Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Heutige Nachricht zu FACEBOOK.

Heute bekam ich einen äusserst interessanten Hinweis zur Nutzung von Facebook. Mir haben sich die Nackenhaare gesträubt und habe meinen Account umgehend gelöscht und zwar richtig !!!

Wen es interessiert, hier bitte zum lesen:

Am 20. Februar kaufte Facebook den Konkurrenten WhatsApp für 19 Milliarden USD. Verglichen mit dem Funktionsumfang der App lässt sich im Bezug auf den Preis nur mit dem Kopf schütteln.

Es muss also gute Gründe geben, warum ein US Medienkonzern, der selbst unglaubliche 118 Milliarden USD wert ist, ein SMS App für 19 Milliarden USD kauft. Wo kommt diese Werte her?

Der Grund bist DU

Es geht um Dein Leben und Deine Daten! Möglicherweise hast Du die Zusammenhänge hinter den Kulissen der US-Medienkonzerne noch nicht erfasst: Du machst die Konzerne reich an Geld, aber vor allem an Wissen das sie verdammt noch mal nichts angeht!

Die Medienkonzerne stellen tolle und kostenfreie bzw. supergünstige Dienste zur Verfügung. Egal ob Google, Facebook, Whatsapp. Egal ob Microsoft oder Apple. Gemeinsam haben alle, dass sie erfolgreich Deine Daten sammeln.

Trojanische Daten

Sie wissen wann Du aufstehst, wo du arbeitest und wann Du in die Arbeit fährst – sie sehen welchen Weg du nimmst und wann und mit wem Du ins Bett gehst. Sie kennen Deine Freunde, kennen Deine Hobbys, wissen wen Du liebst. Sie kennen Deine Verwandten, wissen was Du schreibst – auch dann wenn Du es über eine “Private Message” schickst. Sie scannen Deine E-Mailpostfächer und damit den Inhalt jeder verdammten E-Mail, wissen genau was Du im Internet suchst und auf welchen Websites du unterwegs bist, auch wenn Du nicht danach suchst. Sie kennen alle Deine Freunde, deine Telefonnummern und haben Zugriff auf alle lokal gespeicherten Daten……

Sie kaufen Firmen und Produkte um Dir stets noch ein Stück näher zu sein und du merkst es nicht einmal. Denn warum solltest Du Dir beim Kauf eines Rauchmelders Gedanken um Deine Privatsphäre machen? Warum solltest Du Angst vor einer Spielekonsole haben?
Weil diese eigentlich tollen modernen Geräte langfristig Deine Privatsphäre zerstören werden!

Du bezahlst mit Deinem Leben!

Diese praktischen Apps, Dienste und Produkte bezahlst Du stets mit DEINEM Leben – du wirst rund um die Uhr überwacht.

Und wir stehen erst am Anfang. In Zukunft werden unsere Autos das Datenprofil ergänzen und unsere Kühlschränke unsere Essgewohnheiten preisgeben. Wir werden Brillen mit Kameras nutzen, dein Smartphone könnte Gespräche mitschneiden, ohne das du telefonierst. Es gibt viele weitere Szenarien – manche möglicherweise überzogen, aber in jedem Fall technisch heute schon problemlos möglich.

Versteh mich nicht falsch, grundsätzlich liebe ich all diese technischen Errungenschaften und ich würde diese auch liebend gerne alle sofort nutzen, weil sie toll sind! Wirklich! Nur möchte ich nicht, dass sich am Ende Hersteller und Behörden dank dieser wundervollen Technologien in mein Leben einklinken! Da läuft etwas falsch, denn geschenkt ist wie immer – einfach zu teuer!

Es wird also höchste Zeit, deutliche Signale zu setzen und den Unternehmen zu zeigen, dass wir das NICHT wollen. Die Politik beisst sich derzeit die Zähne daran aus und ist am Ende auch ein wenig vertrauter Partner – denn sogar die Politik in Deutschland und Europa hat ein Interesse an unseren Daten – Vorratsdatenspeicherung.

Was können wir tun?

Das was wir immer machen: zuschauen!

Oder aktiv werden! Denn wenn Du verstanden hast, was ich im Ansatz meine – dann sind wir schon einen großen Schritt weiter. Rede mit Deinen Freunden und teile diese Gedankenansätze. Du wirst möglicherweise nicht jeden Satz in meinem Beitrag unterschreiben – aber Du hast sicher verstanden um was es im Kern geht: Das digitale trojanische Pferd in unserem Leben!

In wenigen Jahren dürfte der Zug abgefahren sein und der Weg zurück wird lang und schwer. Wehe es wird dann rumgeheult!

Also: Nutze Dein Netzwerk und teile diese Warnung. Und wenn Du sie geteilt hast, ziehe dich konsequenterweise aus den digitalen Netzwerken zurück.

Denn nur dann, wenn das Kapital – also Deine Daten – verloren gehen, wird es Änderungen in der Spielanleitung geben. Änderungen die wir als Nutzer mitbestimmen dürfen.

jo, du hast recht, aber alles ist schon lange bekannt. facebook und alle uebrigen verdaechtigen sammeln alles und machen geld damit. da ist selbst die nsa harmlos.
wer seine daten ins netz stellt, ist selbst schuld.

Genau deshalb bin ich in keinem dieser schwachsinnigen "Social-Networks".
Leider sind die meisten Teilnehmer an dieser Seuche zu dumm, um die möglichen Folgen abzuschätzen.

mein Sohn, selbständig in der IT-Branche, hat es mir vorhin per Skype kopiert. Ich hatte bis dahin keinen blassen Schimmer.

Angst, pfff, da pfeife ich doch drauf!
Wer nichts zu verbergen hat, der hat auch nichts zu befürchten, basta!

Ich habe bei Facebook selbstverständlich ein Klar-Name-Konto.
Auf der Pinwand sind beide Seiten meines Personalausweises zu sehen, sowie sämtliche Bankdaten.
Alle Familen- und sonstige Privatfotos, stelle ich mit Datum und genauer Angaben der Daten aller Personen die zu sehen sind ein.
Dazu veröffentliche ich mein Haushaltsbuch und meine täglichen Termine.
Ärztliche Diagnosen, Röntgenbilder, Medikamentierung werden genauestens auf meiner Facebookseite beschrieben.

Denn wer nichts zu verbergen hat ...;-)

Ich habe schon 12 Milliarden Freunde auf Facebook (Bei 7 Milliarden Erdbewohnern der klare Beweis für außerirdisches Leben).

Kennen tue ich keinen, aber was nicht ist kann ja noch werden.

du hast was vergessen, Dag.... dein Sexualleben .-)))

Ich habe im Schlafzimmer 4 Brandmelder der US-Firma NEST. Die sammeln und senden ständig alles was sich dort tut.

viele kissen im schlafzimmer sind auch nicht zu verachten.

@Riesling
Also ich denke mal da wo es nichts zu holen gibt sind Daten in der Masse uninteressant.
Mein Nachbar kennt meine Daten und meine Gewohnheiten wahrscheinlich besser als Mark Zuckerberg..geht ihn zwar auch nichts an aber ich wohn auf dem Dorf.-.

Mein Chef , die Krankenkasse, die Gemeinde, der Rentenversicherungsträger, der Arzt ..
Datenschutz ist eh nur ein Papiertiger..
In null komma nichts lässt sich heute eine Menge über jemand erfahren...auch ohne soziale Netzwerke.

Einem nackten kann man nichts aus der Tasche ziehen..Von mir aus kann sich Facebook das heimische Badezimmer mit meinen Daten tapezieren.
Falls Mark Z. meine Kontodaten möchte schick ich ihm gleich meine Kontoauszüge mit..Vielleicht hat er Mitleid und überweist etwas.
Wenn jemand "Besitz und Vermögen hat oder in der Öffentlichkeit steht da sieht das schon etwas anders aus..
Der sollte sich schützen so gut er kann..
Aber ob jetzt oder in ein paar Jahren?.Was macht das für einen Unterschied?
Der gläserne Mensch wird unaufhaltsam durchsichtiger.
Das lässt sich nicht mehr aufhalten..
Wir werden alle irgendwelche Nummern. Und solange wir uns brav an die Gesellschaftsregeln halten will uns (die breite Masse) auch keiner was
Diese Masse wird in der Breite ausser zu Werbezwecken auch wenig interessant .. Und ehrlich gesagt ist es mir wurscht ob ich nun von Internetwerbung, oder Werbung im Briefkasten zugemüllt werde.. Da ist mir Internetwerbung sogar noch lieber.
Konsumieren muss ich eh..

@ watcher

du magst es so sehen, aber wenn mit deinen daten unfug getrieben wird und du dann verantwortlich bist, ist es schon ernster.
vor allem, wenn rechnungen ohne ende bei dir auflaufen,lol.

Als wichtigstes soziologisches Buch Ortega y Gassets gilt "Der Aufstand der Massen".

Es wird der Elitesoziologie und den soziologischen Zeitdiagnosen zugerechnet. Ausgehend von einer aristokratischen Ordnung beschreibt er den „Aufstieg der Massen zu voller gesellschaftlicher Macht“.

In ihm sieht er eine grundlegende Änderung der Gesellschaft des 20. Jahrhunderts.
Die Erklärung der Gleichheit aller Menschen sei ein Grund dafür gewesen, dass die moderne Zivilisation sich in eine „ungerichtete Aggressivität“ gewandelt habe, die im Faschismus zum Ausdruck gekommen sei.
Das zeige sich auch im Ausgrenzungsmechanismus ...

genau umgekehrt dargestellt

watcher,

danke :)

Wer laut Alarm ruft, sollte auch sagen können, wovor er warnt. Ich kann keine echte Bedrohung in dem Pamphlet finden - ausser das alles ganz schlimm ist.

Für ungerechtfertigte Rechnungen braucht man übrigens kein Internet, sondern nur eine Adresse.

Bislang sehe ich, dass Werbung immer besser auf meine Bedürfnisse abgestimmt ist. Das kann man grässlich finden - ich finde die Berge von uninteressanter Reklame, die im Altpapier landet für mich persönlich störender.

Natürlich ist es ein Problem, IRGENDWO Informationen über sich zu hinterlassen, die man lieber für sich selbst behalten möchte. Ich sehe auch durchaus das Problem, dass übergrosse Naivität schädlich sein kann - allerdings ist diese Tatsache auch aus anderen Lebenslagen hinreichend bekannt.

Ist es wirklich eine solche Neuigkeit, dass Daten allgemein und Daten eventuell kaufwilliger Konsumenten insbesondere GELD wert sind?

Alle wollen billig. Für ein paar Payback-Punkte ziehen sie sich bis zur Unterhose aus. Ist das eine Neuigkeit?

Statt Leuten zu empfehlen, ihren Facebook - Account zu löschen (um dann wo hinzugehen und noch immer keine Ahnung zu haben?) wäre es sicher besser, darüber nachzudenken, wie man mit seinen eigenen Daten vernünftig umgeht - ganz egal auf welcher Plattform.

Aber was red ich denn - viel zu kompliziert. Facebook ist halt gerade das Schwein, das durchs Dorf getrieben wird. Viel Spass bei diesem und den nächsten völlig nutzlosen Aufregungszyklen :)

Sanfte Grüße
MM

mmaker mein freund - du ähm , wo hast du des gesehn .. mit dem ,du weisst schon ausziehn wegen den punkten , sind sicher meistens frauen oder ?
also ned dass mich des interessieren würde , aber ich würde wenn ich die www hätte , alle bekannten und freunde warnen vor dieser seite !!! vielleicht wärs doch sinnvoll wenn du sie mir geben könntest , also so a sauerrei ehrlich !

steffekk,

nun mach Dir mal keine Sorgen. Auch wenn die Sache hier ausnahmsweise mal metaphorisch gemeint war, wirst Du natürlich in ähnlichen Situationen nicht im Stich (ui, on-topic hier, *freu*) gelassen.

Ich sagte Dir schon öfter, so jemanden wie Dich ziehen wir immer gern mit durch :)

Ehrensache,
MM

technudeliegtistotmitsorum:

das verstehen wird "echt" gehen!

:-) ja !

gn8 zusammen

mmaker - bevor ich schlafen geh, mich macht das "wir" von dir - manchmal ein wenig traurig , sag doch ich .
ich und du , du und ich.

steffekk,

in diesem Fall hoffte ich halt, das ich das mit Durchziehen nicht ganz allein bewerkstelligen muss :)

Ganz allgemein gilt natürlich: "Wenn wir 'wir' sagen, dann meinen wir uns.".

Du und ich sind aber ganz sicher fast der halbe Sieg. Und ja, ich hab Dich auch lieb, menno ♥

Trotzdem bleibst Du dieses eine Mal aussen vor: me, myself und I gehen jetzt zusammen ins Lotterbett.

MM

Gute Nacht und lass die Hände auf der Bettdecke..
Man weiss ja nie ob der CIA vielleicht ........-.:))

watcher,
Dir auch und danke für die Warnung - aber vielleicht steh ich ja auf Zuschauer ;)

Und Ihr habt keine Angst, daß Euch diese Paranoia das Leben vergällt ?
Ihr sucht die Quadratur des Kreises.
In einem Beitrag kam es ziemlich deutlich : Man fühlt sich wohl mit den elektronischen Helferlein, möchte aber die 2. Seite der Medaille nicht.

Das ist so wie der Biker, wo liebendgern eine 300 km/h laufende Hayabusa will und sich anschließend über den Fahrtwind beschwert.

Dagwood meinte seinen Beitrag sicher satirisch-ironisch, ich persönlich unterschreibe seine Einlassungen im Wortsinn :
Es geht mir am A..... vorbei, was wer von mir weiß.
Ich bin ausdrücklich für Kameras an den Brennpunkten unserer Agglomerationen, für Rasterfahndung, Beobachtungsdrohnen, Aufbewahrung von Verbindungsdaten u n d Gesprächsinhalten - das macht mein Leben sicherer.
Es macht mir nichts aus (obwohl ich, wenn ich daheim bin, die Grenzen mehrmals am Tag passiere, weil unsere geographische Lage nunmal so verwickelt ist) an der Grenze meinen Paß aus dem Fenster zu halten.
Das Klientel, wo von mangelnder oder abgeschaffter Überwachung profitiert, steht nicht auf meiner Seite, sondern gegenüber.

also...... im Grunde muss ja jeder selber wissen, was wo und wie man was tut oder halt auch nicht.
Aber diese sarkastichen MM-Kommentare führen völlig an einer objektiven Beurteilung vorbei.
Und Watscher, ganz so einfach, wie du es dir machst, ist`s nun auch wieder nicht. Das was du beschreibst, sind die täglichen Peanuts.... das andere ist ein globales Thema geworden..... ich wage mich mal ganz weit aus dem Fenster.... demnächst ist Zuckerbrot der Herrscher des Universums, glaubs mir

öfter mal den nick wechseln soll da helfen