Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Verarsche, Abzocke, oder einfach nur schlecht gespielt!!!???

Also mir ist es jetzt schon mehrfach aufgefallen!
Entweder spielen hier Spieler zusammen oder sind einfach nur super schlecht. Aber wie kommen diese Spieler dann zu hohen Punkteständen???

xxx

Es reicht jetzt wieder mit dem Anprangern anderer Spieler.

Du kannst uns gerne Spieler über das Kontaktformular melden, aber hier hat das nichts zu suchen.

in spiel#123.685.424
herz nachbringen in stich zwei ist tatsächlich nicht begeisterungsfähig.

Der AS wirft Pik im ersten ab, also Pik nach...
ich versuche immer wieder, Anfängern beizubringen, dass ein tote Farbe nicht unbedingt nachgespielt werden soll, wenn der AS in HH ist.

Wie die Schlechten zu hohen Punkteständen kommen? Meist spielen sie schon lange hier und treffen häufig auf noch schlechtere, die Du noch gar nicht gefunden hast.

Hier spielen zum Teil blutige Anfänger, was erwartest Du da? Aber sieh das mal positiv, hier trauen sich auch Leute die das Spiel nicht können wieder ran. Hast Du schon mal in einem Verein gespielt? Was glaubst Du, wie lange da so schlechte Spieler hingehen, bis sie die Schnauze voll haben, von dem was sie da zu hören bekommen?

Wenn Du wirklich gut spielst, gehe in die ZS und lasse Dir Dein Können mit ein paar Euros versüßen oder suche Dir Tische mit besseren Spielern.

Und ansonsten freue Dich, daß hier so viele Spieler unterwegs sind, denn das Skat-Spiel ist vom Aussterben bedroht...

Wölfe auch.... ;-)

Kuno, seit Du in der Katzenfraktion bist, stehst Du hinter mir in der Nahrungskette...

Zur Stärkung Lamm hin schmeiss, der Erhalt der Rasse kostet Kraft! ;-))

Farmer auf der Farm nichts mehr zu tun????

@Wolfsschnauze: Das wollte ich nicht schreiben, geh mal in den Thread u. fress Dich satt.

u. miamischweiss nicht auf Drogensuche?
P.S.: ich lasse arbeiten.

ich find, seitdem würde da besser in den Satz passen als seit.
Gefreut hat mich natürlich, dass Du Du groß geschrieben hast. Zeugt von einem gewissen Respekt gegenüber einer Katz.

lach du warst nicht gemeint hast du auch eine Farm?? Drogen im Moment nicht in Sicht

oki ;-))

miami war schneller , obwohl ich nix mehr dazu schreiben wollt **

@Sarah:

Wieso reicht es wieder - ist Kritik nicht erlaubt oder herrscht hier eine Zensur?

Pootie hat doch vollkommen recht - sehr viele Spieler haben vom Skat überhaupt keine Ahnung und sind nur Kartenleger - sie spielen planlos und ohne Sinn und Verstand.

@Wolfsschnauze:

Solche Spieler haben in einem Skatclub nichts verloren und sollten zunächst im privaten Kreis üben. Im Club wird von jedem Teilnehmer ein bestimmtes Spielniveau erwartet und das ist auch richtig so, denn die meisten Vereinsspieler nehmen auch am Liga-Spielbetrieb teil und wollen daher am Clubabend entsprechend trainieren.

Hmmm, den Film könnte ich mir eigentlich mal wieder anschauen:

http://www.moviepilot.de/movies/und-taeglich-gruesst-das-murmeltier-groundhog-day

Weiß auch nicht wie ich jetzt darauf komme.

Januskopf,

unsere Plattform ist für jedermann, auch für Anfänger. Wenn man nur mit Experten spielen möchte, dann muss man sich eben mit den entsprechenden Spielern verabreden. Aber wenn man mit Anfängern am gleichen Tisch spielt, dann muss man sie nicht auch noch anmachen, weil sie Fehler machen. Zu viele Spieler vergessen leider ihre eigenen Skatanfänge. Und wenn man diese Anfänger dann auch noch ins Forum zerrt, nur weil sie einen Fehler gemacht haben, dann zensieren wir das zum Schutz dieser Spieler. Nicht jede Zensur ist schlecht ;)

Januskopf, genau das ist der Grund, warum der Skat vom Aussterben bedroht ist.

Beim Fußball ist im Verein jeder willkommen, auch wenn er schlecht spielt. Er darf zumindestens mittrainieren. Deshalb ist Fußball nach wie vor boomender Breitensport und der Skat eben nicht mehr...

wenn man so einige beiträge liest muss man sich nicht wundern das der skatsport ein nachwuchsproblem hat!!!
wolfsschnauze
vom aussterben würd ich nicht reden,selbst deine spezies hat sich bis heute durchgekämpft,es besteht also hoffnung!^^

Das waren keine Anfänger!
Und selbst ein Anfänger wirft keinen vollen beim pik Buben rein, nachdem der Kreuz-Bube ein Zug vorher gespielt wurde

da wird wieder ein thread eröffnet von einen profi der gerade mal etwas über 100 spiele gemacht hat

Herz-DamePik-AchtHerz-Ass
Herz-NeunHerz-KönigPik-König

das hatte mich nun auch nicht allzusehr überzeugt...
dieses Farbe zurückspielen auf biegen und brechen, ob man das in der Liga auch so spielt?

noch etwas sollte man nicht vergessen. Gutspielen ist ja sowieso ein sehr relativer Begriff. Und - nicht zuletzt - auch von der Tagesform abhängig (zumindest bei vielen Spielern). Im Club weiß man auch, wie man miteinander umgehen kann, kurz gesagt, es ist - zumindest meistens - so, dass die Menschenwürde, oder dramatischer gesagt, der Mensch, der Skatfreund, wichtiger ist als die Karte, die er spielt. Und diejenigen, die anderen gegenüber ihre eigene Könnenslatte der Spielberechtigung setzen, sind ganz sicher keine beliebteren Skatkameraden als die Spieler, deren Können auf Verbandsliga unten angesetzt ist. Einem Spieler, der trotz der anonymen Atmosphäre in einer Plattform bereit ist, zu erkennen, dass hinter dem Avatar ein Mensch sitzt, wird es sich z. B. überlegen, ob er nach einem zugegeben sehr ärgerlichen Fehler (Bei einem vom Partner durch hohe Reizung offensichtlich erzwungenen GH von VH nach
Pik-Bube des AS aus der ReiheKreuz-ZehnKreuz-KönigKreuz-DameKreuz-Sieben den
Kreuz-König zu legen und dann mit 59 zu verlieren, den darüber sicher unglücklichen Partner, der den Fehler längst bemerkt hat, dann noch ein "Depp" um die Ohren schleudert.
Kann zwar am Realtisch auch passieren, aber dort wohl nur unter sehr guten Freunden. Ein "Ich-Depp" wäre natürlich schon angebracht, aber das ist eine andere Sache und wäre u. U. auch Kartenverrat. :-)) Also bitte: einfach etwas mehr Menschlichkeit. Nötigenfalls auch durch eine maßvolle Zensur. Es gibt wirklich auch im Skatbereich schlimmere Zensurformen.

Ja, weil es in den wenigen 200 Spielen nicht nur an einem Tisch so war,...
Darf also jemand, der noch nicht so lange spielt sich nicht über etwas äußern??
UNd das waren alle keine Anfänger,...hatten alle mindestens 10000 Spiele!

Zitat Wolfsschnauze: "Beim Fußball ist im Verein jeder willkommen, auch wenn er schlecht
spielt. Er darf zumindestens mittrainieren. Deshalb ist Fußball nach wie
vor boomender Breitensport und der Skat eben nicht mehr..." Du bist vermutlich länger im Geschäft: War Skat früher das, was man Breitensport nennt? Als ich vor 22 Jahren den Turnierskat angefangen habe, galten 60-jährige halt als alte Männer. Gelten sie für die jüngeren heute wohl auch noch, nur sind keine solchen da. :-)) Aber es geht mir um folgendes. Du hast natürlich mit deinem Vergleich völlig Recht. Ein Club ist dann ein richtiger Club, wenn in ihm ein Skatweltmeister mit einer alten Oma spielen kann, die einmal pro Woche ihre Karten in der Hand hat. Ein von mir vor Jahren fixierter Wahlspruch bei uns, der von einigen Clubs übernommen wurde. Allerdings steigt die Zahl derer, die am liebsten dieses Prinzip aushöhlen würden.
Obwohl es gegen den Geist des Skatspiels ist. Gerade das Miteinander am Tisch macht eben diesen Reiz aus. Für mich als Durchschnittsspieler ist es kein Problem, gegen einen Skatweltmeister zu spielen, mit Glück vielleicht ein besseres Ergebnis als dieser zu erzielen; eine Runde Fußball mit Thomas Müller erspare ich aber ihm und mir.