Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Wie hau ich einen Grand Hand (eventuell overt) in die Tonne?

so:.

#8.300.366

moin

als ausspieler, darf man das reizen
aber bist ein hohes risiko gegangen
und im stock, konnte es ja wohl kaum schlechter kommen.

also 57, alle achtung

mfg lothar

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Das ist ja hier Standard. Drum macht es wenig Spaß hier zu spielen. Ständig trifft man auf Leute die nicht ansatzweise wissen was Skat ist, worum es geht und wie man das spielt.
Nichts gegen Fehler. Grobe Unsportlichkeit oder Dummheit, das ist hier die Realität. Wie man bei o.g. Beispiel sieht. Aber gibt ja Leute die sogar für sowas Verständnis haben...

Wie auch immer, muss man denn gleich pauschal auf alle und alles draufhauen, wegen einem oder wenigen solcher Fälle bei Millionen von Spielen? Ich habe nicht immer, sondern noch nie, so einen
Fall selbst gespielt und wenn, würde ich das Spiel abbrechen, und den Spieler sperren, es sei denn, er liefert eine schlüssige Erklärung, und aus die Maus!

es gibt eigentlich nur 2 Erklärungsmöglichkeiten, wenn ein Spieler mit dem Blatt passt:

1) ihn macht es an und/oder Spass, andere ein Spiel umzubiegen, oder

2) ist so verunsichert, oder hat so wenig Ahnung vom Skat, dass er nicht weiss was er tut.

Schade ist eigentlich nur, dass die Mehrheit hier mal grundsätzlich annimmt, dass nur die nr. 1 in Betracht kommen kann.

Was ist aber, wenn der nr. 2 zutrifft, welchen Erfolg hat es dann so jemand oder sowas an zu prangern?

Und dann noch an Hackepetra: wenn denn alles und jeden hier so scheisse ist, warum spielst du dann noch hier?

214 insgesamt

32% Spieler
48% gewonnen, 0% Handspiele
97% Farbspiele, 1% Grands, 1% Nullspiele

68% Gegenspieler, 21% gewonnen

das hat mit unsportlichkeit nichts zu tun, der kollege kann es offensichtlich nicht, siehe statistik.

mfg lothar

Ps wenn jeder anfänger gleich öffentlich nidergemacht wird, stirbt das stakspiel, irgendwann aus.

auch sollte jeder "Könner" bedenken, dass ihm das Skatspiel auch nicht in die Wiege gelegt wurde. Ich habe es schon mal irgendwo geschrieben.. nur von den "Guten" kann man lernen, wenn man denn lernen will.
Vielleicht war der Spieler auch nur kurz abgelenkt und nach Zeitablauf hat der PC weg gesagt.
Wenn meine Enkelin mal wieder neben mir steht, will ich auch nicht immer sofort aufhören und da kommt es schon mal vor dass man gelinde gesagt unaufmerksam ist.

Mir ging es darum euch vor diesem Spieler zu warnen.
@john2, ja ich habe ihn gesperrt, weil
seine kommentare auf meine anfragen
punkt 1) in Skatpfeife`s beitrag untemauert haben.

Da moecht ich mich nun auch mal aeussern.
1) zu besagtem Spiel: fuer dein eigenes Kreuz Spiel ist es doch eigentlich irrelevant, ob der Grandverweigerer weiter reizt oder nicht. 40 heisst er hat 3 Buben, dass er dazu noch ein oder auch zwei Kreuz hat davon musst du ausgehen. Waerst du denn bei 48 augestiegen? Ich denke nicht. Daher also kein Grund den Stubenhocker an den Pranger zu stellen. Dass er sein eigenes Spiel nicht reizt und spielt, was kuemmerts dich. Verschenkt er halt seinen Grand.

Im uebrigen haette ich im 2. Stich das Pik-Nixerl abgeworfen, vielleicht haettst ja dann sogar gewonnen...
Waer mal interessant gewesen, ob dir das Spiel dann immer noch nen extra Forumsthread wert gewesen waere.

2) Was mir ja stark auffaellt seit ich hier bin (habe als absolutes Greenhorn auf dieser Plattform begonnen) ist, dass hier ziemlich verbissen gespielt, bei Fehlern wenig Toleranz gezeigt und generell kaum kommuniziert wird. Die Atmosphaere ist kuehl und die Spieler bleiben vorwiegend anonym. Nicht mal hallo und tschuess sind selbstverstaendlich. Mit nem einfachen 'Hallo, bin Anfanger' koennte man so manches Missverstaendnis vermeiden. Auf der anderen Seite mit nem Klick auf die Mitspielerprofile meist schnell anhand der Stats erkennen, ob einer Anfaenger ist oder nicht.
Grundsaetzlich scheint ein Anfaenger einen sehr harten Stand zu haben, wenn ich meine Erfahrung und so manche Kommentare hier in betracht ziehe, allein die Tatsache, dass es diesen Fred hier gibt.

Vergesst ein paar Sachen nicht:
- jeder hat mal angefangen, also unterstuetzt die Leute, statt sie zu dissen.
- das heisst hier 'Skat fuer Freunde'. Von freundschaftlicher Atmosphaere seid ihr weit entfernt.
- wer sich ueber verlorenes Spielgeld beschwert den kann man nur bedauern.
- Skat ist nicht so anspruchsvoll wie manchen meinen, kein Grund zur Arroganz also.

So. Luft abgelassen. Das musste mal sein.
Ich freu mich jetzt auf ne angenehme Atmosphaere und die netten Leute auf www.sauspiel.de.
Vielleicht ist es ja einfach nur die bayrische Mentalitaet die den Unterschied macht...

Obwohl ich selbst Bayer bin, möchte ich deinen letzten Satz gleich schon relativieren, bevor hier wieder eine Diskussion los geht. Ansonsten hast du absolut Recht! Entweder man begreift das oder begreift es nicht, dies ist keine Frage des Wohnortes, oder?

Nichtbayern, lasst euch nicht nachsagen, dass ihr über weniger Toleranz verfügt!

dass dieses Nachsagen von weniger Toleranz durch 2 Bayern getätigt wird, zeigt doch eigentlich schon, wie wenig Toleranz in der Region beheimatet sein kann. :-))

ich toleriere aber immer den Unsinn, den du manchmal von dir gibst!!! Immer!

:-)))

hoi zämme! hundsgrugga hats schon auf den punkt gebracht! skatspielen muß spaß machen und nicht typischdeutschbierernst genommen werden.
hat sich von den fehlerlosen noch keiner mal verschmissen? na eben...
bleibts gschmeidig mitanand!
syn

Es ist immer so ne Sache ein Spiel anzuzeigen dass man verloren hat weil einer nicht ausgereitzt hat, kann oder will. Vieleicht hat er sich über ein verlorenes Spiel Seinerseits in dieser Runde geärgert und wollte jemandem eins auswischen. Dann war das doch gelungen. Oder??? ;-)