Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Spieler Statistiken

hallo
kann man an hand der spielerstatistik erkennen ob er oder sie ein guter spieler ist ?
wer kann.s mir erklären ?
danke euch

Kann man erst nach ca 5000 spielen erkennen.
Zuvor ist es relativ wenig aussagekräftig.
Wer aber ca 35 % Spielanteil und Gewinnquote von80% dauerhaft hält, kannst Du dann schon dann zu den geübteren / besseren Spieler zählen.
Was darüber liegt , spielt schon ne feine Klinge=also einen guten Skat.
GB Dir !

danke dir und gb weiterhin...

gut erklärt von eggii
Denn der Gesamtstand der Punkte sagt wenig über die Spielqualität aus, manche habens redlich erworben, andere nicht.
Aber schon ab 33,3 % hat der Spieler sein "Drittel" gespielt, die paar eingepassten fallen nicht ins Gewicht bei guten Spielern. Und die 80% gewonnen beweisen nach einigen Tausend Spielen einen routinierten Skatspieler, der auch an Live-Turnieren Chancen hat für einen Preis.

Also die formel gewinn pro spiel sagt eigentlich mehr über die spielqualität des spielers aus,allerdings auch nur bei den stubenspielern,in der kneipe wird ja durch dauernd kontra-re alles mächtig verfälscht.davo abgesehen gehen auch viele spieler in der stube nicht mit größtmöglichem ehrgeiz an die sache ran,sodaß da auch viele eigentlich echt starke spieler eine nicht so dolle quote erzielen,weil sie einfach auch mal aus jux ein paar ganz wilde dinger versuchen,die dann in die hose gehen.

wieso kennst du mich u_w_e , hab davon doch nüx erzählt, grins....
nein, tatsache ist klar das in der gummibude einfach absolut keine klarheit über eine gewisse spielstärke erkennbar ist.
leider erkennt man da eher wer unhöflich ist oder sogar sich bis zu einem absoluten idioten mutiert.

diese erkenntnis ist jedoch jedem selbst überlassen und die unterschiede lassen sich dur durch freundaschaft anklicksen oder sperren filtrieren.

die eigentliche stärke kann man nur selbst erahnen wenn man mir freunden die man hier ev. angeklickt hat bzw. bit gleichen leuten des öfteren am stück spiele absolviert.

wer spielstärken vergleichen möchte mit seinem eigenen können sollte auch nicht in der kneipe spielen denn da wird auf gummitalerprovit hin gelogen das sich die balken biegen und deshalb solltest du in der hier dargebotenen statistic dir die spielewerte der einzelnen kategorien etwas genauer betrachten denn die summe aus beiden ist hier leider gleich angegeben.

ps, ich hasse die kneipe^^

Danke Markus.
Uwe hat es auch gut getroffen.
Viele spielen freizeitmässig um abzuschalten .
Geübtere spielen konzentriert und suchen oft Bessere um sich zu messen und weiter Ihr Spielniveau anzuheben.
Sehr gute messen sich knallhart in der Zockerstube u.a.sowohl auch in der Skatstube und Kneipe.
Sie reizen oft sehr hart bzw aggressiv, wo ein kleinerer ungeübter Spieler kaum das Spiel erkennen mag ?!
Ich reiz oft gern mal nen Gurkenblatt an und probiere um Gummigeld viel aus.
Deshalb ist meine Statistik u.a.auch nicht korrekt zu lesen.
Hinzu kommen noch schlechtes wlan, abgelenktsein, der Postbote klingelt? Stromausfall, das Glas kippt um u.v.w.m.
Möglichkeiten gibtves noch zig weitere.
Doch sollten wers mag ne Prise Humor , Spass, Fairniss und zumindest ein "Gut Blatt" an einem Tisch nicht fehlen.
Mit der Zeit bekommst Du schon den Riecher dafür, was für Dich passens ist !
Dafür Viel Freude am Skatspiel und GB :-)

Klasse Thread, echt.

Da stimmt eigentlich alles, was bisher gesagt wurde.

Habe ich bei diesem Thema in all den Jahren hier noch nicht erlebt.

traue keiner statistik die du nicht selbst gefälscht hast!!!
will sagen,die statistik hier hat zuwenige faktoren die mit einfliessen wie z.b. werte der gegner,reizverhalten der gegner,etc. um genau zu sein!
sie kann ein erster anhaltspunkt sein,aber gewiss nicht mehr!
der gewinn pro spiel sagt hier in den meisten fällen noch weniger aus,da auch hier eklatante werte fehlen!!!

Die Statistik stimmt nach mehreren 1000 Spielen nur in 3 Fällen nicht:

1. Wenn du fast immer 2 sehr starke Spieler am Tisch hast.
2. Wenn du fast immer 2 sehr schwache Spieler am Tisch hast.
3. Wenn du das Spiel nicht ernst nimmst.

Bei "gemischten" Gegenspielern ist der Gewinn pro Spiel natürlich sehr aussagefähig - wie soll sich hohe oder niedrige Spielstärke denn sonst niederschlagen?

Das hat jetzt nix mit meinem (von mir aus übertriebenen) Leistungsgedanken zu tun.

ich sag ja die statistik hat eine gewisse aussagekraft,nicht mehr und nicht weniger,es fehlen aber faktoren und ein wert wird oder besser muss ganz fehlen,der faktor mensch!!!
z.b. falke die grandquote,hat jemand z.b. 40% grand anteil so klingt das viel,aber der wichtige faktor wäre,wieviele grands gewinnt er/sie davon,sind es nur sagen wir 82% gewonnene grands,so ist der wert von 40% grandanteil,der zunächst toll klingt plötzlich nur noch schwach!

Wie sähe denn eine gute Statistik aus ?
Laut Eggis ersten Beitrag kann ich ja nichts , da ich unter 80% der Spiele gewinne in der Stube ( in der Kneipe knapp über 80% aber auch nur knapp )

Ich denke es kommt darauf an wo man spielt und mit welchem Hintergedanke

In der ZS z.B. haben die besten Statistiken
AnnaList
Kentucky
Leunull
Kerzenlicht
diese Pendeln sich alle um einen Spielanteil von 32% ein und davon rund 86& gewonnen
offensiver aber immernoch sehr gut
Wolfsschnautze
Supreme
Moorgeist
Planlos0815
ohneherz

Die spielen rund 40% aller Spiele und gewinnen knapp 81% so im Schnitt .

In den anderen Stuben ist eine realistische betrachtung kaum möglich
Schauen wir z.b. meine Statistik an .
Einige würden sagen"schlimm" andere sagen ordentlich ....

Statistiken sind Quatsch. Sie sagen rein garnix über die Spielstärke der Spieler aus. Wie der falke schon sagt,kommt es immer darauf an,mit wem man am Tisch sizt. Ich habe 80% gewonnener Spiele. Sitze ich z.b. mit 2 sehr schwachen gegnern am tisch (Namen nenn ich aus respekt keine) komm ich locker auf 95%. Sitze ich mit Wolfsschnautze und Moorgeist an einem Tisch,ändert sich mein Spielverhalten erheblich und ich schaffe vielleicht gerade noch meine 80%,allerdings sinkt mein Eigenspielanteil. Man muß sich immer selbst ein Bild über die Spielstärke machen,das heißt mit ihnen spielen.

noch dazu kommt das kartenglück
egal wie gut du bist ... bekommst keine karten erhöht sich deine spielstärke auch nicht

richtig hoci!!!
für mich ist jemand ein starker spieler unabhängig von statistiken,der seine eigenen fehler reflektiert und dann abstellt.der aber auch fehler der gegner reflektiert und diese dann für sich auszunutzen!!!
statistik hin oder her!
p.s. der faktor "kartenglück" kann oder muss sogar auf sicht wegfallen!

Kartenglück ist auf Dauer kein Faktor.

Auf lange Sicht gibt es das erwiesenermaßen nicht

Überschneidung....

ich spiele aus spass an der Freude und der chat darf auch nicht zu kurz kommen und was andere über meine Statistik denken ist mir so egal wie wenn in China ein Rad umfällt.
aber natürlich kommt es immer drauf an wie ernst jemand das spiel nimmt. In der Stube finde ich es eher angenehm nebenher ein wenig zu chaten, ja und dann passieren eben auch fehler, die sonst nicht gemacht würden.

ich habe bei dem jetzigen projekt,tagtäglich mit diversen statistiken zu tun,deshalb meine einwände an der vermeintlichen aussagekraft der hiesigen statistiken!!!

Ich spiele gar nicht immer gleich, grins.
Deswegen stimmt eine Statistik auch nicht.
Wenn ich es komplett Ernst nehme, und mich bemuehe, spiele ich etwas besser, als wenn ich mir einfach nur die Zeit mit netten Leuten vertreibe.
Ich mag Skat, und lerne gerne dazu, aber nicht um den Preis der Geselligkeit.
Und wenn ich einen GO auf der Hand habe, mit Ass, 10, Lusche, der am Koenig zu dritt sterben kann, spiel ich ihn trotzdem. Weil es so selten ist, solch ein Blatt zu haben.
Weiterhin gut Blatt allen, :-)

ich sperre rund 5% aller spieler die mir zufällig an den tisch hüpfen
das hat aber seine berechtigung denn entweder die sind total unhöflich oder die spielen (nicht nur ein spiel) dermassen blödsinnig das ich damit kein bock mehr habe.
meine zahlen werden sich nur sehr schwer ändern da ich mir am liebsten stärkere oder gleichgute spieler an meinen tisch hole und dann geht es bekanntermassen oft gleich aus oder aber mit geringen verlusten, respektive geringen gewinnen.
aber das sind genau die spiele die mir sehr viel spass machen und die auch einen hohen unterhaltungswert für mich darstellen.
ich hoffe das es mit mir am tisch meinen freunden genau so ergeht.
nur deshalb ist dieses spiel ein sehr schönes spiel^^

erinnerung an einstein:es ist alles relativ

also ich denke in der ZS ist beim alleinspiel alles über 33% und davon ne gewinnquote über so 82% schon ein spitzenwert, welcher für die qualität des spielers steht! in den anderen stuben ist doch alles nur fun, für die meisten jedenfalls oder? im laufe der zeit werden sich auch für dich namen herausheben, welche du dir als starke spieler merkst und welche nicht so das hohe level haben. ich stelle bei mir hier immer wieder konzentrationsprobleme fest, auch in der ZS! bei meinen liverunden passiert mir das viel weniger, irgendwie kann ich halt besser wenn mir direkt personen gegenüber sitzen, ausserdem kann man von ihren gesichtern, verhalten und reden viel erfahren, was hier natürlich nicht geht! schade!!!!!

mir gehts es auch so,,wenn ich ne Frau sehe ,dann bin ich ganz durcheinander^^