Skat für Freunde

Skat-Forum

Fehlerberichte: Der alte Fehler ist wieder da: Null-Ansage mit 24

Der alte Fehler aus der "Jugendzeit" der Skatstube ist wieder aufgetaucht: Bei Reizwerten über 23 kann man einfach Null ansagen und hat natürlich automatisch verloren. Da sollte (wie bisher) automatisch Null Ouvert eingestellt sein.

Wieso ist das ein Fehler?

während eines "Skatstubenturniers" in 2010 hatte ich vergessen bei Reizung 50 für Nullouvert den "Handbutton" zu klicken.
Damals wurde das Spiel trotz dieses Reizwertes als "Nullouvert" angezeigt.
Es gab einen Riesenwirbel, weil ich auch davon ausging, dass dann automatisch "Hand" angezeigt und gespielt wird.
Ok....... ich habs vergessen...... aber nach meiner Intervention bei den Admins, sprach man damals aber auch von einem "technichen Fehler" ihrerseits.

oh je......
Karo-Sieben

in welcher ordnung steht, das es verboten ist, bei 24 einen 0 anzusagen?

Ihr habt natürlich Recht, lt. Isko oder wo immer das stehen mag ist es kein Fehler..... Was der Kollege meint ist doch, dass im Onlineskat gewisse Fehler ausgeschlossen werden, wie falsch bedienen oder falsch rauskommen. Und seinem Empfinden nach ist dies ein vergleichbarer Fehler; da mag man geteilter Meinung sein. Aber Recht haben alle die sagen, das ist nicht verboten.

Edit: Was wird nun abgerechnet?

@Bettek: Deine Einlassung ist mal wie immer........ jenseits von Eden.

breaki
wenn du bei angesagten 24 z.b. ein null ansagst so wird die nächst höhere gewinnstufe abgerechnet.
wenn du den kreuz jungen hast wird kreuz einfach verloren abgerechnet!
ich kann auch bei gereizten 120 laut verordnung ein null ansagen,die konsequenzen trägt dann der as!!!

das ist mal eine gute Erklärung, bei 120 dann minus 240?

Ja richtig! Sind dann minus 240!

genau 120 plus die stufe verloren=240!
aber eintagsfliege,ich würde dir das an einem realen tisch nicht empfehlen,könnte zu gewissen spannungen führen!^^

Hallo Marco, das hab ich verstanden, wenn ich Kreuz Bube habe = 48. Was ist, wenn ich den auf 24 ohne 4 Null ansage? Geht das dann ohne vier gespielt 5, verloren 10 mal was dann genau? Karo vermutlich, =90?

Ja, so ist es!

Ok, nun hab ich bissle Regelkunde gelernt, danke!

genau so breaki!
auch bei handspielen zählt der skat mit,wenn ich also ohne 2 herz hand ansage und es liegt im stock ein schwarzer junge,pech gehabt!
führt aber glaube ich jetzt zu weit!

Lach Marco,

ne, das wusste ich schon :-) Schönes WE Dir noch!

falschen ansagen ist doch des spielers sein fehler,warum + weshalb sollte bei reizung 24 ausgeschlossen werden, daß einer null normal
sagt. soll da seine schusseligen reizung vom server nachgebessert werden.
dann sollte auch jede falsche andere ansage,
wie zb. einfach grand, schneider nicht möglich,
reizung 72 nicht möglich sein.
da müßte dann der server gleich einschreiten+
das spiel verwerfen. dann wäre gewährleistet,
das über bzw. falsches reizen, ohne verlustrisiko
möglich ist.

vermutlich erst kreuz angeklixt und dann runter auf null,
da geht keine automatik mehr

Logisch betrachtet ist es natürlich nicht verboten, bei 24 einen "Null" anzusagen. Ich kann auch einen "Herz-Solo-Tout" ansagen. (was allerdings ohne Folgen wäre ^^). Nur: Die Ansage "Null" bei 24 führt - beim Realskat - eben lt. Regelfestlegung nicht zu einem gewonnenen (oder gewinnbaren) Null, auch nicht zu einem gewonnenen (oder gewinnbaren) NO, sondern zum Verlust eines Spieles, das mindestens der Reizhöhe und der Spitzen entsprechen muss. Allerdings bin ich der Meinung, dass die automatische Verhinderung der Ansage "Null" dank des "Zwangsbuttons" ouvert nicht im Gegensatz zur ISKO ist. Ganz einfach deswegen, weil die ISKO sich mit falschen Ansagen beschäftigt, die Menschen passieren, die eben nicht über technische Hilfsmittel verfügen, solche falschen Ansagen zu korrigieren. Genau so ist es doch mit dem falschen Bedienen und Ausspielen. Es muss geregelt werden, was passiert, wenn es passiert. Aber: es ist kein Bestandteil des Regelwerks, dass es überhaupt und unbedingt passieren muss. Perfekte Menschen würden beim Skatspielen nicht falsch bedienen und falsch ausspielen, sie würden auch nicht bei gereizten 24 "Null" ansagen. Warum soll also hier die Technik nicht dabei helfen, Fehler zu vermeiden, die es bei einem perfekten Skatspiel nicht gäbe? Onlineskat ist eben kein Realskat.

Danke John2, das meinte ich.

Ich will hier mit spielerischen Mitteln gewinnen und nicht, weil jemand vergisst, ein Häkchen zu setzen. Und deshalb sollte die Plattform die "Vergesslichen" unterstützen, wenn eine Spielansage zu 100% den Verlust bedeutet.

Übrigens: Einfach mal auf den Skatplattformen der Wettbewerber nachschauen. Bei 24 und Spielauswahl Null wird ausnahmslos automatisch das Ouvert-Flag gesetzt. Und bei 60 ist Null nicht mehr wählbar. So sollte das auch sein.

bei 24 reizen, kann ich ja auch noch nullhand spielen, ist doch billiger zu verlieren, oder nicht?

nein, weil du ja die Entscheidung, ob Skataufnahme oder nicht, vorher treffen muss, bevor du Null anklickst.

das hatte ich nicht bedacht, aber ist natürlich richtig.

@ das_huhn
und wenn beim realskat einer bei gereizten 24 nur null ansagt und die karten offen hinlegt ist es dann automatisch ouvert da ja 24 gereizt wurde.......
also etwas kann man schon sein gehirn einsetzen. auch hier........
Karo-Sieben