ich jetzt ordentliche karten oder nicht?!

Ariadne, vor 24 Stunden

Es geht darum, was passiert, wenn man beim Live-Skat das Spiel abkürzt.
Früher: Habe ich z.B. nach fünf Stichen hingelegt und nichts gesagt, musste ich alle Stiche machen oder die letzten fünf Stiche abgeben.
Jetzt: Lege ich nach fünf Stichen hin und sage nichts, wird normal weitergespielt.

Bernadette, vor 24 Stunden

Jo. Ich habe mir die Änderungen angesehen.

Schneider angesagt und nicht erreicht gilt als verloren wie bisher.

picco, vor 24 Stunden

es gibt 2 neue Regeln ..beschlossen in Bonn beim DSKV Verbandstag ...wir Schiris bekommen die genaue Regel zugeschickt ..daher äussere ich mich noch net … sowie ich sie schriftlich habe, sag ich es euch

Skat-Teufel, vor 24 Stunden
zuletzt bearbeitet am 09. Dezember 2018, um 13:51

ich war von Anfang an dagegen, denn früher musste man einfach das sagen was passiert (oder passieren könnte) heute legt man hin und die GS dürfen rätseln. Wenn bringt das voran? die Top-Spieler, für die es aber auch kein Problem war, etwas bei einer abkürzung zu sagen. Wenn ich sehe was "Amateuer"- Spieler auf einen Kleingartnepreissakt für Probleme haben, zu erkennen ob 2 alte, 4 Asse und 4 Luschen in Vh ein Grand Hand sind und angst haben diesen zu verlieren, wie lange Sie dann rumrätseln und nicht erkennen das es Theorie ist, bis man es ihnen erklärt.

eine große Änderung ist aber das bei solchen Abkürzungen die gemeinsame Haftung entfällt.Um mein Bsp von eben aufzugreifen, der Profi wirft weg, der Amateuer wird unsicher und fühlt sich Über den Tisch gezogen/unter Druck gesetzt weil er es nicht versteht, (und wirft auch weg) und spielt eventuell noch schlechter danach, weil er weiter grübelt wie er umzubiegen war.

Bikerfreund, vor 24 Stunden

Ich hoffe mal es bleibt bei 10 karten. 😼

Skat-Teufel, vor 24 Stunden

Und das schlimmste ist, das solche Änderungen immer mit sofortiger Wirkung in Kraft treten (nicht erst zum 1.1. oder so ähnlich), ohne dass es im Skatfreund oder per Rundmails an die Vereine etc bekanntgegeben wird.

Ariadne, vor ungefähr 19 Stunden
zuletzt bearbeitet am 09. Dezember 2018, um 19:57

Wem es was bringt, ist doch offensichtlich.
Hat ein Amateur in HH folgendes Blatt nach der Ansage Grand direkt hingelegt:
Kreuz-BubePik-BubeHerz-BubePik-AssPik-ZehnPik-KönigPik-DameKreuz-AssHerz-AssHerz-Zehn
hat er nach Pik-AchtKaro-BubePik-Dame mal eben -242 anstelle von +170 Punkte erzielt. 412 Punkte Unterschied, für den Amateur ist der Preisskat damit tot.
Mit der neuen Regel hat er seinen Grand nicht automatisch verloren.

Pikasch, vor ungefähr 8 Stunden
zuletzt bearbeitet am 10. Dezember 2018, um 06:29

https://www.deutscherskatverband.de/deutsches_skatgericht.html

Punkt 4.3.4 und 4.3.6 der ISkO wurden geändert, wie Ariadne gesagt hat.
Kommt für nen Amateurbekannten von mir zu spät, der gegen zwei Champions-League-Spieler am Tisch saß und bei seinem Grand kommentarlos Kreuz-AssKreuz-ZehnKreuz-Dame aufdeckte, woraufhin die Gegenpartei alle Stiche einkassierte und gewann, weil ein Feindspieler den König zu dritt hatte.
Die Champions-League-Spieler wollten und mußten damals nicht Gnade vor Recht ergehen lassen. Jetzt ist Gnade gleich Recht.

picco, vor ungefähr einer Stunde

4.3.6 wurde nicht geändert, sondern nur ergänzt

zur Übersichtzum Anfang der Seite