Unterhaltung: Karten auflegen

Calgarian, 17. November 2021, um 16:08

Hallo
Bei Farbspielen und Grands hat man ja immer wieder mal den Fall, das nach x -Stichen Alleinspieler seine Karten hinlegt und dazu sagt, ihr bekommt nichts mehr. Hab ich selber auch schon gemacht.
Wenn streng nach Skatordnung gespielt wird, wie wird dann das Spiel gehändelt, wenn die Gegenseite doch noch einen Stich macht?

Palace, 17. November 2021, um 16:26

wenn ich 61 augen habe kann die gegenpartei alle andere von mir haben.

JohnJohn, 17. November 2021, um 16:38

Da stimmt natürlich. Aber ich meine, die Frage ist anders zu verstehen. Und hier muss man unterscheiden zwischen der neuen Regel (die etwa seit 5 Jahren gilt, aber sich immer noch nicht ganz herumgesprochen hat und der alten).
Verkürzt: alte Regel: wer legt ohne einschränkende Erklärung (die natürlich stimmen musste, Stiche und Gewinnstufen betreffend), muss alle Stiche machen.
neue Regel: keinerlei Verpflichtung beim Hinlegen, ob mit oder ohne Erklärung. GS müssen ggf. Spielfortsetzung verlangen, dann Wertung nach Ergebnis.

Calgarian, 17. November 2021, um 18:08

Ok Danke

Palace, 17. November 2021, um 19:06

das stimmt natürlich auch.

biertulpe, 17. November 2021, um 20:36

Habe hier schon oft erlebt, alle Stiche zu mir.
Wir, die Gegenspieler, haben dann noch einen Stich gemacht und sind dadurch noch aus dem Schneider gekommen.
Manchmal kam ein sry habe ich übersehen, meist war aber der Spieler nach dem Spiel weg.

zur Übersichtzum Anfang der Seite