Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Idee - ganz ernstgemeint?

Gerade eben habe ich eine Lösung gefunden, wie Meckerer, Jammerer, Verschwörungstheoretiker, potentielle Algorhythmusverbesserer und Skatspieler, die an die Systemkorrektheit glauben, friedlich mindestens nebeneinander, vielleicht sogar miteinander existieren können.

Jeder Spieler bekennt sich zu einer grünen oder roten Karte.

Die grüne Karte bedeutet: Ich glaube daran, dass die Kartenverteilung manchmal, auch über längere Zeit, sehr einseitig ist, werde dies, wenn es zu meinem Nachteil ist, klaglos hinnehmen. Ich gestehe meinen Mitspielern auch zu, Fehler zu machen und werde diese wegen ihres Reizverhaltens niemals kritisieren. Ich werde sie auch nie mit diskriminierenden Ausdrücken bedenken. Ich grüße ordentlich und verabschiede mich auch angemessen, wenn ich das Spiel beenden muss.

Die rote Karte bedeutet: Ich lasse mir nicht vorschreiben, wie ich mich an einem Skattisch benehmen muss und wenn ich das Gefühl habe, dass die Kartenverteilung ungerecht ist oder die Mitspieler mich irgendwie aufregen, nehme ich mir auch das Recht, dies auszudrücken.

Wäre doch alles ok, dann!

Und für die Graustufen dazwischen plädiere ich noch für eine gelbe Karte, dann ist für alle die passende Farbe dabei...

Und da ist er wieder ,der neue Sinnlos Thread!!
Macht alle zu und Ruhe ist!

Dann verlagern sich aber alle Differenzen auf die Spieltische!!

bin ich froh, dass ich die grüne karte nicht brauche, die rote hab ich ja bereits unter meinem bild, ist zwar perforiert, aber man erkennt im ansatz noch die konturen eines herzens... ;-)

Es gibt einige die finden hier alles überflüssig, ich frage mich nur warum gleich alles so abgebügelt wird.
Die Idee ist im Kern doch nicht verkehrt

weil die Du hier ansprichst werte Dag ausser Scheisse labern selbst nix Eigenständiges auf die Reihe bekommen ?
Johns Ansatz finde ich gut !
Und die ewig Rummörgler sollten statt das Forum lieber ein Buch lesen. Denn das bildet und widerspricht nicht.

@John
Also, das mit der einseitigen Kartenverteilung ... die übertreiben das hier aber auch maßlos.
Ich war am WE zu einem Skatstubenturnier und habe mit den Mitzockern in der Sonne gesessen.
Sogar hier war die Kartenverteilung oft und lange sehr einseitig.
Reicht es nicht, wenn es hier in der Stube vorkommt?
;-))

Ich habe mich übrigens gestern auch bei der Spielleitung beschwert, dass mir der Algo....., bzw. meine Mitspieler über 3 Stunden nur Könige, Damen und Neuner in der Überzahl gegeben haben und ich keinen Grand spielen konnte (die anderen ebenfalls nicht oder selten Grand). Viel zu niedrige Grandquote.

ich glaub, die haben einen neuen praktikanten eingestellt, der wohl das sommerloch füllen muss, aber leider hat (auch) der keine ahnung vom mischen...
irgendwie ist alles nimmer so wie es mal war, die zeiten ändern sich, nur ich bleib meinem motto treu, meckern und jammern. ;-)
Schau mal meine spiele gestern abend an, bis ich eins gekriegt hab, haben die gegner bestimmt bereits 20 oder gar 30 gespielt.
Und, wenn ich dann endlich eins hatte, null ouvert, weil mit den scheibenkleisterkarten kannst ja nix anderes reizen, liegen die karten total einseitig so dass der garantiert kaputt geht.
Ich glaub ich sollte mal mit dem karteln aufhören, vor allem mit skat und vielleicht sogar dem ouzo.
beides bekommt mir zur zeit weniger... :-(

John, eine geniale Idee!!! Es könnten aber auch gleich verschiedene Tische eingerichtet werde, MECKERSÄCKE und die anderen, da müsste es dann auch eine Möglichteit geben den "Stuhl" mit Sieler an den richtigen Tisch zu schieben.

SIELER

In Deutschland : 809 Personen tragen den Nachnamen Sieler (unseren Schätzungen nach)
Der Nachname Sieler ist der 7 189. häufigste Familienname in Deutschland.
Wir haben leider keine Angaben nach Bundesland zum Nachnamen Sieler (weniger als 100 Personen in jedem Bundesland).

http://nachname.gofeminin.de/w/nachnamen/nachname-sieler.html

Welchen dieser 809 meinst du nun tatsächlich?

ach, kuno! (menno)

der sieler hat doch 'nen ganz anderen nick hier!