Unterhaltung: Lisa Licentia

XXHamburg, 17. Mai 2020, um 18:24

Wer ist eigentlich diese Lisa Licentia? Habe gestern über sie gelesen, ziemlich unterschiedliche Dinge (je nachdem wo man hinschaut...). Habe jetzt ein Video angeschaut:

https://www.youtube.com/watch?v=_dTMK25PRUo

Kurdt, 17. Mai 2020, um 18:42

Mir haftet eine Überschrift von Belltower News aus ihrem Porträt im Gedächtnis:
Eine IB-Aussteigerin, die sich nicht von der rechten Szene gelöst hat.
Das trifft es, glaube ich, ganz gut.

XXHamburg, 17. Mai 2020, um 18:46

IB?

murckel624, 17. Mai 2020, um 18:47

Aha Kurdt, also frei nach dem Motto: wer nicht links ist, der ist rechts.
Ich finde Sie hat durchaus eine differenzierte Meinung.

Skat_to_go, 17. Mai 2020, um 18:58

Identitäre Bewegung

XXHamburg, 17. Mai 2020, um 19:02

Danke für die Infos. Also das, was sie in dem o. g. Video sagt, fand ich jetzt auch differenziert. Hat sehr unterschiedliche Ansichten. Wurde wohl irgendwie verhaftet am Sa.

murckel624, 17. Mai 2020, um 19:06

Ach, das wurde ich auch schon mal. Bin betrunken halbnackt ums Osterfeuer getanzt. War halt das der Nachbarn.....

XXHamburg, 17. Mai 2020, um 19:12

😄

Kurdt, 17. Mai 2020, um 19:46

Murckel, wenn jemand in einer rechten oder eher rechtsextremen Vereinigung wie der identitären Bewegung Mitglied war und sich auch nach dem Austritt nicht von deren rassistischen Ansichten distanziert, ist derjenige meiner Ansicht nach rechts.
Was spricht den aus deiner Sicht gegen diese Einordnung?
Das ich jemanden als rechts einordne, heißt auch nicht per se, dass alles Quatsch ist, was die Person von sich gibt. Nur leider ist das bei vielen Extremisten von beiden Enden des politischen Spektrums allzu oft der Fall.

murckel624, 17. Mai 2020, um 20:24

Hm. Ich war mal FC Hansa Fan. Dann nicht mehr. Aber ich habe mich nie klar von Hansa distanziert.

Kurdt, 17. Mai 2020, um 20:27

Das der Vergleich hinkt, merkst du selber, oder?

murckel624, 17. Mai 2020, um 20:38

Nee, hinkt nicht.

Kurdt, 17. Mai 2020, um 20:40

Ist Hansa Rostock rechtsradikal und verfolgt rassistische Ziele?

murckel624, 17. Mai 2020, um 20:47

Nee. Aber dir ging es doch darum, dass sich jemand nicht explizit von dem distanziert hat, das er/ sie mal gut fand.

Kurdt, 17. Mai 2020, um 20:54

Wenn du den Unterschied zwischen einem Sportverein und einer extremistischen politischen Bewegung in dieser Hinsicht nicht erkennen kannst, können wir das Thema Distanzierung wohl abhaken...

murckel624, 17. Mai 2020, um 21:01

Distanzierung ist Distanzierung. Zumindest dann, wenn jemand in selbstgerechter Überheblichkeit dies von jemand anderem fordert, ohne diese Forderung überhaupt stellen zu dürfen. Da ist es Wurst ob von nem Fussballverein oder was anderem.

JohnJohn, 17. Mai 2020, um 22:10

Die Meinung "wer nicht links ist, ist rechts" findet man sehr häufig. Da hilft auch nichts, wenn man sich von radikalen Standpunkten distanziert. Kommt dann noch dazu, wer rechts ist, der ist auch rechtsradikal, dann ist die Abstempelung fertig und der Weg für eine Polarisierung bereitet.

XXHamburg, 19. Mai 2020, um 15:23

Polarisierung und Pauschalisierung. Alles über einen Kamm. Kommt leider immer häufiger vor.

zur Übersichtzum Anfang der Seite