Unterhaltung: He Leute passt auf , das macht süchtig hier , ich hab mich verabschiedet , macht,s mir nach ..

Ex-Stubenhocker #60768, 19. Februar 2012, um 23:34

Ihr verschleudert hier nur wertvolle zeit... glaubt mir .. hört auf mit der spielereí .. es gibt noch schöneres im leben als diese spielerei...
es ist schwehr aufzuhören , ich weis das .. aber gebt euch einen ruck und besinnt euch ... last die spielerei und macht was vernünftiges .. geht mal an die frische luft oder quatscht mit eurem nachbar , aber hört auf mit diesem zwang , immer wieder von neuem zu spielen ,,,, machts gut eure lisalisa46

danna, 19. Februar 2012, um 23:37
zuletzt bearbeitet am 19. Februar 2012, um 23:38

wünsch dir alles alles gute....

ps.: es gibt menschen die süchtig werden und menschen die damit umgehen können. eine aufforderung dir es nach zu machen zu gehen ist da etwas blöde formuliert

Ex-Stubenhocker #60768, 19. Februar 2012, um 23:39

ich weis das ich mir hier bestimmt nicht nur freunde mache aber das ist mir jetzt egal ... lasst diese scheiße hier und kommt mal zu euch ...denkt mal drüber nach .. eure lisalisa46
ciau... ich weis das ich jetzt gesperrt werde .. aber ich musste das mal los werden .. ciao.. denkt mal drüber nach ...

danna, 19. Februar 2012, um 23:41

das was ich geschrieben habe ist nicht bös gemeint... finde es gut wenn du bei dir selber dieses problem erkannt hast.... doch ist es immer von vorteil wenn du von dir sprichst und evtl von deiner erfahrung bzw es anders formulierst....

alles gute

Ex-Stubenhocker #60768, 19. Februar 2012, um 23:49

ist mir klar, das ich mich hier nicht gerade beliebt gemacht habe mit diesem kommentar aber das musste ich mal los werden...vielleicht gibt,s hier einen oder anderen , der eben so denkt und den absprung nicht schafft... wünsche allen hier noch viel spass und denjenigen, die wie ich empfinden . macht schluß mit dem Quatsch.. ciao lisalisa46

Ex-Stubenhocker #60768, 19. Februar 2012, um 23:53

ciao für immer eure lisalisa46...

Sascha777, 19. Februar 2012, um 23:59

lisalisa
ist jetzt wirklich nich böse gemeint.
wenn man nach fast 20000 spielen -5, 60 auf dem konto hat, sollte man wirklich aufhören,
die wahrscheinlichkeit, das du es noch lernst, ist sehr gering. skat, ist einfach nich dein spiel.
macht ja nix. versuch was andres

Ex-Stubenhocker #107046, 19. Februar 2012, um 23:59

alles liebe...^^, versteh schon , was sie meint ;.))

Ex-Stubenhocker #107046, 20. Februar 2012, um 00:00
zuletzt bearbeitet am 20. Februar 2012, um 00:02

manno@ sascha...........^^, hast all deine freunde gekickt?-............

Sascha777, 20. Februar 2012, um 00:02

selber mano

Ex-Stubenhocker #107046, 20. Februar 2012, um 00:03

75 GB.einträge......5 freunde?

watcher, 20. Februar 2012, um 00:05

Oh je Lisa..

Da hast Du was gesagt..und ich bewundere deinen Mut und deine Einsicht..

Es ist aber so als würdest Du einem kleinen Kind vorschlagen seinen Schnuller selbstständig wegwerfen an dem es doch so gern nuckelt..

Frische Luft gibt es auch am Wohnzimmerfenster
das Quatschen mit dem Nachbar wird weitgehend durch telen, Kommentieren, Twittern oder......smalltalk im Forum ersetzt.

Was soll es denn noch schöneres im Leben geben als entspannt zu sitzen, sein Bierchen nebenbei zu trinken,Zigaretten oder sein gräschen zu rauchen und seinem menschlich angeborenen Spieltrieb nachzugehen.
Dann kann man anderen noch erzählen wie gute es einem geht oder die kleinen Sorgen zwicken..oder eben auch das alle Welt erfährt welches neue Bild jetzt in meinem Wohnzimmer hängt. .

Seitdem ich in der Skatstube bin, bin ich zu Erkenntnis gelangt das diese Form der"Spielsucht" auch jede Menge positive Aspekte hat.

Schau mal wieviel Freunde sich hier gefunden haben. Wie enstpannt und ausgeglichen man sich bei spielen fühlt wenn man seine Ruhe dabei hat...Man kann durchaus von einem Genussfaktor reden..

Rausgehen, mit dem Nachbarn quatschen oder sich mit geistig anspruchsvollen Dingen auseinandersetzen ist anstregend..

Wie kannst Du nur...tsts...

Wer diese Art der Spielsucht mit den beschriebenen positiven Aspekten als "angenehm" empfindet und im Alltag kein Problem damit hat , wird allein aus dem Aspekt "süchtig" zu sein, nicht aufhören.

Dir liebe Lisa, alles Gute.

Sascha777, 20. Februar 2012, um 00:06

4 gb einträge.......19 freunde
versteh jetzt den zusammenhang zwar nich, ist aber auch wurscht.

Ex-Stubenhocker #107046, 20. Februar 2012, um 00:07
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ex-Stubenhocker #107046, 20. Februar 2012, um 00:09

lasst sie doch in ruhe..., wird ihre erfahrungen gesammelt haben! .....

Sascha777, 20. Februar 2012, um 00:15

liebes erst denken, dann den schnabel aufreissen
lisalisa, hat im schnitt, 40 spiele am tag gemacht, wenn ich das jetzt auf die schnelle richtig gerechnet hab.
das dauert ca. eine stunde.
von sucht, kann da nun wirklich keine rede sein.
sie verwechselt das wohl mit frust, wegen dauerhafter erfolglosigkeit.

Ex-Stubenhocker #107046, 20. Februar 2012, um 00:21

oki..., mag sein..., jeder empfindet das anders.....

Ex-Stubenhocker #111517, 20. Februar 2012, um 00:23

Sascha -lisalisa kommt von 750 Punkten. Auch nicht der Wahnsinn. Aber das sie mit -5,60 raus geht sagt doch wohl klar und deutlich was sie mit den 750 gemacht hat.

watcher, 20. Februar 2012, um 00:26
zuletzt bearbeitet am 20. Februar 2012, um 00:28

@lisa

Ich glaube nicht das Du deswegen gesperrt wirst.
Du hast eine Meinung sachlich frei geäussert und zu einem Apell aufgerufen wie das schon viele hier getan haben. Ein Forum ist nicht nur dazu da um zu schreiben was andere gerne Lesen oder richtig finden.

Und für deine Meinung ist es übrigens auch völlig schnurz wieviel Zeit und spiele Du hier verbracht hast.

Sascha777, 20. Februar 2012, um 00:27

ich mach mich nich darüber lustig, das sie das spiel, auch nach fast 20000 spielen, nich mal ansatzweise gelernt hat. jeden, ists nu mal nich gegeben.
wollte nur darauf hinweisen, das sie da sucht mit frust verwechselt

Ex-Stubenhocker #107046, 20. Februar 2012, um 00:27

rüschtisch....

Ex-Stubenhocker #186, 20. Februar 2012, um 00:35

zum Thema Sucht habe ich eine eigene, ziemlich extreme und bisher noch ungeteilte Meinung.

Kurzform dieser Meinung in zwei Varianten:

a) das Wort "Sucht" wird viel zu inflationär gebraucht

b) es gibt Menschen, die sind süchtig danach, bei sich oder bei anderen Suchtmerkmale zu erkennen und auszumerzen.

watcher, 20. Februar 2012, um 00:48
zuletzt bearbeitet am 20. Februar 2012, um 00:58

@John..

Für mich beides nachvollziehbar und ich teile sie mit dir..

Das deine Meinung "noch ungeteilt ist" liegt es am Verständnis anderer und kann vielelicht durch kleine Praxisbeispiele deutlich gemacht.

Eins vielleicht dazu:

Mein Opa hat jeden Tag ca 10 Flaschen Bier gebraucht. Auf der Arbeit (Er war Schweisser und hat bei starker Hitze gearbeitet) und zu Hause.

Nach medizinischen Gesichtspunkten klar Alkoholabhängig.

Der Mann hatte ein wundervolles Gemüt, hat viel gelacht , war sehr beliebt, konnte tolle Geschichten erzählen und wurde 78..Er war zwar süchtig, aber deswegen nicht krank.

Ex-Stubenhocker #186, 20. Februar 2012, um 01:10
zuletzt bearbeitet am 20. Februar 2012, um 01:13

genau das ist der Punkt, Watcher. Wenn man eine solche Meinung äußert, heißt es immer schnell, "du tust ja so, als gäbe es keine Alkoholsucht oder -krankheit (auch so ein Begriff)." Und dann kommen ebenfalls Beispiele aus dem Umfeld. Vor allen Dingen liegt es doch am persönlichen Bezug zu der Sache bei den Leuten, die drüber reden. Wenn sie nicht fähig dazu sind, ihre persönliche Situation und eigene Erfahrungen mit Mitmenschen zu abstrahieren.

Einfaches Beispiel: Meine Frau nennt mich skat- und computersüchtig. Warum? Weil ich relativ viel Skat spiele und täglich meine Mails abrufe, bzw. in Foren Meinung äußere. Hat man je etwas von Tanzsüchtigen gehört? Oder Bergsteig- oder Skisüchtigen?

Zu lisalisa46: Wenn diese Threaderöffnung ernst gemeint sein sollte, kann ich dazu nur sagen: Ein absoluter Trugschluss, von einer eigenen Unfähigkeit, mit etwas, das für jemanden selbst sinnlos, nutzlos, vergeudete Zeit ist, nur Schaden bringt und damit vielleicht tatsächlich in Richtung "Sucht" gehend ist, abzuleiten, dass dies für die anderen, die es ausüben, genau so ist.

Echte, wirkliche Sucht gibt es für mich nur bei Sachen, die ihrem Wesen nach süchtig machen und zwar bei denen dies nicht nur - zugegeben nicht ganz selten - vorkommt (womit ich Alkohol und Zigaretten meine), sondern Sachen, die man nicht konsumieren kann, ohne süchtig zu werden, also Rauschgifte. Alle anderen "Süchte" sind höchstens übersteigerte Gewohnheiten und sollten auch nicht leichtfertig anders bezeichnet werden.

Zweifellos gibt es eine Spielsucht. Aber: von 100 Fällen, in denen man dieses Wort gebraucht, ist es vielleicht 5mal angebracht.
Der Pokerweltmeister ist genauso spielsüchtig wie ein Profifußballer fußballsüchtig ist!

Ex-Stubenhocker #111208, 20. Februar 2012, um 01:22
zuletzt bearbeitet am 20. Februar 2012, um 01:22

John2 das mit der Sucht würde ich an deiner Stelle genauer überprüfen. Es gibt auch eine Sendesucht. Übersetzt: Jedem, Jeder und über Alles alles mit teilen sowie zu jedem seichten Wind einen schwer gewichtigen Kommentar hinterlassen. Ich glaube deine Frau liegt nicht falsch. Das gilt auch für deinen Vorschreiber - nicht das mit der Frau da mir nicht bekannt ist ob er eine hat. Aber alles Andere.

zur Übersichtzum Anfang der Seite