Skat für Freunde

Skat-Forum

Verbesserungsvorschläge: Reizen etwas verwirrende Darstellung

Hallo,

erstmal großes Lob für das Skatstube Team.

Eine Sache stört mich an eurer Oberfläche und zwar. Wenn meine Mitspieler sich gegenseitig reizen erscheint schon die Reizauswahl zum hochreizen/wegklicken. Da muss man immer genau hinschauen was oben drin steht.

Besser wäre die Reizmaschine solange auszublenden bis man selbst sie auch aktiv benutzen kann. Würde meines Erachtens die Usability noch erhöhen.

Ansonsten macht weiter so.

Gruß Otoshyi

Hallo Otoshyi,

dankeschön für den Hinweis und die lobenden Worte.
Unser Gedankengang ist folgender: Man kann durch klicken auf die verschiedenen Spiele im Reizassistent bereits Alternativen durchspielen und erhält seinen seinen eigenen möglichen Reizwert für das geweilige Spiel auf der farbigen Skala angezeit (grün=normaler gewonnen, gelb=Schneider/Hand, orange= Schwarz bzw. Hand+Schneider, etc..).
Das erleichtert insbesondere Anfängern die Spielauswahl sehr und ich denke, sehr viele sind froh über die zusätzliche Bedenkzeit, in der sie sich ihr mögliches Spiel überlegen können.
Da die Spielauswahl erst mit dem tatächlichen Klick auf Spielen final ist, besteht auch nicht die Gefahr, aus Versehen ein ungewolltes Spiel zu spielen.
Ist das nachvollziehbar?

Viele Grüße

hallo franz
aber könnt ihr die zeit nich etwas länger einstellen und auch bei der pause funktion wäre sehr hilfreich
lg yvette

Also beim reizen wär ich auch über ne uhr froh, die mir anzeigt, dass meine zeit abgelaufen ist... ;)

die iss da onuk läuft nur zu schnell

dann wars glaub ich beim spiel ansagen, sprich den skat drücken...

da iss auch eine lolbei mir zumindest

was ist denn jetzt mit sprungreizung,
würd 120 gern sofort sagen.
wegen der einschüchterung.

:-()

lol lothar

Hallo Franz,

danke für die Rückmeldung, jetzt verstehe ich erstmal das mit der grün/orange Skala. OK ich prüf es nochmal, ob ich mich dran gewöhnen kann.

Das mit dem Schnellreizen hätte auch was.

ich habe aber noch etwas, wo Dir bestimmt nichts dagegen einfällt: Wenn jemand einen Null verliert steht drin:" verliert den Null mit 19 Augen". Das ist wohl eher irrelevant und sollte beim Nullspiel nicht angezeigt werden.

Viele Grüße

Hallo,

das Sprungreizen gibt es in der Skatstube nicht, allerdings kann man mit einem Klick auf die grün/gelb/orange Skala direkt seinen eigenen maximalen Reizwert wählen. Dann geht man automatisch so lange mit, bis man das Reizen gewonnen hat oder der Wert erreicht ist. In diesem Fall kann man sich dann überlegen, doch noch mal höher zu gehen oder weg zu sagen.
@Onuk: Eine Uhr sollte es eigentlich geben, in Form eines Kreises der sich langsam füllt und seine Farbe ändert
@Yvette: Die Zeit für die Auswahl ist immer ein Kompromiß, manche hätten gerne noch weniger, andere -vor allem die die gerne auch mal plaudern- eher mehr Zeit. Bei der Pause ist es glaube ich so, dass nette Mitspieler die Pause von einer Minute gerne für Dich verlängern, bis Du wieder da bist. Und für Ungedulgige ist eine Minute schon ziemlich lang...
@Otoshyi: Ja, das mit dem Null haben wir schon länger auf der Liste, ist glaube ich nicht tragisch, aber ich hoffe wir kriegen das trotzdem bald geändert!

Viele Grüße
Franz

@franz

das es die hier nicht gibt, weis ich.
im realskat dient sie dazu,
dem gegnern nicht zu ermöglichen,
sich durch das reizen imformationen
zuzuschieben.
also ein taktisches instrument.
einige skatplattformen haben sie, einige nicht.
nehmt es als verbesserungsvorschlag.
ich vermisse sie.

mfg lothar

hab übrigens kürzlich festgestellt, dass ihr beim "überreizten Null" wohl was verbessert habt. Ein GS hat wohl bei 24 oder auch 27 nur Null gedrückt, keinen Stich gemacht und das Spiel mit 27 verloren bekommen. Wenn das so wäre, absolut regelgerecht, vorausgesetzt, er hätte genau einen schwarzen Buben (weiß ich nicht mehr), sonst müsste das Spiel entsprechend teurer berechnet werden.

@John2
das war doch schon die ganze Zeit so, das man sein Null auch bei keinem Stich verloren hat wenn man sich überreizt hatte. Ich fände es ganz gut, wenn man bei einem überreizten Null, Null einfach nicht mehr spielen könnte, sondern entweder auf Null Ouvert gehen muß, oder eine anderes Spiel.

wie es vorher war weiß ich nicht, man kann ja online durchaus abweichen, nur so ist eben die Regel "Die Ansage eines nicht mehr durchführbaren Nullspiels endet mit dem Verlust eines Farb- oder Grandspiels unter Berücksichtigung der letzten Reizhöhe und der Anzahl der vorhandenen oder fehlenden Spitzen."

@ John da muss ich dir recht geben, weil der Reitzwert immer gespielt oder verloren wird !!

@Thomas das mit dem Sprungreitzen finde ich nicht gut und es sollte auch nicht möglich sein. Habe sogar schon Reale Turniere gespielt wo der Schiedsrichter es sogar verboten hat. Es sind ja nun mal die kleinigkieten zwischen dem Reitzen worauf man achten muss um evt. die stärken oder schwächen zu erkennen

@Augustinus: allerdings eben mindestens der Reizwert, wenns genau nach der Realregel (DSKO) geht. Bedeutet, z. B.
Reizwert 27, Ansage "Null", kein Bube im Blatt, Verlustspiel mit 45, verloren 90 (wenn die Karo-Ass dabei ist, sonst noch mehr)