Unterhaltung: "Wettmauern"

euermann, 27. Februar 2014, um 02:40
zuletzt bearbeitet am 27. Februar 2014, um 03:10

Anstatt über die durchaus merkwürdigen Verteilungen hier zu jammern
oder über die bösen Maurer zu schimpfen,
habe ich mir gedacht, dass man aus diesen Nöten
auch eine Tugend gestalten könnte.
Mir ist nämlich gerade aufgefallen,
dass ich seit 2 Tagen nur Kartenhalter bin,
aber immerhin noch kein einziges Spiel verloren habe.
Meine grandiose "Erfolgsbilanz":
Spiele: 177 gewonnen: 100%
41% Farbspiele, 53% Grands,
6% Nullspiele
81% Gegenspieler: 28% gewonnen

Selbstverständlich musste ich noch nicht zur "Tanke" ;-)

Mein Selbstversuch und gleichzeitiges Wettangebot lautet:
"Wer schafft es hier, die meisten Spiele zu spielen, ohne auch nur eins zu verlieren und dabei sein Spielgeld-Konto nicht zwischendurch aufzuladen?"

Bei Spielegleichheit entscheidet der Gewinn pro Spiel.

Ex-Stubenhocker #34661, 27. Februar 2014, um 05:39

Ganz schwache Statistik. Bei einem Anteil von rund 19 Prozent als AS hätte ich selbst bei einem durchschnittlichen Spieler eine Gewinnquote von deutlich über 100 Prozent erwartet.

Ex-Stubenhocker #136859, 27. Februar 2014, um 06:37

....;)))

riesling15, 27. Februar 2014, um 09:46

Halleluja

Flattop, 27. Februar 2014, um 13:59

Der Spieler der Hier mauert hat mit Sicherheit nicht alle Tassen im Schrank.Hier geht es doch um rein gar nix, ja um irgend ein lächerliches Spielgeld, was soll da Mauern. Skat um Spielzeuggeld und dann noch Mauern, da muss man wirlich ganz schön Ballaballa sein.

bernhardsson, 27. Februar 2014, um 22:49

euermann habe ich direkt gesperrt, nicht dass der mir am Tisch begegnet. Beim georgbest weiß ich leider nicht, ob sein Kommentar nun Sarkasmus oder Armutszeugnis ist.

Ex-Stubenhocker #119940, 27. Februar 2014, um 23:12

ich empfinde so:

wahrhaftigkeit wird eingemauert.
spielsucht wird manchmal bedauert.
zeit wird ordentlich verschenkt:
die schulter hat sich eingerenkt.

euermann, 27. Februar 2014, um 23:19

Bernhardsson, danke!
Ein so "starker" Spieler wie du
hätte mir ansonsten wahrscheinlich ermöglicht, meine Siegquote auf die von georgbest geforderten 150% zu erhöhen.

Ex-Stubenhocker #119940, 27. Februar 2014, um 23:29

stau sehen.
stauseen.

Ex-Stubenhocker #34661, 27. Februar 2014, um 23:32

Jetzt wird der liebe Berni sich wieder fragen, ob dein Kommentar Sarkasmus oder ein Armutszeugnis darstellt :).

euermann, 28. Februar 2014, um 00:58

Dann werde ich Armseliger mein Zeugnisverweigerungsrecht in Anspruch nehmen.

Neues in eigener Sache:
Gespielte Spiele:201 insgesamt
19,4% Spieler, 100,0% gewonnen
44% Farbspiele, 51% Grands,
5% Nullspiele
81% Gegenspieler, 27% gewonnen
Gewinn pro Spiel: 47 Cent

Wenn das so weiter geht, knacke ich bald die 20% Eigenspielquote
und möchte dann bitte nie wieder als Maurer beschimpft werden.

Bine60, 28. Februar 2014, um 01:04

bei 3 spielern am tisch stehen dir mind. 33,33333% zu, grins....
also:
TRAU DICH!!!^^

euermann, 28. Februar 2014, um 02:24

Ich bin nach 227 Spielen hinterrücks weggemeuchelt worden.
Die Meute der Neider hat mich trotz meiner tapferen Gegenwehr erlegt.
Euermann wird jetzt mit aller Gewalt und in seinen letzten Zuckungen,
die 20 % Eigenspielanteil in Angriff nehmen.
Diesmal ohne Rücksicht auf Verluste!

Ex-Stubenhocker #34661, 28. Februar 2014, um 02:55

Wer beliebte dich zu meucheln? Von der Spielstärke hier drängt sich eigentlich nur ERNA auf. Schimpf und Schande, diesem Frauenzimmer.

marco1707, 28. Februar 2014, um 16:28

hab heute eine statistik gelesen zum thema,warum manager den job wechseln!
55% wechseln den job aufgrund karrierechancen,47% wegen eines höheren gehalts!
jetzt frage ich mich schon den ganzen tag,wo die überschüssigen 2% herkommen?
oder sind das mitglieder der fdp?

Ex-Stubenhocker #57392, 01. März 2014, um 14:47

https://www.skatstube.de/spiele/135358644-pik...

Nur durch pure Maurerei verloren. Kein Alkohol im Spiel.

Ramare, 01. März 2014, um 15:00

Auf jeden Fall.
Das war eindeutig ein Pik Hand Schneiderspiel, welches unverlierbar war.

Da muss man mal ausführlich analysieren, wie das jetzt doch passieren konnte.

Was mich aber doch sehr interessieren würde, ist der Text, den wir hätten lesen dürfen, wenn du dieses Spiel wirklich Schneider gewonnen hättest.

Ex-Stubenhocker #57392, 01. März 2014, um 19:22

Ich verstehe gar nicht, warum mir Spieldollar abgezogen wurden. Schließlich war in meiner Spielansage lediglich von Schneider die Rede, und letztendlich habe ich die Partie doch astrein mit Schneider beendet. Aber das hatte ich schon des öfteren. Das Programm kann man in die Tonne kloppen, glaube ich.

Ramare, 01. März 2014, um 20:15

😄😄

Bine60, 01. März 2014, um 22:13

lichtgestalt, büdde büdde nicht an meinem tisch!^^

LittleJoe, 02. März 2014, um 12:29
zuletzt bearbeitet am 02. März 2014, um 12:55

Lichtblick(gestalt): wenn man nicht rechnen kann, sollte man nicht Skat spielen: ohne 2, Spiel 3, Hand 4 Schneider 5 angesagt 6 mal Pik 66, verloren 132 ok, nach dem 2. Stich waren die GS mit 39 Pkt. schneiderfrei.

riesling15, 02. März 2014, um 12:52

joe, das weiss er doch selber. Er provoziert das doch nur

Ex-Stubenhocker #57392, 02. März 2014, um 13:46

Flattop hat recht.

Ex-Stubenhocker #57392, 03. März 2014, um 12:19

https://www.skatstube.de/spiele/135506770

Hier ein ungemauertes Schneider-angesagt-Spiel.

eggii, 03. März 2014, um 12:42

Grins ;-)
Warum nicht Pikvolles angespielt wird...

zur Übersichtzum Anfang der Seite