Verbesserungsvorschläge: Forum: Diskussionen abhaken

Lolli-Pop, 14. Oktober 2019, um 00:21
zuletzt bearbeitet am 14. Oktober 2019, um 00:23

warum kann man diskussionen die man nicht lesen mag oder die einen nicht interssieren, nicht einfach als gelesen markieren oder noch besser, unsichtbar machen?

natural, 14. Oktober 2019, um 01:57
zuletzt bearbeitet am 14. Oktober 2019, um 02:00

...da hätte ich 3 Vorschläge:

A:
Ich fordere die Admins dazu auf zu mache, was mich gerade ankotzt.
B:
ich stelle Forderungen, ohne jeglichen Sinn.
C:
ich lese weiterhin allen alles, finde es scheiße und hau meinen persönlichen Bockmist auf alle anderen raus.

[EDIT...Ersatz...Menschen]

natural, 14. Oktober 2019, um 01:59

...D,
trau ich mich nicht zu der Zeit 😎

Lolli-Pop, 14. Oktober 2019, um 04:58

mir ist nicht klar wo dein problem ist natural ich stellte eine frage

natural, 14. Oktober 2019, um 05:54
zuletzt bearbeitet am 14. Oktober 2019, um 05:55

...und meine Antworten gefallen dir nicht.
Ich find dich gut.
Weshalb stellst du dann eine Debatte hier ein ❓

natural, 14. Oktober 2019, um 05:58
zuletzt bearbeitet am 14. Oktober 2019, um 06:03

...es gibt übrigens einen Trollfilter,
da kann man jeden "Rotz" ausblenden.
Bei mir funzt das allerdings nicht, bin auf der Flucht.
Ich habe ja auch keinen Speeeerbutton. 😎

eggii, 14. Oktober 2019, um 19:47

Den Trollfilter habe ich nie begriffen, wie er "funzt" 🙄.

giulietta, 16. Oktober 2019, um 13:53

Ein mir bekannter französischer Ingenieur aus Kamerun, der in Deutschland studiert hat und seit Jahren in der Schweiz lebt und arbeitet hat mir letztens entrüstet erzählt, dass ihn in KN zwei Polizisten aufgehalten haben und deren erste Frage: "Sprechen Sie deutsch?" war. Er fühlte sich diskriminiert aufgrund seines angeborenen Äusseren. Auch nachdem sich beide sogar mehrfach entschuldigt haben, war er nicht besänftigt.

Das geht mir nach. Ich verstehe ihn nicht. Ich würde es als eher freundlich empfinden, mich nicht einfach anzuquaken sondern abzuchecken, ob ich überhaupt etwas verstehe. (Man muss vielleicht sagen, dass die Polizei hier nicht mit Hunden oder Pferden und üblicherweise ohne MG unterwegs ist und wirklich fast sowas wie Freund und Helfer sein will)

Jean ist für Diskussionen diesbezüglich nicht offen. Und ich habe gemerkt, dass er wohl in einer ganz anderen Welt lebt als ich. Und damit meine ich nicht die Schweiz. 😂

Kurdt, 16. Oktober 2019, um 15:18

Wenn man dunkelhäutig ist, kommt besonders als regelmäßiger Grenzgänger fast zwangsläufig in den Genuss einer deutlich höheren Kontrollfrequenz.

Da einem bewusst ist, dass es an der Hautfarbe liegt, da man nicht ändern kann, fühlt man sich dadurch eher gestört als Otto Normalverbraucher, der vielleicht 1-2mal im ganzen leben kontrolliert wird.
Wenn dann noch hinzukommt, dass der Kontrollierende erstmal davon ausgeht, dass ich als dunkelhäutiger an der Grenze zwischen der Deutschschweiz und Deutschland kein Deutsch kann, verstärkt sich dieser Effekt.
Eine Auflösung für das Dilemma habe ich aber auch nicht.

eggii, 16. Oktober 2019, um 18:24

Ihr seht das alles zu **schwarz**😎

zur Übersichtzum Anfang der Seite