Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Mal ne Frage

#62.563.404 Ich dachte immer, dass man hier über 23,
automatisch 0 Ouvert spielen muss. Hat sich da etwas geändert?

Jau, bittere Erkenntnis die ich auch schon gemacht hatte!

warum sollte die Software das "verriegeln"? Im Real-Skat kannste mit 33 ja auch "Null" ansagen. Deine GS registrieren das dann regungslos und sobald die erste Karte ausgespielt ist, haste verloren wegen "überreizt". Warum soll die Software den Spielern alle Denkarbeit abnehmen? Da ist eh schon viel zuviel blockiert, was zu Fehlern führen kann (falsches Ausspiel, nicht bekennen, falsch oder garnicht Drücken, usw....).

chattanangoo hat natürlich Recht...

Aber ihr werdet euch "totlachen":
das ist mir bisher (unglaublich!) noch nicht aufgefallen!
Was ich schon gesehen habe, ist, dass jemand aufgenommen hat bei 48, und Null Ouvert (nicht Hand) gespielt hat.
Danke also für den Hinweis.

P.S.: Stehe ich "auf der Leitung"?
Warum gibt das denn 100 Nasse, und nicht 92?

bei diesem spiel stimmt ja so einiges nicht,es wurde herz ohne vier verloren abgerechnet,irgendwie kapier ich hier gar nichts,der as gewinnt doch nach aufnahme und drücken immer sein null ouvert!!!

Das kenne ich anders. Wenn jemand über 23 reizt und null ansagt, ist das automatisch null over, da null ein Spiel ist, welches nicht mehr möglich ist.

Hallo zusammen,

genau dieses Thema wurde schon ein paar Mal diskutiert, zuletzt hier:

http://www.skatstube.de/forum/diskussionen/26...

Lest am besten erstmal dort nach!

Danke Franz.
Jetzt "hab' ich's wieder".
Über 20 Jahre Abstinenz vom Skat war halt doch zu lang.
Und in unserer "Stammrunde" kostet dieser Versprecher halt 46 verloren 92.
Ist natürlich falsch, sollte man vielleicht ändern.
Kommt ja aber auch nur 1 mal im Jahr vor....

Das einzige, was bei der Abrechnung falsch ist, ist der ( allerdings nicht berechnete) Zusatz "Schneider-Schwarz". ISKO 3.4.4. Die Ansage eines nicht mehr durchführbaren Nullspieles endet mit dem Verlust eines Farb- oder Grandspieles, unter Berücksichtigung der letzten Reizhöhe und der vorhandenen oder fehlenden Spitzen.

Also: "Null" ist nicht mehr durchzuführen, eine Erhöhung wird durch den 3.4.7. ausgeschlossen, 33 war der Reizwert; wäre nun ein schwarzer Bube im Blatt, dann Kreuz Schneider verloren, also - 72. So aber Herz ohne 4 verloren, also 50, verloren 100.

wäre dann nicht pik schneider zu berechnen? also 33 verloren 66?

Karo wär ohne 6 gewesen, also 63
Pik ohne 4 wär 55
am nächten kommt Herz ohne 4 dem Reizwert 33

stimmt, mein Fehler. Dann ja, also wenn der schwarze Bube im Blatt wäre. Wobei allerdings zu ergänzen ist, dass sich der Spieler vor der Ansage "beraten" lassen darf, sagt er jedoch ohne zu rechne einfach Kreuz an, dann würde dieses Spiel eben berechnet werden.

aha, jetzt weiss ich, warum so viele beim realskat um die tische stehen. alles berater!!! :-)
dann hab ich mal eine frage: was kostet denn so ein berater? und was bringt er mir, wenn ich so einen nutzen möchte?
gibt es feste beraterverträge, oder kann ich auch kurzfristig eine zusammenarbeit beenden.
was, wenn seine beratertipps nicht fruchten, gibt es dann so eine art "geld zurück garantie"?

Ramare, sollte ich dir jemals überhaupt einen Spieltip geben, der nicht fruchtet, kannst du von mir 10 $ Entschädigung haben. :-)

also Ramare falls du von mir eine schulung haben möchtest biete ich dir hier nun exclusiv folgende konditionen an :

1. ich bekomme 1 euro pro Minute
2. zusätzlich bekomme ich 50 % der gewinne
3. es giebt keine Rückerstattung
4. beschwerden werden freundlich ignoriert
5. Alle meine Tipps sind zu 100 % richtig es kann also nur an deiner Umsetzung liegen
6. eine spontane beednigung ist nicht möglich

das nennt man knebelverträge und diese sind nichtig!!!

angel und vvv:
oberaffengeil!!!!!

marco:
dich würde ich dann gerne als rechtsberater nehmen! für den fall der fälle!
kann ich mir ja dann durch den gewinn meiner skatberater locker leisten!

@all
die frage von chianti50 war doch aber eine eine komplett andere als die abrechnung nach isko.
die lautete nämlich ob sich die automatische overtstellung des programms geändert hat.

er hat sich darauf glaub ich verlassen und war deshalb am ende erstaunt das die nicht gefunzt hat.
bin dafür das Franz nun langsam mal aufklärt warum die schaltung mal geht und mal nicht.......

originell, die Sache mit dem Berater. Aber ernsthaft, man hat sich halt bei diesem Urteil mit der Erkenntnis auseinandergesetzt, dass eben viele meinen, Null über 23 angesagt ist dann automatisch Null ouvert, bzw. Null Hand, sogar gewonnen, haben gehört, dass es früher so war, nun halt verloren, aber die ISKO sagt halt was anderes. Und jeder weiß dann halt nicht, dass eben nicht nur der Reizwert eine Rolle spielt, sondern auch die Buben. Ist ja auch logisch, stell dir mal vor, ich reize irgendeinen Mist ohne 4 bis 30, finde 2 schlechte Karten und weiche nun auf den Reizwert aus.