Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Bescheidenheit zählt mehr! Ob Skat oder Bischof!

Hallo Ihr Lieben, nach längerer Zeit muss ich mal wieder eine Forums-Thema zur Unterhaltung aufmachen.
Vorweg nicht erschrecken wegen meinem neuen Bild, ich bin das wirklich, aber die Kleider sind reinretuschiert, ein Satire-Bild, was mir meine Rundfunkhörer zum Abschied letztes Jahr sandten.
Also, warum ist Bescheidenheit was Gutes?
Auch hier beim Skat gibt es einige, die dadurch profitieren. Bescheidene haben meist gute Kontakte und sind auch geduldiger am Skattisch. Bescheidenheit ist eine Tugend, die in der heutigen gesellschaft immer wichtiger wird, dies wird wohl niemand abstreiten können.
Und was den Bischof betrifft, ich habe nicht viel am Hut mit der Kirche, nehme aber klar Rücksicht auf andere. Allerdings auf den Bischof von Limburg nheme ich weniger Rücksicht, denn er schadet anderen nur und sollte sofort abtreten. Aber das wird ihm der Franziskus wohl die nächsten Tage selbst sagen.
In gewissen Situationen sollte man eben mit gutem Beispiel vorangehen, sonst geht man unter.
Tja, eben auch wie beim Skat, im Alltag und Überall!
Was meint Ihr?

Ich meine:
Geduld am Skattisch hat eher mit Gier, als mit Bescheidenheit zu tun ;-)

Geduld am Skattisch ist niemals Gier, da muss man auch gönnen können wenn es mal nicht so gut läuft.

ich finde, der Bischof von Limburg, Tabarz van Elz, oder wie er auch immer heißen mag, rüttelt mal ordentlich die republik wach.
Noch immer haben wir ein relikt aus der steinzeit, und zwar die besoldung von kirchenwürdenträgern, wie eben die bischöfe.
Mach das mal einem normalen wähler deutlich, dass er für die besoldung eines kirchenoberunterhauptes löhnen darf oder muss.
Und das hat nix mit kirchensteuer zu tun, das ist die normale lohnsteuer die dafür mit einspringt.
Gott sei dank, wird der papst nicht auch noch von der politik bezahlt, sonst wär er ja erpressbar.
Da geh ich mal lieber an die espresso-bar.

Das stimmt Kuno, es ist ein Skandal, dass ca. 490 Millionen Euro jährlich für Bischofsgehälter bezahlt werden - und da snicht von Kirchenstuergeldern, sondern vom Staat, also von allen! Schlimm!

Die erfolgreichsten Spieler sind die geduldigsten. Wenn es nicht läuft, dann fangen sie nicht an, aus Frust irrationale Entscheidungen zu treffen. Sie wollen gewinnen und wissen, dass sie nur warten müssen :-) Das sollte mein Kommentar bedeuten.

Warum Frust, wenn es nicht läuft, Nerse?
Man sollte das doch locker sehen!
Geduldig und bescheiden, ohne jeglichen Frust, denn es ist ein Spiel....

wenn du eben nen paar hundert euro verlierst ohne dich wehren zu könne wirkt das schon ab und an mal ein wenig frustrierend . Und hier nun cool bleiben und geduldig sein ist leichter gesagt wie getan .

Wer sich generell -freiwillig- in die Situation begibt, bei einem Glücksspiel (und das ist Skat per Definition nun einmal) "eben `nen paar hundert Euro" zu verlieren hat m.E. ohnehin "`nen Sprung in der Schüssel", keineswegs aber Anspruch auf Verständnis oder gar Mitleid.

Nein, per Definition ist es das eben nicht. Rede nicht von Dingen, von denen du nichts verstehst.

Skat ist sogar laut Gesetzt ein Geschicklichkeitsspiel und nicht wie du meinst per Definition ein Glücksspiel . Trotzdem hat man manchmal eben einen Bad Run und verliert und bei z.B. 10 Cent kann man da mal schnell 1-2 Hundert verlieren .

@wupperhannes
da kann ich dir nur bedingt recht geben mit dem glücksspiel.
ein skatprofi verliert auch wenn er dauernd nur scheiss karten bekommt und gegen omas einfach sein können nicht unter beweis stellen kann aber in einer gewissen anzahl von spielen sollte dann irgendwann die kartenverteilung auch wieder in den normalzustand kommen und da schlägt er auch mit mittelmässigen karten seinen vorteil heraus und deshalb sagt der gesetzgeber eben das sakat ein geschicklichkeitsspiel ist und somit um bares zugelassen wurde.
die grundlage dieser gesetzlichen zulassung bestand dabei allerdings auf der grundlage von serienspielen wie es auch eben bei skatturnieren üblich ist und im echtgeldbereich ja auch von den onlineanbietern so praktiziert wird.

da hast du immer eine gewisse chanse dich selbst einzuschätzen und bist für dich selbst verantwortlich was du an geld einsetzt oder ob du das ganze besser wieder aufgiebst. (eingrenzung der spielsuchtgefahr)

@NerseNeceqi
Gebe Dir Recht und ziehe meine Äußerung bzgl. "Glücksspiel" nach Recherche zurück.

um Geld darf man nur spielen wenn man es hat und es nicht weh tut wenn man verliert, das ist wie mit den Aktien, jeder weis dass er verlieren kann und trotzdem ist manchmal die gier eben größer.
Generell würde ich aber jedem empfehlen, nur um Geld spielen, wenn er sich sicher ist gut zu sein und das Spiel beherrscht. Denn Opferlämmer gibt es immer wieder.

und dann kommt der wolf, lach!

Dem Wolf wuerde ich es ja sogar noch goennen, aber hier bekommt das Lamm der Hirte, und die ganze Hammelherde gleich im Packet dabei.
Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr.

Ich gönne dem Wolf nur das ein oder andere Schaf und ALLE Katzen! ;-)

Wolfsfütterung? sollen wir alle zusammentragen?

es heisst doch: mit speck fängt man mäuse
mit was fängt man katzen ? mit schuhen ?
zur not kann man ja mit schuhen nach den katzen schmeissen

Oh oh, wenn das der Tierschutzverein liest oder gar die Schuster-Innung...

Georg W. Bush kam auch mal ein Schuh entgegen geflogen.

Der war aber auch keine Katze, sondern nur der Präsident einer gewissen Vereinigung von Staaten in Übersee...

katze?
welche katze?
verschwindet wie die weitsicht im nebel...