Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: unhoefliche Begebenheiten

ueber gutes Benehmen wurde
hier wahrscheinlich schon oefter geschrieben.
Hier in Canada sprengt die
Hoeflichkeit manchmal Grenzen, wird man 5 Mal am Tag
von der gleichen Person
gefragt wie es einem geht.
In der Skat-Stube wird man
als Feigling bezeichnet, reizt man ein Spiel nicht, welches mit an
Sicherheit grenzender Wahrscheinlich verloren wird. Nun, damit kann
man leben.

Zur Hoeflichkeit zaehlt,
dass man seine Mitspieler gruesst, setzt man sich an einen Tisch.
Nicht nur mit dem
vorgegebenen Gruss. So sollte man sich auch
verabschieden, wenn man den Tisch verlaesst. Das ist allerdings nicht
immer moeglich. Ich spiele 5 Stunden zeitversetzt und wenn 3 Telefone
gleichzeitig klingeln, kann ich nicht noch lange Erklaerungen
abgeben, obwohl das Spiel eigentlich Vorrang hat.

Ein anderer Grund die
Etikette nicht zu wahren, als unsere Schaeferhuendin heute einen
Konflikt mit einem Skunk ( Stinktier ) hatte. Diese Spezies gibt es
wohl in Deutschland nicht. Zumindest nicht im tierischen Bereich. Nur
derjenige kann ermessen, was es heisst von einem Stinktier
angespritzt zu werden, der diesen Geruch schon mal erlebte. Nochmals,
ich meine die Tiere.

Wenn so etwas passiert,
ist sofortiges Handeln angesagt und es fehlt wiederum die Zeit fuer
Erklaerungen. Das ist besonders unangenehm beim Spiel in der Kneipe,
wenn man das einzige Foerdermitglied am Tisch ist. Fuer diese
abrupten Unterbrechungen bitte ich meine Mitspieler um
Entschuldigung, aber auch um Verstaendnis.

In diesem Sinne beste
Gruesse aus Canada

Mac

Na,
Ok,
Ich versuche mich auch immer bei meinen Mitspielern zu bedanken, und zu verabschieden.
Das klappt auch nicht immer, obwohl es hier in Portugal keine Skunks gibt, und ich mit dem einen Telefon welches ich habe schon ueberfordert bin.
Nur , es muss gesagt sein, es verabschieden sich bei mir am Tisch, etwa 5% der Spieler, und das sind Leute welche ich schon kannte. Der Rest geht als ob es einwandfrei waere, und wir als Mitspieler keinen weiteren Gruess des Abschieds verdienen.
Ich habe auch damals in Deutschland zum Busfahrer Guten Tag gesagt, und auch auf Wiedersehen. Nun ja, ich war schon damals damit in der Minderheit.

@Mac
Ein Tipp von mir! Mach ich auch so, wenn ich auf besuch warte und oder jederzeit mein Telefon klinkeln kann!

Ich komme an den Tisch, sage "Hi und GB" und im Anschluß " Sorry, wenn ich plötzlich weg bin, aber ich warte auf eine Telefongespräch".

LT mach es einfach so wie ich halts maul

sporti, lerne erst mal skat!! Dann kannst du immer noch dein Maul halten!!

dumba,
Ich habe auch damals in Deutschland zum Busfahrer Guten Tag gesagt, und
auch auf Wiedersehen. Nun ja, ich war schon damals damit in der
Minderheit.
wie treffend!!! musste etwas schmunzeln,ging mir nämlich ähnlich ;-))) allerdings habe ich moin und tschüss,schönen tag noch, gewünscht ;-)
und hier halte uch es genauso-wenn ich einen tisch betrete,schreibe ich hi-verlasse ich ihn,cu
und ich muss leider auch immer wieder feststellen,dass vielleicht grad mal die hälfte zurückgrüßen...

Ein kurzes An + Abgrüßen dürfte nicht zuviel verlangt sein !
Mac, fand Deine Geschichte Skunk & Co zum Schmunzeln, sah diese bildlich :)
Ich wohne in einer kleinen Stadt mit gut 15000 Igeln, da grüßen wir sogar die Busfahrer im vorbeifahren und die zurück.
Die Kommunikation lässt leider zuviel zu wünschen übrig, viele wollen cool sein und bleiben dabei auf der Strecke !
Ein Lachen und nettes Wort öffnet dabei so viele Herzen & Türen :)
Schönen Tag , Hallo und Auf Wiedersehen ,
Der Nigel

also mit 15.000 Igeln auf einem Haufen, empfielt es sich zu grüßen, die stacheln sich ja gegenseitig auf... ;-)

und das sind dann nur die *mütterlicherseits* :)

natürlich kann man immer höflich sein.
fragt sich nur, ob es immer sinnvoll ist.
gw...ds...trost....nach jeden spiel, immer wieder stundenlang......
so ein höflichkeitswahn, läßt sich auch nicht mehr mit schwerer kindheit und den üblichen ausreden rechtfertigen.
kann da nur dringend eine verhaltenstherapie empfehlen, sonst nimmt sowas ein böses ende.

skat ist wie fußball, ein emotionsspiel. da geht es nun mal im eifer des gefechts manchmal zur sache.
natürlich gibt es grenzen, die nicht überschritten werden dürfen.aber das hier viele mimosen, wegen ein unüberlegten wort, immer sofort zu den admins rennen und sich ausheulen, das kann es ja wohl auch nicht sein.
am tisch, sollte man sich situations bedingt normal verhalten.
beispiel
Spiel#85.082.979, 5ter stich
was ist hier die ganz normale menschliche reaktion ?
richtig. man springt über den tisch, sein ms an den hals und würgt ihn. wer höflich ist, tut es halt nicht länger als eine minute.

höflichkeit, jaaa, da wo sie angebracht ist und nicht als automatismus. der mensch ist kein roboter und sollte auch nicht versuchen, sich wie einer zu benehmen
selbst muttter theresa, hatte ausraster.
also grinst nicht nett, wenn es nichts zu grinsen gibt

das hier viele mimosen, wegen ein unüberlegten wort, immer sofort zu den admins rennen und sich ausheulen, das kann es ja wohl auch nicht sein.
das musst du gerade sagen wer ist denn zu den admins gelaufen.wegen meinen etwas umschriebenen "sei endlich still" tztztztz

sporti, wenn das ein scherz sein soll, kann ich darüber nicht lachen.
das einzige mal, das ich mich bei den admins beschwert hab, war wegen dem idioten, der die spiele stundenlang blockiert hat.
das ist was andres, schwere regelverstöße solche dinge, wie auch betrug, melde ich .
aber sonst, kann am tisch jeder zu mir sagen, was er will, ist mir wurscht. ich mache das schließlich auch.

@Sascha: 5. Stich 1 Minute würgen gar nicht. Dem Stich gebührt ein glatter Kopfschuss!! Peng!
Für dich GW (Nutznieser), dir sei es gegönnt.

@ joe
eine minute würgen, ist die ausgesucht höfliche variante.
war auch schon zweimal ms bei dieser nummer.
beide mal zum glück für den ms hier.
wenn das mal einer in der kneipe macht, nach dem 15ten bier. .... oh man, besser es passiert da nicht.

Spiel#85.082.979 KLASSE GESCHRIEBEN SASCHA !!!
WER KENNT ES NICHT ?
:-)

wollte das mit der höflichkeit, mal relatievieren.
höflichkeit, hat viele gesichter.
es gibt situationen, da ist es schon höflich, einen nicht zu würgen.
immer dran denken, skat ist emotion pur.
situationsbedingt normal , angemessen reagieren, nicht die mutter teresa nummer mimen.

stimmt, man braucht schon ein dickes fell sascha und menschliche kenntnis und spielerfahrung um nicht gleich bei nem fehler zum attentäter zu werden

bei solchen fehlern schon.
der hier hatte einsicht und sich entschuldigt.
damit wars erledigt. andre werden dann aber noch frech. dann sag ich so ein meine meinung und die ist nicht jugendfrei. aber dann sperre ich schnell .auf endlosdisskusionen, las ich mich nicht ein.

bringt auch nix sascha !
stell dich auf die stufe dessen und du wirst immer 2.sieger sein :(

es geht nicht darum, ob es was bringt oder nicht.
es geht um sizuationsbedingt normales verhalten.
die kleinen verklemmten, die immer alles in sich reinfressen, sind doch genau die, die sich eines tages ne knarre schnappen und amok laufen.
......... von dem hätten wir das nie gedacht. der war doch immer so ruhig nett und unauffällig........
steht in den gutachten, fast aller amokläufer.
der in dem kino, hatte noch nicht mal strafzettel wegen falsch parken.
und immer dran denken. auf jeder katholischen schule, geht es tausend mal schlimmer zu, als hier in der stube.

dann zieh ich mir lieber die Stube vor !
Amen

gute wahl.
katholische schulen, kann man keinen empfehlen.

ich kann nur bestätigen, dass Höflichkeit in der Zockerstube ein Fremdwort ist. Vielleicht an jedem 10. Tisch wird mal "hi", "hallo" oder ähnliches rausgequält. Soviele Stoffel wie hier gibts nirgendwo anders, was meine Erfahrung angeht.

rosi60
wenn ich einen raum/tisch betrete,sage ich hi gb,sitze ich allerdings schon am tisch hat der/die neuling zu grüßen,denn wer einen raum betritt sollte grüßen und die anderen natürlich zurück grüßen!!!
nur sperre ich niemanden der nicht grüßt wäre zuviel da bräuchte man einen eigenen server!
die meisten können nix dafür ist die schuld ihrer eltern!!!

gibt halt immer noch gegenden wo es nicht mehr beigebracht wird