Skat für Freunde

Skat-Forum

Skat-Strategien: Regelkunde

Hallo Zusammen.

Ich hab da mal eine Frage, und zwar weiss jemand wie es sich verhält, wenn jemand bei einem bombensicheren Null Ouvert in einer Farbe die Sieben und die Acht drückt? Ich meine zu wissen, dass solche Spiel"züge" unter unsportliches verhalten geführt werden, bin mir aber eben nicht sicher und frage deswegen einfach mal öffentlich.
Es wäre schön, wenn mir jemand etwas dazu schreiben könnte mir sogar dem eventuellen Quellcode bzw Paragraphen der es umschreibt.

Vielen Dank schonmal.

es gilt als unsportlich, unwitzig und man macht sich damit keine Freunde. Verboten ist es nicht. Wer das macht, verplempert unnötig Zeit und wird deswegen gerügt und vielleicht auch geächtet, mit Recht. Spielt man dagegen mit Kontra, dann ist es ein erlaubter Spielzug, der ganz sinnvoll sein kann, wenn Kontra nach dem Auflegen noch geht und die Gegner ziemlich doof sind. Paragraphen gibt es in der ISKO dafür nicht, denn über Kontra wird nichts ausgesagt dort und ansonsten ist es eben nicht verboten und ein "Erlaubnisparagraph" ist ja nicht nötig. Ich hoffe, dass alles klar ist!

Gruß

John

@john

hab das auch schon gemacht.
wenn mir einer mit seinem genörgel
auf den keks geht.
bringt ihn das dann zum platzen.
also reine notwehr.

mfg lothar

ich denke auch jeder sollte das druecken was er mag....wenn einer bei grand mit vieren 2 buben drueckt sagt ja auch keiner was...
;-)

es ist beim kneipenskat eine taktik um einen kontra zu locken aber hier unter normalen skatregeln albern!
mfg smadi

nachtrag:
man sollte die kommentare zuende lesen gg
john hat es ja schon geschrieben und lothar macht manchmal schon witzige sachen hihi