Skat-Strategien: Allgemeines Aufspiel

Kartenvernichter, 04. Juli 2020, um 15:30
zuletzt bearbeitet am 04. Juli 2020, um 15:40

Mal eine kurze Frage zum Aufspiel allgemein. Meinereiner in VH, Alleinspieler in HH, keine Reizung.

Jetzt habe ich zwei Trumpf, als Beiblatt nee 10 in Viererlänge, König Lusche und Dame Lusche.

Allgemein sagt man ja...lange Farbe, kurzer Weg und kurze Farbe langer Weg. Demnach wäre ja ein Aufspiel von Bild/Lusche angesagt. Wenn dann natürlich ein Bild, optimalerweise den König. Allerdings laufe ich damit Gefahr meinem Partner eine 10 kaputt zu spielen. Deswegen neige ich dann immer wieder mal dazu, von der Viererlänge zu spielen. Generell sowieso von einer Viererlänge, da ich da der Meinung bin, das ich meinem Partner keine 10 kaputt spielen kann. Entweder ist sie eh blank oder einfach besetzt, dann steht das As beim Alleinspieler blank.

Wie seht ihr das?

Ariadne, 04. Juli 2020, um 15:32

1. "Lange Farbe, kurzer Weg und kurze Farbe, langer Weg" ist keine gültige Skatregel.
2. Eine Duplette ist keine kurze Farbe.

Ex-Stubenhocker #241408, 04. Juli 2020, um 17:02

und was soll das bringen ?

Ramare, 04. Juli 2020, um 17:22

Es kommt aber bitte auch darauf an, ob bzw. wie weit der Partner gereizt hat.

Kartenvernichter, 04. Juli 2020, um 19:22

Schon klar....deswegen schrieb ich ja keine Reizung

Ramare, 04. Juli 2020, um 19:42

KV
ja, hatte ich bei dir auch so verstanden. Nur gibt es leider viele Spieler, die einfach aufspielen, ohne auf das Reizen zu achten. Dabei ist das Reizen sehr oft ein wichtiger Aufspielwegweiser.

fun-junkie, 07. Juli 2020, um 13:08

Hast du einen Buben dabei oder nur die Farbe?

Kartenvernichter, 07. Juli 2020, um 17:11

Mittleren Bauern, Trumpf Lusche...

zur Übersichtzum Anfang der Seite