Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: eigentlich geht die frage nur an unser john

ich bekomme an einen tisch wo es um richtig kohle geht, einen
goh unverlierbar....und meine nerven oder das herz macht das nicht mit und ich beim anblick dieses blatt im krankenhaus lade
dürfte dann ein anderer für mich dieses spiel spielen

wenn du mir begründest, warum die Frage nur an mich geht - falls du mich damit meinen solltest - werde ich sie dir ggf. beantworten. ^^

Es gibt 10 verschiedene John, Du solltest die Überschrift spezifizieren :-)

laut forum bist du der jenige der sich mit den regeln aus kennt ,deshalb frage ich dich erstmal
aber wenn ich mit der frage etwas verkehrt gemacht habe ,ziehe ich sie gerne zurück
aber ich weiss noch nicht wie

Für solche gravierenden, glücklicherweise sehr seltenen Fälle gibt es kein klares Regelwerk. Generell ist es nicht erlaubt, dass sich ein Spieler vertreten lässt. Allerdings hat die Spielleitung die Möglichkeit, einen ausgeschiedenen Spieler ersetzen zu lassen, bzw. selbst zu ersetzen. Wenn ich in so einem Fall die Spielleitung hätte, würde ich entscheiden, dass ein anderer Spieler (Spielleitung selbst oder ein Vereinskamerad) das Spiel fortsetzt.

danke

also ich denke mal das Spiel muss durch jmd anderen weiter gespielt werden , da es ja einen nachteil für die anderen Spieler darstellen könnte wenn das Spiel hier eingepasst werden würde .

erna spielt es zuende

lol ich glaub wenn du nen herzkasper hast ist dir das dann auch egal.sorgen haben manche^^

Skatwettspielordnung
4.4
Die Teilnehmer sind verpflichtet, jede Liste bis zu Ende mitzuspielen. Sie dürfen sich selbst in Einzelspielen nicht vertreten lassen. Bei böswilligem Ausscheiden eines Teilnehmers und in Notfällen kann die Spielleitung einen Beauftragten bestimmen, der rechtmäßig und eigenverantwortlich einen vorzeitig ausgeschiedenen Teilnehmer ersetzt.

Danke, Elsy, das Ding hatte ich so im Kopf, war nur zu faul, es zu suchen. Ich sehe bei dieser Formulierung auch keinen Grund, unter eigenverantwortlich hier zu verstehen, dass der Spieler zum Nutzen des Ausgeschiedenen weiter spielt. Und wenn es z. B. um 500 € ginge und der Herzinfarkt nur ein kleinerer ist, wäre das durchaus sinnvoll.