Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Müssen, können oder sollen? (siehe Kommentar)

#125.932.319

Meinst du den Null Ouvert? :-)

muss man da 20 sagen? man kann, sollte aber nachher ned jammern, wenn man nix findet.

Nein, er will wissen, ob sein Gegenspieler weiterreizen kann, muss oder soll.

Ich hab' aber auch ne interessante Frage: Muss, kann oder soll sich John2 für seine Doppelmoral entschuldigen? ;-)

Muss man da reizen? Ich hätte zumindest bis 36 gereizt!

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ich bin mir sicher, dass John2 dir für deine fachkundige Analyse sehr dankbar sein wird.

Die Frage bleibt aber, ob er sein 100%iges Pik auch reizen muss. Das gebogene Kreuz bringt ihm schließlich mehr.

Echt nicht nett einem Anfänger zu sagen was er lassen sollte

Wie man der Statistik des Gegenspielers entnehmen kann, verliert er sehr viele seiner eigenen Spiele.

Ich denke, genau aus diesem Grund entscheidet er sich mit seinen 7 Bildern (und alle Farben besetzt) dafür, in ein erfolgversprechendes Gegenspiel zu gehen.

Seine Rechnung geht auf: der Alleinspieler verliert sein Farbspiel deutlich.

Ich für meine Person hätte vermutlich über 23 gereizt, um dem verwegenen späteren Alleinspieler das Spiel "Null" zu verbauen.
Das war ja aber in der Tat gar nicht nötig, wie sich später herausstellte.

Wir sagen dazu: "Nase gehabt".

Müssen fällt ja schon mal weg..

Ich finde es Anmaßend irgendjemand ein Mussreizen zu unterstellen.

Zumal es das Regeltechnisch nicht gibt.

In dem Fall wäre es ein "kann" gewesen.

Mussreizen regeltechnisch? Jein. Es gibt in der Skatordnung kein Mauern und kein Abreizen, also kein Mussreizen oder Musspassen. Es gibt nur den Begriff des unsportlichen Verhaltens. Und da kann "das" Mussreizen" dann doch drunter fallen. Ein Spieler hat in VH ein unverlierbares Handspiel mit 4, will aber einem anderen eins auswischen, da er selbst nix mehr gewinnen kann (Turnier). Er passt bei 18, der andere verliert. Der Schiedsrichter hat ihn verwarnt wegen unsportlichen Verhaltens.

Ist natürlich schon sehr extrem. In dem Fall hier haben wir kein unverlierbares Spiel. Habe ich in der ZS auch schon gehabt, bei 18 in 3 Alte und ein As beim Gegner zu schauen. Kann man sich sein Teil denken, schütteln und weitermachen. Auf Dauer gewinnt er damit eh kein Blunentopf, auch nicht beim Geldskat...

Natürlich ist er ein schwacher Spieler, dem die Sicherheit fehlt, und der aus seiner Unerfahrenheit heraus mit solchen Blättern lieber ins Gegenspiel geht.

Ihm daraus allerdings hier einen Strick drehen zu wollen, halte ich schon für ziemlich überzogen - er verliert doch auf Dauer so oder so....

Dass der Alleinspieler nicht gerade erbaut darüber ist, dass bei seinem Spiel alle 5 Trumpf dagegen liegen, ist natürlich schon verständlich - seine Enttäuschung ist für mich durchaus nachzuvollziehen.

Den Stich 2 hätte er sich sicherlich anders gewünscht und vorgestellt.....

Vielen Dank für die interessanten Kommentare. Insbesondere den ersten von Nerse :-))! Liebe Nerse, ich müsste mich für die unterstellte Doppelmoral entschuldigen, wenn ich selbst im Geringsten das Verhalten des GS in Richtung eines bösen M.......-Wortes gewertet hätte. Solltest du bereits das Hineinstellen dieses Spiels oder den fragenden Kommentar (? statt ! war übrigens ein Druckfehler)so auffassen, als würde ich in diese Richtung gehen wollen, irrst du!

Wem nicht klar ist, was ich wollte, hier die Auflösung: Ich wollte alle diejenigen "anprangern", die an meiner Stelle das Reizverhalten angeprangert hätten!!!!!

Und auch klar machen, dass nicht jedes Hineinstellen eines Spieles gleich eine Anprangerung darstellt, sondern auch einen anderen Sinn haben kann.

Vielleicht eine kleine "Moral ums Eck", Nerse, aber bestimmt keine Doppelmoral.

Du bist einfach ein toller Mops, edel und gut! Ich wollte dir natürlich nicht wirklich eine Doppelmoral unterstellen, sondern all die anprangern, die deine hintersinnige "Moral ums Eck" nicht verstehen und denken, du bist nur ein Schwätzer.

"angriff ist der beste weg zur verteidigung"?

bin schon wieder wech ^^

john,
bei manchen hier kannst du machen was du willst, wer schlechtes sucht wird schlechtes finden.
und wenn es nichts schlechtes zu finden gibt, wird trotzdem weiter gesucht.
für den einen oder anderen eine lebensaufgabe.

süss!

Menschenskinder, nehmt ned alles so bitterernst.
Wer sehen kann, wann ich mein letztes Spiel hier gemacht hab, es war der 27. Oktober, ein paar Spiele, davor der 3. Oktober.... In der Zwischenzeit bin ich lieber beim Schafkopfen gewesen... Irgendwie macht's keinen Spaß hier in der letzten Zeit.
Vielleicht könnten wir ja zum Jahresende mal alle a bisserl in uns gehen, man kann ja auch mal hin und wieder den Kasperl tanzen lassen, aber dann sollte es auch gut sein.

@John

Er hat es nicht gereizt und es war regelgerecht Punkt.

Er hatte bestimmt Gründe dafür.

" Seine Gründe"

Alles andere sind wieder mal irgendwelche Vermutungen und Spekulationen die jeder wieder irgendwohin interpretiert und daher nicht Zielführend sein können.

Vielleicht ist ihm beim Reizen etwas dazwischengekommen, vielleicht hatte er einfach kein Lust höher zu reizen , vielleicht hat er beim Mausklicken eine krampf in den Finger bekommen.-:)

Viellicht dies vielleicht jenes.

Sag's nicht dem John.
Er wollte doch niemanden etwas.

Sind andere, die es ihm unterstellen wollten.

Ich will ihm auch nichts.

Ändert aber nichts an meiner Meinung sachlich dazu und an seinem Thema.

Wolf wir denken schon wieder gleich ... genau das gleiche hab ich unter John sein Spiel geschrieben .... hmmmm stammt der Wolf doch vom Engel ab oder der Engel vom Wolf *grübel*

Ich bin bei watcher.

Unsere ganzen Erklärungsversuche zu der Spielweise des Gegenspielers waren, sind, und bleiben reine Spekulationen.
Diese Spekulationen wurden von uns dann unterlegt mit unseren jeweils SUBJEKTIVEN Kommentaren.

Vielleicht ist es tröstlich für den unglücklichen Alleinspieler, wenn er sich vor Augen hält, dass sein Blatt (so gut es auch aussehen mag) in Mittelhand und in Hinterhand geradezu ein Klassiker ist auf Spielausgang 60:60, auch bei Trumpfverteilung 4-1 (oft sogar bei 3-2, weil meistens nicht erkennbar ist vor dem entscheidenden Stich, ob 4-1 oder 3-2 vorliegt).

60:60 ist oft möglich:

Bei Trumpf 4-1 (oft sogar auch bei Trumpf 3-2).
An jedem ordentlichen Tisch.
In Mittelhand.
In Hinterhand.
Oft auch selbst gegen schwache Gegner.

Jeder erfahrene Spieler kennt diese 60:60, und fürchtet sie mit diesem Blatt (ohne Vorhand - da ist es natürlich ein RIESE gegen 4 Trumpf - unverlierbar dann bei richtiger Spielweise).
Man kann sich nicht dagegen wehren bei konsequentem Gegenspiel, weil Abwürfe mit diesem 2-farbigen Blatt "unmöglich" / "sinnlos" sind.

Soll nur ein kleiner Trost sein für den unglücklichen Alleinspieler...

Natürlich hätte ich das Blatt auch gereizt, und identisch gespielt, und natürlich wäre ich über die Trumpfverteilung auch enttäuscht gewesen...

Guten morgen Frau Engel!
Wünsche wohl geruht zu haben.

lach bin auf dem Sprung ... Mini @ Kiga
und der andere schläft noch .... also psssst
sonst alles Schmusie Herr Ramare :-)
wünsch dir nen schönen Tag mit vielen A´s und B´s ♥

Interessante Kartenkonstellation,wie sie täglich 1000 mal in der zs vorkommt. Wer mich kennt,weiß das ich mit John's Karte 48 reize,dann wäre es mir auch so ergangen. Und der mit die ersten 3 sollte damit keine 48 reizen.
Ich selbst habe schon zigmal mit diesem undankbaren Blatt,wie es der Lukas hat verloren,weil ich zu hoch gereizt habe (in dem Fall 36)Aber es gibt in der zs tatsächlich eine überdurchschnittliche Spieleranzahl,die bei diesem Stand das böse Wort mit "M" benutzen...