Skat für Freunde

Skat-Forum

Verbesserungsvorschläge: Wieso kann man hier nicht modernen Skat spielen ?

Wir spielen noch diese moderne Variante:
Jeder Spieler darf nur einmal seinen höchsten Reizwert ansagen und nachträglich den einmal angesagten Wert nicht mehr erhöhen.
Das beschleunigt das Spiel ungemein.
So kommt man schneller zum Kartenausspiel, wenn jeder gleich seinen Höchstwert den er riskieren will ansagt.
Das nachträgliche mehrmalige Erhöhen des Reizwertes, wie es hier der Fall ist hat mit modernem Skat nix zu tun und ist Zeitverschwendung.
Vorallem werden Karten dabei noch verraten, wer vll. was hat und das Spiel wird dadurch langweiliger, wenn jeder schon erraten kann wo welche Farben liegen.

tja, da gibt es aber noch viel merkwürdige Reformideen, die teilweise vor 10 Jahren als modern, ja als das Non-plus-ultra gegolten haben. Mit 6ern, 6 Farben, 30-Punkte-Wertung, Synchronskat usw. Gut, dass es auch unmoderne Traditionalisten in der Skatszene gibt!

Komisch....dieser "moderne" Skat ist mir noch nirgendwo begegnet, zumindest nicht auf offiziellen Turnieren oder Meisterschaften. Was mir hier allerdings fehlt ist die Möglichkeit des Sprungreizens. Obwohl ich mir vorstellen kann, das dies zu Komplikationen beim Onlineskat führen kann.

Hallo Bad Goose, diese "Reformen" sind dir deswegen nicht begegnet, weil sie sich nicht durchsetzen konnten.

Das Sprungreizen als - meist taktische - Möglichkeit fehlt hier in der Stube tatsächlich. Besondere Komplikationen kann ich mir nicht vorstellen. Aber eine "moderne Variante", die einem Ansagen wie beim Schafkopf gleichkommt (bei dem auch meist "gereizt" werden kann, Geier/Wen/Solo), würde dem Skat einen so wesentlichen Teil nehmen, dass ich deine Idee nicht als modern, sondern als 100-Jahre-Rückschritt bezeichnen möchte.

@BdGoose,
Zitat :
Was mir hier allerdings fehlt ist die Möglichkeit des Sprungreizens.
Hab ich wohl schon hier gesehen ?
Glaub, kann Dir ein Beispiel per PN mailen.

@BadGoose , sry, vergaß ein (a)

Kannst du gerne machen, eggii.

@ John2
Zumindest von einer anderen Plattform kenne ich das, das es gerne mal ausgenutzt wird, um dem Gegner ein "überreiztes" Spiel aufs Auge zu drücken. Man hat z.B. ein 36er Spiel auf der Hand und wird gereizt. 18,20,22,23,24,27 ...also ganz normale Reizung. Dann kommt aber 40 und man hält aus versehen in Erwartung der 30, die eigentlich als nächstes kommt und man bekommt das Spiel für 40, die man eigentlich nicht halten wollte.
Beim Onlineskat ergibt sich meist ein Automatismus beim klicken und man klickt schneller als das Auge das Gebot registriert und verarbeitet hat.
Beim Realskat kommt so etwas nicht so leicht vor.

ok, allerdings kann dies auch beim Onlineskat vorkommen. Speziell dann, wenn es jemand darauf anlegt, natürlich mit dem Risiko, selbst ungewollt Alleinspieler zu werden, wenn der andere reagiert. Sollte das Sprungreizen beim Onlineskat eingeführt werden, müsste man eben den angesprochenen Automatismus ausschalten.

wollt ihr skat spielen oder trixen,hat das noch etwas mit dem skatgedanken den ich kenne zu tun?
NEIN
trotz allem GB
uwe

Skat mit 6 Farben, wie soll das dann aussehen? rot, grün, gelb, blau, orange, violett???

ach, es gibt doch noch mehr farben, gott sei dank.

Man stelle sich vor in regelmässigen Abständen erscheint eine moderne Fassung der Skatregeln,gute Nacht.