Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: hätte da mal fragen zur den olympischen spiele

1. warum wird bei der zeromonie der medaillenübergabe
die sportler zuerst in französich und dann nur in englisch
geehrt (muss ich das verstehen)
2 .schwimmerinnen die ihre bestzeit innerhalb der letzten 4 monate
um 2 sekunden verbessern (auf 100 meter ) weder vorher noch während der wettkämpfe auf doping getestet werden
3.warum werden wettkämpfe veranstaltet wo sportler bewusst
schlecht spielen um nach her zugewinnen
ist zwar richtig das die badmimtenspielerinnen gesperrt worden sind ,aber die regelung das es zu soetwas kommen lässt ist doch
schon schwachsinn

Zur 1.Frage: Tradition !
Zu den anderen Fragen möchte ich mich nicht äußern ^^
LG samson50

zu 2) ist keine frage, sondern eine aussage
zu 3) wie soll denn die regel aussehen, die sowas verhindern kann?
hat ja nichts mit regeln zu tun, sondern mit der einstellung der sportler!

ich kann mich errinnern, dass deutschland beim fussball mal 90mi. den ball in der mitte hin und her geschoben hatte, da dass ergebnis dazu geführt hatte, dass beide mannschaften eine rund weiter war?
wie soll da z.b. nun eine regel aussehen?

es gibt doch in manchen Sportarten Verwarnungen wegen Passivität!

Im Skat nennt man das Mauern ;-)

:-)

wenn man sich darauf einlassen würde, Grauzonen zu überwinden, könnte man ja auch mit Verwarnungen arbeiten. :-))

keinbierbauch, alternative Frage: Wie kommt es, dass gerade Deutsche Schwimmer in London ihren Bestzeiten um Sekunden !!!! hinterher schwimmen.?

einen teil der sekunden geht natürlich auf den fehlenden ganzkörperschwimmanzug drauf.
Andererseits sind die deutschen schwimmer älter geworden, britta steffen z.b. ist nun bereits 29, da ist das vorbei mit der herrlichkeit.

Ich bin mit den Schwimmern sehr zufrieden, es ist noch keiner ertrunken! Das könnte man auch mal als Erfolg vermelden...

genau wie jede Skatserie bei mir ein Erfolg ist. Ich habe mir nämlich noch nie den Finger gebrochen.

John, das solltest mal schlafmütze spielen. Ist viel gefährlicher. ^^

zu 3) Das ist zwar einerseits unsportlich, aber kann man das andererseits nicht auch Taktik bezeichnen? Schließlich wollen alle den größtmöglichen Erfolg. Und wenn ich meine Chancen darauf erhöhen kann, wenn ich einem bestimmtem Gegner aus dem Weg gehen kann...warum nicht?

zu 1. das geht zurück auf den initiator der olympischen spiele der neuzeit und zu dessen ehren, der hieß baron de coubertin.

zu 2. es wird viel kontrolliert, aber die kontrollmöglichkeiten hinken immer mehr den dopingmitteln hinterher. zudem wird die kontrolle in jedem land unterschiedlich gehandhabt. in ländern wie china gibt es zudem einen besonderen anreiz, jeder goldmedaillen gewinner erhält eine üppige rente auf lebenszeit, da das gerne jeder hätte, wird beschissen, was das zeug hält.

zu 3. das kann man nicht ändern. nur dei regularien. wenn keiner weiß, wie der weg nach den gruppenspielen weiter geht, braucht auch keiner zu spekulieren. man sollte das nicht vorher festlegen, sondern auslosen

bestes beispiel immer noch
deutschland:österreich

früher hies es mal das nur amateure zugelassen werden, heute sind da auch profis im spiel.
ich blick da nicht mehr durch

aus dem einzigen grund, weil die amateure aus dem ostblock richtige profis waren.
wie auch heute noch aus china, cuba, nordkorea und andere schurken- und schluckerstaaten... ;-)

Schluckerstaaten sind da auch dabei? Ich habe noch nichts von einem bayrischen Olympiasieg gehört :-)

Doch, @Wolf, ein gewisser Rennrodler aus dem tiefsten Bayern hat sehr lang die Szene beherrscht, unser geliebter Hackl George ;-)
LG samson50

Ein Rennrodler bei den Sommerspielen? Das muss ein Bayer sein :-)

super wolfsschnauze.. =)))) :D

der hackl ist doch nur noch im wok unterwegs

neue olympische disziplin: OUZO-vernichten

dann hätte ich noch ne frage
sportföderung bringt sicherlich viel ,aber talent
muss ja da sein ...
warum ist Indien mit soviel einwohner und
dadurch viele talente fast gar nicht
vertreten ??

Topfavoriten: Sporti und Kuno. Eine Medaille für Deutschland, eine für Bayern. Also doch!