Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Heute ist Welt-Tierschutztag

Der Tierschutz ist wichtig. Hoffentlich halten sich alle an diesem tag an den Tierschutz. Auch darf man heute keine Katzen quälen (was man eigentlich nie tun sollte). Wie habt ihr den Welt-Tierschutztag erlebt? Bin wahnsinnig gespannt!

hab vorhin eine mücke erschlagen.
hab ich jetzt gesündigt ??
:-((

Ich hab im Tiger-Kostüm auf dem Alexanderplatz auf die Schnelle mal 200 Euro abgeräumt.

Vor allem die Rumänen waren sehr gebefreudig heute.

dafür würd ich auch glatt nen euro lockermachen und dann das foto hier posten!^^

Cool...

201....

...schöner Tag und zum glück kann Japan nicht mit voller Flotte auslaufen um auf Walfang zu gehen...

Welt-Tierschutztag? Interessiert doch wieder keinen, oder sind Wölfe etwa keine Tiere? Mir haben sie heute gnadenlos die Spiele umgedreht, was ist daran Wolfs äh Tierschutztag?

Hast du gegen Schafe gespielt? ;-))

Ich habe mich heute selbst geschützt. Wollte doch mein böses Herrchen die Schleife um den Block, die wir immer ohne Leine gehen, einfach verlängern! Stellt er sich doch auf die andere Seite der Straße und ruft "Henry komm!" Normal bin ich ja ein ganz braver und folgsamer Hund,aber ich wusste, dass das in diesem Fall bedeutet hätte, 500 m mehr ohne Leine zu gehen. Und das am Welttierschutztag! Nicht mit mir! Ich bin also losgetrabt, bzw. gerannt wie ein Windhund (na ja, fast). Herrchen musste mir folgen, denn sonst hätte mich ja ein Auto tot fahren können. Ich habe ihm gezeigt, wohin ich wollte. Nach Hause!
Selbst ist der Mops, nicht nur am Weltmopsschutztag oder wie das heisst!

ich nehme an, heute ist werkselfschutztag.
bei solchen chanc en im minutentakt, die so gnadenlos zu vergeben, ich nehme an, da hat wohl der wwf interveniert.

ja, manchmal hängen die möpse auch ganz gern einfach rum

und sind dabei mopsfidel... :-))

wuff

ich empfinde so:

weniger tiere essen bedeutet weniger wald vernichten.

sehr einfach, oder?

Das Problem sehe ich nicht darin, dass ein Mensch ein Tier isst weil er hungrig waere.
Sondern dass viele Menschen viele Tiere essen weil es ihnen Spass macht.
Mir auch.
Und wenn nun alle Menschen keine Tiere mehr essen, dann verschieben wir dasd Prtoblem um 200 Jahre, bis ganz ganz viele Menschen dann den Wald gegessen haben.
Wir sind zu viele.
Und werden mehr.
Irgendwann ist es dann zu eng hier, Ozeane inklusive.
Eine Frage der Zeit.
Deswegen sollte aber kein Tier leiden.
Mal sehen was wird......

@pflanze: oder so: rettet den Wald, esst mehr Spechte.

Das Verzehren von Insekten ist proteinreich und liesse die Massentierhaltung wie wir sie kennen ohne Leid ertragen.
Eine Frage des Geschmacks und des Wollens .

Wir lösen das Problem, indem wir uns selbst ausrotten.

Die Zeit arbeitet für uns!!

der begriff "defätismus" ---

(französisch défaitisme, von défaite - niederlage)

--- bezeichnet ursprünglich die überzeugung, dass keine aussicht (mehr) auf den sieg besteht, und eine daraus resultierende starke neigung aufzugeben.

nihilismus wäre in philophischen zusammenhängen zu bereden.

Wir geben das Aussterben nicht auf, wir versuchen es nur mit viel Aufwand zu verzögern!

liebevoll!

was ist dein beitrag?

oh ha,professoren der apokalypse,weise endzeitdenker und weltverbesserer,alle in diesem thread.welt was willst du mehr!

das hemd sitzt immer näher als die hose.

vor allem das eigene!